Mit Hartz-TV durchs Sommerloch: Sozial-Dokus sollen Sommer-Quote retten Top Schwerer Crash zwischen drei Lkw auf A3: Fahrer eingeklemmt Neu Schock-Fund: Passant sieht Leiche auf dem Main treiben Neu Traumduo wieder vereint? Dieser Star steht vor der Rückkehr zu Ronaldos Juve! Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 53.490 Anzeige
68

IG Metall und Arbeitgeber einigen sich im Südwesten

Nach einem zähen Ringen sind IG Metall und Arbeitgeber zusammen gekommen. Die Neuerungen gilt es nun, zu vermitteln.
Stefan Wolf (r.), der Vorsitzende der Arbeitgebervereinigung Südwestmetall und Roman Zitzelsberger, der Bezirksleiter der IG Metall Baden-Württemberg, geben sich in der Liederhalle nach einer Pressekonferenz zum Abschluss der Tarifverhandlungen die Hand.
Stefan Wolf (r.), der Vorsitzende der Arbeitgebervereinigung Südwestmetall und Roman Zitzelsberger, der Bezirksleiter der IG Metall Baden-Württemberg, geben sich in der Liederhalle nach einer Pressekonferenz zum Abschluss der Tarifverhandlungen die Hand.

Stuttgart - Der Abschluss für die Metall- und Elektroindustrie steht - und ist an Komplexität kaum zu überbieten. Zufrieden sind die Beteiligten dennoch. Nun müssen sie die vielen Neuerungen nur noch vermitteln.

Nach einem erneuten Verhandlungsmarathon von 13 Stunden haben sich die Tarifparteien der Metall- und Elektrobranche in Baden-Württemberg am frühen Dienstagmorgen auf einen Abschluss verständigt.

Das zähe Ringen bis zur sechsten Verhandlungsrunde hatte seinen Grund. Angesichts der zahlreichen geforderten Neuerungen mussten die Vertreter des Arbeitgeberverbandes Südwestmetall und der IG Metall Baden-Württemberg an vielen Stellschrauben drehen, um schließlich jeweils mit Kompromissen leben zu können.

Eine Laufzeit von 27 Monaten, 4,3 Prozent mehr Geld, dazu jährliche Einmalzahlungen - das ist nur ein Teil des nun vorliegenden Pilotabschlusses.

Die Beschäftigten können darüber hinaus künftig für bis zu zwei Jahre ihre Wochenarbeitszeit auf 28 Stunden absenken. Im Gegenzug dürfen Betriebe dann mit mehr Beschäftigten als bisher 40-Stunden-Verträge abschließen. Darüber hinaus wurde über zahlreiche zusätzliche, weniger kostspielige Änderungen entschieden.

Teilnehmer bei einem 24-Stunden-Streik. (Symbolbild)
Teilnehmer bei einem 24-Stunden-Streik. (Symbolbild)

Die Vier vor dem Komma schmerze, sagte Südwestmetall-Chef Stefan Wolf im Anschluss an die Verhandlungen. Immerhin habe man aber mit der langen Laufzeit von 27 Monaten für Planungssicherheit gesorgt.

"Ich glaube, das neue Tarifsystem ist vernünftig ausbalanciert." Allerdings werde nicht nur die Höhe des Abschlusses, sondern auch seine Komplexität für viele Betriebe schwer zu tragen sein.

"Wir haben um jedes Detail hart gerungen", bilanzierte auch IG-Metall-Verhandlungsführer Roman Zitzelsberger.

Die Gewerkschaft hat durchgesetzt, dass die Beschäftigten zusätzlich zur Entgelt-Erhöhung von 4,3 Prozent ab April 2018 für die Monate Januar bis März 2018 eine Einmalzahlung von 100 Euro erhalten.

Außerdem gibt es von 2019 an jährlich ein neues tarifliches Zusatzgeld von 27,5 Prozent eines Monatseinkommens sowie einen Festbetrag von 400 Euro. Letzterer - das haben die Arbeitgeber durchgesetzt - kann in wirtschaftlich schweren Zeiten gesenkt oder gestrichen werden.

Einigung wurde auch im hart umkämpften Bereich der Arbeitszeit erzielt - mit dem Ergebnis, dass beide Parteien diesen Faktor künftig flexibler handhaben können.

Uwe Hück, Betriebsratsvorsitzender der Porsche AG (2.vr), hält während eines Warnstreiks vor dem Porsche-Stammwerk mit Streikenden die Arme nach oben. (Archivbild)
Uwe Hück, Betriebsratsvorsitzender der Porsche AG (2.vr), hält während eines Warnstreiks vor dem Porsche-Stammwerk mit Streikenden die Arme nach oben. (Archivbild)

Auch ein besonders strittiger Punkt wurde schließlich geklärt: die Forderung der IG Metall, dass bestimmte Gruppen wie Schichtarbeiter, pflegende Angehörige oder Eltern junger Kinder im Falle solch einer Arbeitszeitreduzierung einen Zuschuss für entgangenen Lohn erhalten sollen.

Sie können nun statt dem für alle vereinbarten tariflichen Zusatzgeld von 27,5 Prozent eines Monatsgehalts acht freie Tage wählen.

Die Bundesvorstände der Tarifparteien lobten die Lösungen. "Wir haben heute den Grundstein für ein flexibles Arbeitszeitsystem für das 21. Jahrhundert gelegt", sagte Gesamtmetall-Präsident Rainer Dulger.

Die schmerzhafte Kostenbelastung spiegele die im Schnitt gute wirtschaftliche Lage der Branche. IG-Metall-Chef Jörg Hofmann sah den Tarifabschluss als einen "Meilenstein auf dem Weg zu einer modernen, selbstbestimmten Arbeitswelt". Viel zu lange sei Flexibilität bei der Arbeitszeit ein Privileg der Arbeitgeber gewesen.

Wie der Tarifabschluss sich in der Praxis bewährt, wollen die Tarifparteien in zwei Jahren prüfen, weil bisher nicht klar ist, wie viele Beschäftigte beispielsweise eine reduzierte Arbeitszeit von 28 Stunden oder Verträge über 40 Wochenstunden in Anspruch nehmen.

Kritische Töne kamen indes vom Arbeitgeberverband in Bayern. Zwar begrüße der Verband den Tarifabschluss, der den Unternehmen besonders lange Planungssicherheit verschaffe. Aber: "Wir hätten uns einen weniger komplexen Tarifvertrag gewünscht", teilte der Hauptgeschäftsführer des Verbands der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie, Bertram Brossard, mit.

Der Verband sprach sich für eine Übernahme des Vertrags in Bayern aus. Dort beginnen die Verhandlungen an diesem Donnerstag. Die Einigung in Baden-Württemberg gilt als Pilotabschluss für die deutschlandweit rund 3,9 Millionen Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie. In der Regel übernehmen die übrigen sechs Tarifbezirke den Abschluss des Pilotbezirks.

Fotos: DPA

So will Cottbus das Leben für Ausländer einfacher machen Neu Rätselhafter Tod: Fotograf (27) stirbt in Gefängnis! Neu
Rollt dieser tierische Schnappschuss die Suche nach verschollenem Wolf wieder auf? Neu Jugendlicher taucht nach Sprung von Badeinsel nicht mehr auf Neu
Warum gibt es jetzt so viel Helene-Fischer-Bashing? Neu Darum ist Alkohol bei Hitze so gefährlich 755 Sachsens Fußballpräsident kritisiert DFB und Löw! 1.433 Unbekannter spickt Klettergerüst auf Spielplatz mit scharfen Klingen 163 Horror-Unfall! Motorradfahrer kracht in Transporter und verliert sein Bein 1.208 Gute Gründe, warum es sich lohnt, in Dresden zu studieren 2.560 Anzeige Drama in Mülheim: Brachte die Mutter ihre beiden Töchter um? 1.748 Heftiger Crash auf B294: Mindestens ein Toter! 202 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 8.825 Anzeige Englische Touristen feiern friedlich, dann setzt es Schläge und Tritte 1.221 Mann läuft 32 Kilometer zu neuem Job: Die Reaktion seines Chefs hätte er wohl nie erahnt 6.519 Frau beißt Nachbarin die halbe Nase ab: Dann wird es richtig ekelhaft 3.641 Hoher Besuch: Angela Merkel besucht Kölner Caritas 161 Wer hat sie gesehen? Hilflose Rentnerin Regine verschwunden! 263 Horror-Crash auf Landesstraße: Zwei Lkw krachen zusammen 199 Leonard Freier: Ausgerechnet die Hochzeitsnacht ging schief 1.322 Lkw rammt Arbeitsbühne: Arbeiter eingeklemmt und schwer verletzt 118 Halle-MUH-ja! Polizei erweckt totgeglaubte Kuh 783 Rockerprozess endet mit Klatsche für die Anklage 269 Vor den Augen seiner Kinder: Vater beim Joggen angeschossen 1.363 Im Video: Flammeninferno bedroht Dorf bei Leipzig 20.017 Update Diese Entdeckung lässt den Polizisten "das Blut in den Adern gefrieren" 3.014 Schrecklich! Polizei entdeckt Rudel Hunde in erbärmlichen Zustand 1.320 Trunkenbold mit irrem Alkoholpegel attackiert Bahn-Mitarbeiter 188 Mann masturbiert ungeniert im Park vor kleinen Kindern 289 Amtlich: Asylbewerber müssen ärztliche Behandlung nicht selbst zahlen 2.840 29-Jähriger seit Samstag vermisst: Wer hat Gharib F. gesehen? 1.439 Feldbrand greift auf Waldstück über und hält Feuerwehr in Atem 2.007 18 Männer festgenommen! Mädchen über Monate vergewaltigt und gefilmt 5.110 Taucher finden Leiche im See: Ist es der vermisste Schwimmer? 200 Oma und Enkel totgefahren: Saß der Verdächtige am Steuer? 1.881 Ein Toter auf A38! Laster kracht in Schilderwagen und fängt Feuer 4.142 Update Dybala von Juve zum FC Bayern? Matthäus rechnet mit Mega-Transfer 1.615 Wird's langsam zu viel Dunja Hayali im ZDF? Länger will sie's auch noch! 5.407 Grausam: Ehemann erwürgt schwangere Frau (30) und tötet ungeborenes Baby 3.014 Bäuerin fordert von Merkel Hilfe im Kampf gegen Höfesterben 87 "Bachelorette"-Hottie aus Köln: Rafi will Nadines Herz erobern 170 Das hat Cristiano Ronaldo mit Juventus Turin vor 672 Wen zeigt Google wohl als Erstes an, wenn Ihr bei der Bildersuche "Idiot" eingebt? 1.909 Beim Eurolotto abgesahnt: Lottogesellschaft sucht Gewinner 2.969 Jetzt erhält der Lifeline-Kapitän einen Preis! 1.348 Weilen Aliens unter uns? Mysteriöse Kornkreise geben Rätsel auf 1.599 Man konnte ihre Schreie nicht hören: Kind (3) in Waschmaschine eingesperrt 4.015 Schauriger Fund: Frau und zwei Kinder liegen tot in Wohnung 3.170 Dieselkrise in USA und Kanada: Audi bietet Umrüstung für manipulierte Motoren an 497 Wunderkind Laurent (8): Nach dem Abi erfüllte er sich heute einen Traum 6.062