Selbstmord-Anschlag auf US-Botschaft
Top
"Unser Lied für Lissabon": Vorentscheid für ESC startet
Top
Kann eine "blaue Plakette" das Dieselfahrverbot stoppen?
Neu
Schock bei Melina Sophie! Dreht YouTube ihr den Geldhahn zu?
Neu
1.359

Airbnb für Autos? US-Unternehmen nimmt deutsche Autobranche ins Visier

Die deutsche Autobranche im Visier: Auf Plattformen im Internet können Privatleute ihre Autos nun an Fremde vermieten.
Autos per Plattform im Internet vermieten? Eine Gefahr für die deutsche Autobranche? (Symbolbild)
Autos per Plattform im Internet vermieten? Eine Gefahr für die deutsche Autobranche? (Symbolbild)

Stuttgart - Es ist die Zukunft oder der schlimmste Alptraum - je nachdem, welches Verhältnis man zu Autos hat. Auf Plattformen im Internet können Privatleute ihre Fahrzeuge an Fremde vermieten. Der Marktführer aus den USA hat große Pläne für den deutschen Markt.

So besonders und einzigartig, findet Andre Haddad, sei das gar nicht mit der Liebe der Deutschen zu ihren Autos. "Auch in den USA lieben wir unsere Autos", sagt er. Und trotzdem hätten dort viele Menschen kein Problem damit, fremden Leuten gegen Geld für ein paar Tage die Schlüssel zu überlassen - so wie sie das ja auch mit ihren Wohnungen tun.

Und Haddad ist überzeugt, dass die Deutschen da nicht viel skeptischer sind als die Amerikaner. Seit Freitag versucht sich der US-Anbieter Turo in Deutschland. Haddad ist der Chef dieser Peer-to-Peer-Carsharing-Plattform, auf der Privatleute ihre Fahrzeuge tageweise an andere Privatleute vermieten können.

Wer Airbnb kennt, wo Menschen ihre Zimmer, Wohnungen oder ganze Häuser zeitweise Fremden aus der ganzen Welt überlassen, wird das System schnell wiedererkennen. Man gibt auf einer Internetseite oder in einer Handy-App ein, wann man wo für wie lange welche Art von Fahrzeug braucht, und die Plattform vermittelt einen Vermieter, der genau das im Angebot hat.

Der Vorstandsvorsitzende der Carsharing-Plattform Turo, Andre Haddad (l.), und Deutschlands Turo-Chef Marcus Riecke. Mit ihrer App können Privatleute Autos vermieten.
Der Vorstandsvorsitzende der Carsharing-Plattform Turo, Andre Haddad (l.), und Deutschlands Turo-Chef Marcus Riecke. Mit ihrer App können Privatleute Autos vermieten.

Der wiederum bezahlt eine Art Provision an Turo. Die Allianz versichert die Autos für den Mietzeitraum. Allein sind die US-Amerikaner damit nicht auf dem deutschen Markt.

Das französische Unternehmen Drivy etwa, nach eigenen Angaben Marktführer in Europa, verweist auf 1,5 Millionen Nutzer und 45 000 Autos in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Österreich und Belgien.

Das niederländische Snappcar zählt knapp 400.000 Nutzer und ebenfalls rund 45.000 Autos in den Niederlanden, Dänemark, Schweden und Deutschland. Beide haben einen deutschen Anbieter übernommen, beide arbeiten ebenfalls mit der Allianz zusammen. "Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung von Drivy in Deutschland", sagt der verantwortliche Manager Nils Roßmeisl.

Die Hauptaufgabe hierzulande sei, erst einmal ein Bewusstsein für Car-Sharing bei potenziellen Vermietern und Mietern zu schaffen. Auch Turo fängt nicht bei null an:

Mit dem Start geht die Plattform Croove aus dem Hause Daimler darin auf. Der Stuttgarter Autobauer, zu dem auch der Car-Sharing-Anbieter Car2Go gehört, war vergangenes Jahr bei Turo eingestiegen.

Wie groß Croove bislang war, will Daimler nicht verraten. Nur so viel: Man sei zufrieden mit dem Wachstum. Turo hat nichts weniger als die Marktführerschaft in Deutschland bis Ende des Jahres als Ziel ausgegeben.

Der hiesige Turo-Chef Marcus Riecke, früher unter anderem bei StudiVZ und zuletzt bei der Nachbarschafts-Plattform Nextdoor, hält Deutschland unter anderem wegen des großen Automarkts für ein lohnendes Ziel. Außerdem sei es ein beliebtes Reiseland vor allem auch für Besucher aus dem Ausland.

Und, das betont auch Haddad: Die sogenannte Sharing Economy, also die gemeinschaftliche Nutzung von Dingen anstelle von Besitz, laufe gut in Deutschland. Nach Erfahrungen von Drivy-Chef Roßmeisl sind die Deutschen aber doch etwas anders als Andere. "In Frankreich und Spanien gilt das Auto in erster Linie als Fortbewegungsmittel, nicht als Statussymbol, wie es in Deutschland eher noch der Fall ist", sagt er.

Fotos: DPA

Olympia-Panne! Feiernde Niederländer lassen blutende Koreaner zurück
Neu
Frenzel, Rydzek & Co. sind heiß auf das Gold-Triple
Neu
Gruselfund! Menschliches Skelett bei Abrissarbeiten entdeckt
Neu
Ermordet durch Nazis: Heute wird an die Geschwister Scholl erinnert
Neu
Einmal umgeknickt und aus der Traum!
7.698
Anzeige
Feuer im Bus! Hier wurden zahlreiche Schüler verletzt!
Neu
Diese Untersuchung zeigt es: Ein Diesel-Fahrverbot muss her!
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.459
Anzeige
Spanier machen Belantis fast doppelt so groß!
Neu
Tolle Jodel-Aktion! Studenten sammeln für beklauten Jungen (10) und schenken ihm neue Schuhe
Neu
Wegen fehlender Bank: Künstler klauen Stühle aus den BVG-Büros
Neu
Todesfahrer drohen 5 Jahre Haft: Freunde trauern um René Q. (†45)
Neu
Das alles kann das Wundermittel Urin!
Neu
Glaserei sucht Azubis: Facebook-Video wird zum absoluten Hit
Neu
Für ein Handy: Hat Ex-Infinus-Manager Wärter bestochen?
Neu
Trotz prickelnder Küsse: Zwei Bachelor-Ladys mussten die Koffer packen
Neu
Tödliche Messer-Attacke: Junge (6) und Mutter erstochen
Neu
Nach Messerattacke auf Flüchtlinge: 70-Jähriger in Haft
154
Flugzeug meldet Notlage an Stuttgarter Flughafen!
7.453
Ist Isabella zu langweilig für GNTM?
99
Nächste Stadt will Zuzug von Flüchtlingen verhindern
5.142
Horror-Crash! Busfahrer verstirbt noch an Unfallstelle
1.112
Dieser Star-Regisseur dreht neuesten Film nur mit Handy
488
Zurück am Set: Verrät Janina Uhse mit diesem Foto ihr GZSZ-Comeback?
2.412
Selfies auf dem Knast-Gelände: So kommen Häftlinge an ihre Handys
314
Bachmann muss weg! AfD stellt Bedingungen für Zusammenarbeit mit PEGIDA klar
3.753
Missbrauchs-Skandal erschüttert Dresdner Semperoper!
21.704
Schon wieder! Weltkriegsbombe in Frankfurt gefunden
163
Hat eine Frau ihren Ehemann niedergestochen?
181
Elfjährige stirbt in Freizeitpark: Rechtsstreit hört einfach nicht auf
524
"Die Sozis sind tot und schon lange nicht mehr echt"
4.477
Furchtbar! Frau wird beim Gassigehen von Hund angefallen und mehrfach gebissen
1.948
Krasse Ansage! Bachelor Daniel Völz hat's satt
6.792
Schwiegermutter die Kehle durchgeschnitten! War es Notwehr?
329
Top-5-Kandidatin packt aus: Favoritin soll Bachelor dreist hintergehen
10.712
Autos nur noch Schrott, nachdem 1000-Tonnen-Güterzüge kollidieren
4.668
Wer hat den Riesen-Penis in den Schnee gemalt?
7.752
Schlimm! 19 Schüler verletzt - Schulbus kracht in Haus
4.331
Nach geheimnisvollem Post: Sarah Lombardi spricht über ihren Traummann!
2.202
Gibt es neue Beweise im Skandal-Schlachthof für McDonald's?
3.469
Schwiegervater und Kinder attackieren Ehemann
214
Traurige Gewissheit: Vermisste Lehrerin aus Taucha ist tot
38.036
Vermisste Jugendliche Madita (14) und Jason (16) sind wieder da
473
Update
Polizei fasst mutmaßlichen Rohrbomben-Bastler
2.656
Technisches Problem! Lufthansa-Jumbo muss umkehren
2.597
Erhöhte Polizeipräsenz nach Gewalttaten unter Flüchtlingen
2.174
Frau schlitzt Verlobtem aus Eifersucht die Hoden mit Diamantring auf
4.134
Jetzt endgültig! Stückel-Kommissar muss lebenslang hinter Gitter
3.166
41-Jähriger wollte Ex-Kollegen verbrennen
1.134
Garderobenfrau per Kopfschuss getötet: Urteil für "Lasermann" gefallen
1.533