Es ging um Millionen: Die Schlecker-Kinder müssen ins Gefängnis 4.698
Dein Horoskop: Darauf musst du jetzt besonders achten Top
YouTube-Star Bibi bringt Frau mit Überraschung zum Weinen Neu
Am Freitag bei Euronics: Apple AirPods zum mega Preis! 2.916 Anzeige
So süß präsentiert Spielerfrau Lilli Hollunder ihren Babybauch Neu
4.698

Es ging um Millionen: Die Schlecker-Kinder müssen ins Gefängnis

Stuttgart: Meike und Lars Schlecker rechtmäßig verurteilt

Einst war Schlecker die größte Drogeriemarktkette Europas. Dann kam die Insolvenz.

Stuttgart - Die Richter waren überzeugt: Die Pleite der Drogeriemarktkette bereits vor Augen, hatte die Familie Schlecker Millionen beiseite geschafft, um das Geld vor Gläubigern in Sicherheit zu bringen.

Mai 2017: Anton Schlecker (Mitte) mit seinen Kindern Meike (links) und Lars (rechts).
Mai 2017: Anton Schlecker (Mitte) mit seinen Kindern Meike (links) und Lars (rechts).

Anton Schlecker war dafür 2017 vor dem Stuttgarter Landgericht zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Seine Kinder Lars und Meike Schlecker traf es mit Haftstrafen ohne Bewährung härter. Sie legten gegen das Urteil Revision ein - vergeblich, wie der Bundesgerichtshof am Donnerstag mitteilte. Die Geschwister müssen nun ins Gefängnis.

Den beiden Kindern von Anton Schlecker werden Untreue, Insolvenzverschleppung, Bankrott und Beihilfe zum Bankrott ihres Vaters vorgeworfen. Die Schlecker-Kinder hatten sich nach Überzeugung des Landgerichts unrechtmäßig Gewinne in Millionenhöhe aus der zum Schlecker-Imperium gehörenden Logistik-Firma LDG ausgezahlt - nur Tage, bevor der Konzern in die Insolvenz ging.

Hierin habe das Landgericht die schwerwiegendste Tat - nämlich Untreue in Tateinheit mit vorsätzlichem Bankrott - gesehen, hieß es in der Mitteilung des BGH.

Deshalb fiel das Urteil gegen Anton Schlecker auch milder aus, dessen zweijährige Haftstrafe, die er neben einer Geldstrafe bekommen hatte, zur Bewährung ausgesetzt worden war. Schleckers Frau Christa war anfangs auch im Stuttgarter Strafprozess angeklagt, das Verfahren wurde aber eingestellt.

Schlecker war einst die größte Drogeriemarktkette Europas. (Archivbild)
Schlecker war einst die größte Drogeriemarktkette Europas. (Archivbild)

Ihre Kinder Lars und Meike sind nun rechtskräftig zu Haftstrafen von jeweils zwei Jahren und sieben Monaten verurteilt worden.

Das sind im Falle von Meike ein Monat, im Falle von Lars zwei Monate weniger als im Urteil des Landgerichts vorgesehen. Zur Begründung hieß es vom BGH, das Landgericht habe in seinem Urteil nicht berücksichtigt, dass die Kinder selbst nicht die Schuldner waren.

Schlecker, einst die größte Drogeriemarktkette Europas, hatte im Januar 2012 Insolvenz angemeldet. Eine Rettung schlug fehl, Tausende Mitarbeiter verloren ihre Jobs. In dem Verfahren im Jahr 2017 ging es um die Frage, wann Schlecker die drohende Zahlungsunfähigkeit erkannt hat oder hätte erkennen müssen. Von dem Zeitpunkt an hätten er und seine Kinder kein Geld mehr aus dem Unternehmen abziehen dürfen.

Anton Schlecker sah den Zeitpunkt offenbar nie kommen. Vor Gericht hatte er beteuert: "Die Insolvenz für mein Unternehmen war für mich unvorstellbar." Noch Ende 2011 bestand er darauf, den Mitarbeitern nicht nur pünktlich das Gehalt, sondern auch Weihnachtsgeld zu zahlen. Kurz vor der Insolvenz hatte Schlecker seinen vier Enkeln aber auch sechsstellige Summen überwiesen und war mit seinen Kindern in die Karibik gereist.

Seine Familie wiegte sich offenbar in dem Glauben, das alles gut gehen würde, bis Handelspartner und Versicherer Anfang 2012 die Reißleine zogen. Im Gerichtssaal berichtete Schlecker von einem Anruf seiner Tochter kurz vor der Pleite im Januar 2012: Fassungslos sei sie gewesen. "Papa, die lassen uns fallen."

Lars und Meike Schlecker sind jeweils zu zwei Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt. (Archivbild)
Lars und Meike Schlecker sind jeweils zu zwei Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt. (Archivbild)

Die Richter am Landgericht nahmen der Familie die Unwissenheit nicht ab. Nach Überzeugung der Kammer drohte die Zahlungsunfähigkeit schon ab dem 1. Februar 2011.

Von da an hätte Schlecker demnach kein Geld mehr aus der Firma ziehen und auch nichts mehr aus seinem privaten Vermögen an andere übertragen dürfen. Denn als sogenannter Einzelkaufmann haftete er mit allem, was er besaß.

Insgesamt gut 14 Millionen Euro haben die Schleckers mittlerweile an den Insolvenzverwalter zurückgezahlt, der immer noch versucht, in mühsamen Prozessen - etwa gegen Kartelle bei Lieferanten - Geld einzutreiben. Denn insgesamt haben die Gläubiger früheren Angaben zufolge mehr als eine Milliarde Euro an Forderungen angemeldet.

Ein zivilrechtliches Nachspiel in Österreich war 2018 mit einem Vergleich zu Ende gegangen. Schleckers Frau und Kinder hatten sich vor dem Landgericht Linz mit der ebenfalls insolventen österreichischen Schlecker-Nachfolgerkette Dayli geeinigt. Über den Betrag wurde Stillschweigen vereinbart.

Dayli-Insolvenzverwalter Rudolf Mitterlehner hatte zum Prozessauftakt Ende 2017 20 Millionen Euro Schadenersatz von Schleckers Frau und den beiden Kindern gefordert.

Fotos: DPA

Wegen dieser mega Aktion: Schlangen vor den Verkaufsstellen 8.494 Anzeige
Zum Nikolaus? N-Körbchen-Girl Amber zeigt verboten viel! Neu
Sofia stach ihren Mann nieder: Deshalb wurde sie trotzdem freigesprochen! Neu
Geniale Technik bis zu 42% günstiger! Diese Produkte gibt's bis Samstag in Hildesheim 5.088 Anzeige
Lehrerin hat gut 100 Mal Sex mit Freund ihres Sohnes Neu
Von wegen Erzgebirge! Hier kommen Pyramide und Bergmann wirklich her Neu
Dieses Hotel im Spreewald ist ein Geheimtipp für Kurzentschlossene 17.428 Anzeige
Warum sieht dieser Hund so traurig aus? Die Realität ist bitter! Neu
DFB-Pokal-Halbfinale an einem Wochenende: Das steckt dahinter 835
Auf dieses Boxspringbett gibt's 70 Prozent 1.239 Anzeige
FC Everton schmeißt Trainer Marco Silva raus 372
So war das Geheimkonzert von Robbie Williams in Hamburg 672
Porno-Star klärt auf: Damit verdient sie noch viel mehr Geld! 3.793
FC Bayern erteilt Pochettino Absage! Das sind die Gründe 2.601
Er muss künftig Kassen-Bons immer ausdrucken: Tankstellen-Besitzer platzt der Kragen! 4.768
Muss 66-jährige Kirchensteuer zahlen, weil sie als Baby getauft wurde? 4.051
Farmer Gerald: "Ich bin erschüttert!! Mann kann es nicht glauben, dass dies unsere Realität ist" 5.986
Pannenflughafen BER: Bund stoppt Regierungsterminal 1.635
Schottersteine und Graffiti: Angriff auf Polizeirevier 1.421
Drehstart für neuen Hamburger "Tatort": Informant auf Insel erschlagen 377
Mutter geht mit ihren Zwillingen schlafen, wenig später sind sie tot 16.528
Video-Überprüfung auf Anfrage: Kommt jetzt die "Trainer-Challenge" in die Bundesliga? 833
Frau bleicht Haare selbst: Jetzt drohen ihr Hauttransplantationen 2.291
Ergreifende Worte nach Unfall-Tod von Sohn Charly: Kaffee-Gräfin feiert erstes Weihnachten ohne ihren Sohn 4.767
Nach brutaler Attacke: Amateurkicker fliegt aus Fußball-Verband! 1.046
Nach Pannenserie geht "AidaMira" nur mit Handwerkern auf erste Kreuzfahrt 1.113
Bonnie Strange feiert wilde Party: "Auch Mütter dürfen betrunken sein" 1.425
Mädchen aus Deutschland stirbt in Hotelpool: Bauleiter wandert ins Gefängnis 3.630
Horror im Krankenhaus: Frau klaut Baby und verkauft es 3.158
Einbrecher wird auf frischer Tat ertappt und beißt Mann Ohr ab! 1.265
Iris Klein trauert um ihren Hund Josy: "Komm' gut über die Regenbogen-Brücke" 714
Autobahn dicht, weil Elefanten spazieren gehen! 1.784
Frau wird nach Gruppenvergewaltigung bei lebendigem Leib angezündet 7.400
"Video nicht verfügbar": YouTube geht gegen Bushido mit Sperren vor 1.336
Mann begeht fatalen Fehler: Jetzt fällt Weihnachten für ihn aus 821
Hund verbringt Nacht auf dem Polizeirevier, doch was hat er verbrochen? 1.949
Frecher Auto-Dieb (15) will Audi im Anzug verkaufen 1.771
Gute Zeiten bei Anne Menden: GZSZ-Emily zeigt ihren Freund 3.025
Tampons und Binden: Lidl senkt Preise ab heute! 1.628
Unzertrennlich: Dieser Hund hat einen süßen besten Freund 2.784
Bratwürste auf Weihnachtsmärkten: So billig sind sie im Einkauf! 5.209
Polizei stößt zufällig auf ganzes Waffen-Arsenal 4.065
Vorsicht vor dieser Facebook-Betrugsmasche! 1.120
Flüchtlinge von Schleusern in Sachsen einfach ausgesetzt 12.696
Daimler-Kündigung wegen Rassismus-Vorwurf: Rangeleien vor Gerichtsgebäude 3.192 Update
Kann nicht mehr geradeaus fahren: Polizei stoppt Porno-Fahrer 5.831
Frau kauft Geschenk für Baby-Party, dann muss die Polizei einschreiten 1.703
Bereut "Pizza-Boy" den "Doggy"-Dreh mit Katja Krasavice? 16.108
Instagram-Schönheit in "Schattenmoor" verschwunden: TV und Web suchen Ann-Sophie 1.414