Polizisten werden zu Schlägerei gerufen, dann geht ein sehbehinderter Senior auf sie los!

Stuttgart - Eigentlich war für die Polizei am Montagnachmittag alles getan - dann eskalierte die Situation!
 Ein sehbehinderter Senior attackierte die Beamten plötzlich. (Symbolbild)
Ein sehbehinderter Senior attackierte die Beamten plötzlich. (Symbolbild)  © Monika Skolimowska/ZB/dpa

Wie die Beamten mitteilen, waren sie um 13 Uhr nach Bad Cannstatt auf den Martin-Mayer-Steg beordert worden. Grund: eine Schlägerei mit mehreren Beteiligten.

"Als dieses Geschehen bereits unter Kontrolle war und die Beamten mit der Anzeigenaufnahme beschäftigt waren, näherte sich gegen 13.20 Uhr ein 76-jähriger Mann von der König-Karl-Passage den Einsatzkräften", ist in einer Mitteilung zu lesen.

Der stark sehbehinderte Senior führte dabei seinen Blindenstock mit besonders weit ausladenden Bewegungen vor sich. Ein Beamter wich aus, um nicht am Bein getroffen zu werden.

Als man versuchte, den 76-Jährigen anzusprechen und am Oberarm berührte, riss dieser seinen Arm und den Stock schwunghaft in die Luft und versuchte damit zu schlagen. Dies konnte durch das Eingreifen weiterer Polizeibeamter verhindert werden.

Polizist ins Gesicht geschlagen

 Die Polizei überwältigte den Mann und brachte ihn zu Boden. (Symbolbild)
Die Polizei überwältigte den Mann und brachte ihn zu Boden. (Symbolbild)  © Sebastian Gollnow/dpa

Mehrfach gaben sich die Beamten deutlich als Polizisten zu erkennen und versuchten, den Mann zu beruhigen.

Doch vergeblich: Der Mann schrie laut und beleidigend herum und trat einem Polizisten gegen das Bein. Ein weiterer Beamter konnte nicht ausweichen und erhielt einen Schlag ins Gesicht. "Weshalb sich der Mann derart verhielt, ob sehbedingt oder ob alles ein Versehen war oder er sich absichtlich einmischte, ist unklar", schreiben die Beamten.

Die Polizisten brachten den Senior, als es nicht mehr anders ging, zu Boden, um die Tätlichkeiten so zu beenden.

Nur mit hohem Kraftaufwand konnte er schließlich fixiert und zum Streifenfahrzeug gebracht werden. Da er sich auch hiergegen sträubte, musste er letztendlich von fünf Beamten getragen werden.

Schürfwunden, die der 76-Jährige erlitten hatte, wurden auf dem Polizeirevier von Rettungssanitätern versorgt. Im Laufe des Aufenthalts im Revier und der medizinischen Betreuung beruhigte sich der Mann wieder und die Beamten brachten ihn zurück zum Bahnhof Bad Cannstatt.

Das Geschehen hat sich an einer stark von Passanten frequentierten Örtlichkeit zugetragen und sorgte für entsprechendes Aufsehen. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier 6 unter der Rufnummer 0711/8990-3600 in Verbindung zu setzen.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0