Sturm stoppt Züge und Fähren im Norden: Doch das ist erst der Anfang Top Schusssicher! Böhmermann zieht mit seinem TV-Studio nach Dresden Neu MediaMarkt wird in Gießen zum Steuersparadies 9.195 Anzeige Ausnahmezustand in Berlin: Sturm reißt Bäume um Neu Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 12.413 Anzeige
870

Kritisierter AfD-Politiker darf Holocaust-Leugner genannt werden

AfD-Mitglied Wolfgang Gedeon ist erstaunt: er hat einen Prozess gegen den Zentralrats der Juden verloren: man darf Holocaust-Leugner zu ihm sagen.
Das Urteil ist gesprochen: AfD-Mitglied Wolfgang Gedeon darf als Holocaust-Leugner bezeichnet werden.
Das Urteil ist gesprochen: AfD-Mitglied Wolfgang Gedeon darf als Holocaust-Leugner bezeichnet werden.

Stuttgart/Berlin - Der wegen Antisemitismus auch parteiintern kritisierte AfD-Politiker Wolfgang Gedeon hat einen Gerichtsprozess gegen den Präsidenten des Zentralrats der Juden verloren. Dabei ging es auch um die Frage, ob der Politiker den Völkermord der Nazis an den Juden leugnet.

Wolfgang Gedeon darf demnach als Holocaust-Leugner bezeichnet werden. Das entschied das Landgericht Berlin am Dienstag und gab damit dem Präsidenten des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, Recht. Gedeon als Holocaust-Leugner zu bezeichnen, fällt demnach unter den Schutz der freien Meinungsäußerung, stellte das Zivilgericht fest.

Schuster hatte dem 70-jährigen Gedeon mit Blick auf dessen Buchveröffentlichungen vorgeworfen, den Völkermord der Nazis an den Juden zu relativieren und zu bagatellisieren. Gedeon verlor damit seine Klage auf Unterlassung gegen Schuster (Az. 27 0 189/17).

Der fraktionslose Abgeordnete im Stuttgarter Landtag hatte zuletzt betont, dass er den Holocaust nicht leugne, sondern verurteile. Nach eigener Darstellung hatte Gedeon deshalb gegen Schuster geklagt, weil er die Bezeichnung Holocaust-Leugner als ungerechtfertigten Vorwurf empfand.

Weil die Leugnung des Völkermordes der Nazis an den Juden eine Straftat sei, habe er gegen Schuster geklagt, sagte Gedeon. "Das Urteil erstaunt", meinte er nun. Er warf dem Gericht eine Sonderbehandlung Schusters vor, wolle die schriftliche Begründung abwarten und dann entscheiden, ob er gegen das Urteil in der nächsten Instanz vorgehe.

Zentralratspräsident Schuster begrüßte dagegen das Urteil "in Zeiten, in denen aggressiver Antisemitismus in Deutschland immer stärker Fuß fasst". Er hatte Gedeon im Januar 2017 in einem Zeitungsartikel als Leugner des Völkermordes bezeichnet.

"Verbale Anfeindungen im Internet, das Leugnen oder Relativieren der Schoa und physische Angriffe auf Juden sind mittlerweile leider keine Ausnahmeerscheinung mehr", hieß es in einer Stellungnahme Schusters.

Fotos: DPA

Stromschlag an Oberleitung tötet 47-Jährigen Neu Meghans Mama muss wieder mitarbeiten - was ist da los? Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 1.419 Anzeige Weil sie einen anderen heiraten wollte: Mann tötet Ex mit Brandpfanne und Messer Neu Film-Star macht überraschendes Geständnis: "Ich habe eine starke Sexualität" Neu So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten Anzeige Hogesa-Neonazi: Neue Fakten zum Tod des 32-Jährigen Neu Sind EU-Politiker "Gangster" und "dreckige Ratten"? Neu DFB hat entschieden: So bekommen die Drittligisten mehr Kohle! Neu Polizist bei "Aktenzeichen XY ... ungelöst": Mit dieser Reaktion der Zuschauer hat er nicht gerechnet Neu Nachwuchs-Traumpaar: Lukas Rieger und Faye Montana machen Liebe offiziell Neu
Dieser Rock-Hottie tourt endlich durch Deutschland Neu Sandstürme und Chaos durch heftigen Wetterwechsel! Neu
Streit um den Islam? 20-Jähriger attackiert Kollegen mit Cuttermesser 1.416 Polizei findet dieses Tier aus Afrika auf Düsseldorfer Parkplatz 1.399 Grenzschützer ermordet vier Frauen 1.854 Vor Spiel gegen Regensburg: HSV-Lazarett leert sich 215 Nächste Beförderung? SPD-Chefin Nahles will Maaßen-Deal neu verhandeln 1.153 Update Biker schwer verletzt, weil besoffener Mercedes-Fahrer ihm die Vorfahrt nahm 1.657 Polizei ermittelt gegen Bettina Wulff: Im Vollrausch Auto gefahren 4.850 An deutscher Grenze: Problem-Atomreaktor bleibt vorerst aus 158 Bundesliga-Profi über Kritik: "Vergleichbar mit Mobbing in sozialen Medien!" 262 Erschreckendes Video aufgetaucht: Schreie aus Daniel Küblböcks Kabine! 12.188 Kleinkind verbrüht sich an Kaffee: Lebensgefährliche Verbrennungen! 783 Geheimnisvoller als Nessie? Küken-Killer vom Weiher gibt weiter Rätsel auf 1.265 Ditib vor Erdogan-Besuch in Köln: Ein Fall für den Verfassungsschutz? 461 Ekelhaft: Polizisten im Hambacher Forst mit Fäkalien beworfen 3.385 Bundespolizei verweigert gewaltbereiten Demonstranten die Ausreise 370 Geständnis nach 15 Jahren: Mann ermordete Reinigungsfrau bei Freiburg 673 Blutige Messer-Streitereien unter Männern in Pirna 7.022 Geheime Briefe von Ex-Papst Benedikt: Was geschah im Vatikan? 1.709 Verstießen mehrere Spieler gegen Regeln? RB-Leipzig-Coach "kann es nicht fassen" 4.234 Kristina Vogel: "Ich bin mittlerweile fast allein überlebensfähig" 1.919 Ganz unroyal! Hier legt Prinz Harry Hand an seine Meghan 2.068 Mutter (25) muss ihr neun Tage altes Baby verkaufen: Der Grund ist traurig 2.613 Mann stirbt bei Festnahmeversuch: Hat er das Leben eines Ehepaares auf dem Gewissen? 1.480 "Wir sind entsetzt": Prominente fordern Seehofers Rücktritt 2.252 Schrecklich: Polizei findet Frauenleiche in Wohnhaus 2.982 Goretzka kehrt mit Bayern zu S04 zurück: Kovac hält ihn für "stark genug" 131 Ermittler nehmen IS-Anhängerin (20) in Düsseldorf fest 1.501 Messer-Attacken, Todes-Drohungen und mehr: Trennung wird zum Psycho-Thriller 1.246 Neue Karriere! Nicht zu glauben, was dieser Superstar jetzt macht 2.389 Motsi Mabuse mit Hammer-News kurz nach Geburt: Die Fans rasten aus 36.757 Bluttat in Flüchtlingsunterkunft: Deshalb schwiegen Staatsanwaltschaft und Polizei 5.140 Take That kommen 2019 in diese deutschen Städte! 1.139 Hättet ihr sie erkannt? Dieses Supermodel sieht plötzlich ganz anders aus 1.366 Mann liegt tot in Wohnung: Deutliche Spuren von Gewalteinwirkung 2.667 Durchbruch im Fall Peggy (†)! Verdächtiger legt Geständnis ab 11.844 24-Jähriger flieht vor Flammen im Haus aufs Dach und stürzt in den Tod 1.780