Strecke Stuttgart-Berlin: Sorgt Easyjet bald für Wettbewerb?

Easyjet will bald auch Flüge von Stuttgart nach Berlin anbieten - und so Eurowings Konkurrenz machen. (Archivbild)
Easyjet will bald auch Flüge von Stuttgart nach Berlin anbieten - und so Eurowings Konkurrenz machen. (Archivbild)  © DPA

Stuttgart - Nach der Pleite von Air Berlin gibt's wohl bald wieder mehr Wettbewerb auf der Flugstrecke Stuttgart-Berlin. Das melden die Stuttgarter Nachrichten.

Demnach will die englische Fluglinie Easyjet Flüge zwischen Berlin, Stuttgart, Düsseldorf, Frankfurt und München anbieten. Aber: Wie die Zeitungberichtet, stehe das Ganze unter dem Vorbehalt, dass Easyjet 25 Maschinen sowie Start- und Landerechte aus der Insolvenzmasse übernehmen darf. Dem müsse die EU-Kommission zustimmen.

Ab dem 7. Januar werden auf der Homepage von Easyjet Flüge von Stuttgart aus angeboten. Die Reise vom Ländle in die Bundeshauptstadt wäre derzeit (Stand: Donnerstagvormittag) ab rund 33 Euro zu haben. Wie die Stuttgarter Nachrichten melden, will die englische Fluglinie vier Hinflüge pro Tag anbieten. Zusammen mit den Flügen, die Eurowings plane, komme man so ab der dritten Januarwoche auf der Strecke Stuttgart-Berlin auf bis zu 20 Starts und Landungen täglich.

Nach dem Aus von Air Berlin war nur noch die Lufthansa-Tochter Eurowings auf der Strecke übrig geblieben. Insgesamt waren dadurch weniger Sitzplätze verfügbar und die Ticketpreise waren offenbar gestiegen.

Der Wegfall von Air Berlin macht sich laut dem Zeitungsbericht auch bei der Strecke Stuttgart-Düsseldorf bemerkbar, die dadurch wegfiel. Hier sei aber noch kein Ersatz in Sicht, so die Chefin des Stuttgarter Flughafens, Arina Freitag gegenüber den Stuttgarter Nachrichten.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0