50.000 kommen zur "Comic Con", doch ein Superstar hat abgesagt

Stuttgart - Zehntausende Comic-, Fantasy- und Kostümfans sind an diesem Wochenende in Stuttgart zu Gast.

Kurz vor dem Start der Messe wurde ein X-Wing aus den "Star Wars"-Filmen noch liebevoll gereinigt.
Kurz vor dem Start der Messe wurde ein X-Wing aus den "Star Wars"-Filmen noch liebevoll gereinigt.  © Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart

Anlass ist die Popkultur-Messe "Comic Con Germany". Bei der dritten Auflage des Events erwarten die Besucher unter anderem originalgetreue Nachbauten von zwei Raumschiffen aus der Filmsaga "Star Wars".

Außerdem stellen sich zahlreiche Schauspieler, wie etwa Nikolaj Coster-Waldau ("Game of Thrones"), sowie rund 300 Comic-Zeichner den Fragen der Besucher.

Traurig für Fans: Kurzfristig musste der angekündigte Auftritt von Haudrauf-Legende Chuck Norris abgesagt werden. Das teilten die Veranstalter auf Twitter mit. Demnach habe es Probleme bei der Anreise des Hollywood-Schauspielers gegeben.

Auf Twitter zeigten sich die Fans entsprechend enttäuscht. Ein User warf den Veranstaltern gar Betrug vor:

Laut Mitteilung der "Comic Con Germany" wird auch Schauspieler Gregg Sulkin ("Marvel's Runaways") nicht in der baden-württembergischen Landeshaupstadt auftreten. Er habe wegen aktueller Dreharbeiten den Flieger nach Deutschland nicht erreichen können.

"Comic Cons" gehen zurück auf das Mutterland der Comics, die USA. Dort, im kalifornischen San Diego, fand 1970 die erste "Comic Book Convention" (deutsch in etwa: Comicbuch-Messe) statt. Inzwischen lockt die Ausstellung jährlich rund 130.000 Besucher an die US-Westküste.

Zur "Comic Con Germany" kamen in den ersten beiden Jahren jeweils rund 50.000 Menschen, die Veranstalter rechnen in diesem Jahr mit einer ähnlichen Resonanz. Ähnliche Treffen gibt es unter dem Titel "German Comic Con" in München, Berlin und Dortmund.

UPDATE: 14 Uhr

Mittlerweile hat sich Hollywoodstar Chuck Norris per Facebook-Video bei seinen Fans gemeldet und entschuldigt. Wegen Gewittern habe er seinen Anschluss-Flieger nach Stuttgart nicht bekommen. "Hoffentlich schaffe ich es nächstes Jahr", sagte die Haudrauf-Legende zum Schluss. Und wünschte den Con-Teilnehmern: "Viel Spaß!"

Titelfoto: Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0