Stuttgart erwartet Maschine mit Rückkehrern aus Coronavirus-Gebiet

Stuttgart/Berlin - Eine Maschine mit Rückkehrern aus der vom neuen Coronavirus besonders betroffenen chinesischen Stadt Wuhan soll nach Angaben des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) an diesem Freitag in Stuttgart landen.

Das Deutsche Rote Kreuz bereitet die Ankunft für die China-Rückkehrer vor.
Das Deutsche Rote Kreuz bereitet die Ankunft für die China-Rückkehrer vor.  © SDMG/Kohls

Das DRK übernehme im Auftrag der Bundesregierung die Betreuung, sagte ein Sprecher der Hilfsorganisation am Donnerstag in Berlin. Nähere Angaben zur Anzahl der Personen machte der Sprecher nicht.

Ein Sprecher des baden-württembergischen Sozialministeriums sagte, die Gesundheitsbehörden seien auf die Ankunft der Menschen vorbereitet. Zunächst hatte der Südwestrundfunk berichtet.

Die Behörden gehen nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur davon aus, dass die Personen gesund sind.

Es sollen mehr als ein Dutzend Menschen nach Stuttgart fliegen. Die Maschine kommt demnach aus Paris und wird am Vormittag auf dem Flughafen Stuttgart erwartet.

Nach ihrer Ankunft sollen die Reisenden untersucht werden und dann wohl in eine Quarantäne-Station im Landkreis Esslingen gebracht werden.

Das DRK hatte bereits eine Quarantäne-Station in Germersheim (Rheinland-Pfalz) betrieben und betreut aktuell eine in Berlin.

Insgesamt haben sich in China nach den offiziellen Angaben bislang rund 75000 Menschen mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert. Experten gehen jedoch von einer hohen Dunkelziffer aus.

Außerhalb des chinesischen Festlands wurden bislang rund 1000 Infektionen mit Sars-CoV-2 nachgewiesen, 16 davon in Deutschland. Mehrere Länder holen derzeit ihre Landsleute aus China heim oder haben es bereits getan.

Flugzeug aus China hat verspätung

Update 9.11 Uhr: Die Ankunft einer Maschine in Stuttgart mit Rückkehrern aus der vom neuen Coronavirus besonders betroffenen chinesischen Stadt Wuhan verzögert sich. Das Flugzeug mit 15 Personen treffe voraussichtlich gegen 12 Uhr ein, teilte das Deutsche Rote Kreuz (DRK) am Freitag mit. Die Reisenden sollten laut Plan in Paris zwischenlanden.

Update 10 Uhr: Inzwischen hat sich die Ankunftszeit auf 13 Uhr verschoben. Bei den Rückkehrern handele es sich um deutsche Staatsbürger und ihre Angehörige, sagte der Sprecher der Hilfsorganisation weiter. Sie waren länger im Ausland und haben keinen festen Wohnsitz mehr in Deutschland.

Update 10.40 Uhr: Inzwischen bereitet das Deutsche Rote Kreuz in einem Hotel in Kirchheim unter Teck die Rückkehr der China-Reisenden vor. Dort werden sie zunächst in Quarantäne untergebracht.

In diesem Hotel werden die Rückkehrer erstmal in Quarantäne untergebracht.
In diesem Hotel werden die Rückkehrer erstmal in Quarantäne untergebracht.  © SDMG/Kohls

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0