Wird bei Anne Will die Große Koalition heute wieder schöngeredet?
Top
Tumult am AfD-Stand! Landesvorsitzender bespuckt
Neu
Unfassbar! Vater entdeckt Juden-Hass-Bilder am Spielplatz-Zaun
Neu
Krass! Das wolltet Ihr am Wochenende unbedingt sehen
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
120.425
Anzeige
3.012

Jetzt wird dem Ex-Drogerie-König Schlecker der Prozess gemacht

2012 musste die Drogeriemarkt-Kette Insolvenz anmelden, mehr als 25 000 Mitarbeiter verloren ihren Job. #Stuttgart
Anton Schlecker (72) steht vor Gericht.
Anton Schlecker (72) steht vor Gericht.

Stuttgart - Es war eine der aufsehenerregendsten Firmenpleiten der vergangenen Jahre. 2012 musste die Drogeriemarkt-Kette Schlecker Insolvenz anmelden, mehr als 25.000 Mitarbeiter in Deutschland verloren ihren Job.

Am Montag beginnt der Prozess gegen Anton Schlecker (72) und seine Familie vor dem Landgericht Stuttgart.

Allein schon die Anwesenheit des Firmenpatriarchen ist eine kleine Sensation. Denn Schlecker meidet die Öffentlichkeit seit Jahrzehnten. Vor Gericht muss er allerdings persönlich erscheinen.

"Nach der Strafprozessordnung muss grundsätzlich in Anwesenheit des Angeklagten verhandelt werden", sagt eine Gerichtssprecherin.

Die Staatsanwaltschaft wirft Anton Schlecker vorsätzlichen Bankrott vor. In insgesamt 36 Fällen soll er Vermögenswerte zur Seite geschafft zu haben, die eigentlich in die Insolvenzmasse gehörten, aus der Gläubiger bedient werden sollen. Außerdem soll er falsche Angaben in den Bilanzen des Drogerie-Imperiums gemacht haben.

2012 musste die Drogeriemarkt-Kette Insolvenz anmelden
2012 musste die Drogeriemarkt-Kette Insolvenz anmelden

Seine Frau Christa und die beiden Kinder Meike und Lars sitzen wegen möglicher Beihilfe zum Bankrott auf der Anklagebank.

Schleckers Sohn und Tochter müssen sich zudem zu Vorwürfen der Insolvenzverschleppung und Untreue einlassen. Sie sollen das Logistikunternehmen LDG als faktische Geschäftsführer um mehrere Millionen Euro geschädigt haben. Darüber hinaus stehen zwei Wirtschaftsprüfer vor Gericht.

"Was den Fall ungewöhnlich macht, ist die Dimension", sagt der Jura-Professor Matthias Jahn von der Universität Frankfurt. "Die Anklageschrift umfasst 270 Seiten." Das allein sei schon ein Indiz dafür, dass es sehr kompliziert sei.

Auch die 26 Termine, die das Landgericht bis Oktober zunächst anberaumt hat, deuteten darauf hin, dass es ein komplexes Verfahren werde.

Anton Schlecker agierte formal als "eingetragener Kaufmann" (e.K.). Dank dieser Rechtsform konnte er viel Geheimniskrämerei um sein Firmengeflecht betreiben. Doch am Ende haftete er auch mit seinem kompletten Privatvermögen für alle Schulden.

Stehen ebenfalls vor Gericht: Lars und Meike Schlecker
Stehen ebenfalls vor Gericht: Lars und Meike Schlecker

Es ist nicht selten, dass im Anschluss an Firmenpleiten über Insolvenzverschleppung gestritten wird. Schätzungen gehen dahin, dass 50 bis 80 Prozent aller Unternehmenszusammenbrüche durch Insolvenzstraftaten begleitet werden.

Auch die Idee, vor einer drohenden Insolvenz Vermögen an Familienmitglieder zu verschieben, ist nicht selten. "Es geht dann meistens um eine Schenkungsanfechtung", erklärt Georg Bitter von der Universität Mannheim.

Der fragliche Paragraf in der Insolvenzordnung hat allerdings einen Pferdefuß. Es geht nur um Leistungen, die vier Jahre vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens vorgenommen wurden.

Im Fall von Schlecker könnte aber noch ein weiterer Paragraf relevant werden. Der schließt Handlungen ein, hinter denen der Vorsatz steckte, die Gläubiger zu schädigen. Hier reicht der fragliche Zeitraum zehn Jahre zurück.

Doch: "Eindeutig ist die Rechtslage keineswegs", sagt Jahn. Er rechnet mit einem großen Streit zwischen den Gutachtern von Anklage und Verteidigung.

Sollte Schlecker tatsächlich verurteilt werden, hält Jahn Gefängnis für nicht unwahrscheinlich. Auf Bankrott stehen bis zu fünf Jahre Haft oder eine Geldstrafe, bei besonderes schweren Fällen bis zu zehn Jahre Haft.

Ob die ehemaligen Mitarbeiter am Ende aber etwas von einer Verurteilung hätten, steht und fällt mit der Frage, was bei der Familie Schlecker noch zu holen ist. Rein theoretisch stehen sie ganz oben auf der Liste derer, die etwas aus der Insolvenzmasse erhalten.

Fotos: DPA

Mann schlägt Angestellte mit Stein bewusstlos und flüchtet
Neu
Tiefe Fleischwunde! Zirkus-Dompteure zu nah am Gehege, dann packt der Tiger zu
1.401
Tragisch! Kind (4) stürzt bei Eiseskälte in Teich
7.115
Alarmstufe Fett! So dick ist Sachsen
2.527
Endstation Dschungelcamp? Damit landest Du später nicht im Urwald!
28.923
Anzeige
Frauke Petry: "Ich schäme mich nicht für meine AfD-Vergangenheit"
1.986
10 Ladys nehmen Gruppenfoto auf und suchen danach sofort das Weite
3.343
Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!
39.762
Anzeige
Rettung aus 600 km Entfernung: Münchnerin wählt 112 und rettet damit ihre Tante in Berlin
1.667
Ein Detail auf diesem Trump-Foto sorgt für große Irritation
2.743
Horror-Unfall: Auto wird gegen Betonmauer geschleudert
141
Mann fragt Fahrradfahrerin nach dem Weg: Was er dann macht, ist verstörend
2.628
Mann schlägt Loch zum Nachbarn ein, um seine Wohnung zu vergrößern
383
Arbeiter wird auf Autobahnbaustelle von Auto erfasst und tödlich verletzt
3.230
Welches Model will Sophia Thomalla denn hier abschlecken?
1.652
Selbst Fremde sind sehr betroffen, als sie die Geschichte hinter diesem Tattoo erfahren
2.384
Mit diesem Ergebnis stimmt SPD für GroKo
4.200
Update
Polizeihubschrauber im Einsatz! Vermisster Junge gefunden
6.218
Update
Braut (18) wird in Hochzeitsnacht vergewaltigt
7.518
Situation völlig eskaliert, weil Mann fünf Kekse kaufen will
2.103
21-Jähriger ritzt Freundin mit Rasierklinge, bis sie in Ohnmacht fällt
3.359
Drei Lawinen in Bayern: Fünf Menschen gerettet
1.957
Update
Bruder sticht Lebensgefährten der Schwester nieder
1.895
Ohne Konfetti-Verbot! Hier waren heute Tausende Narren
75
Junge Lehrerin festgenommen: Hat sie einen Schüler (14) oral befriedigt?
3.761
Frau wird fast von Ast durchbohrt: Gaffer machen nur Bilder und helfen nicht
2.849
Als Siebenjährige bekommt sie die traurige Diagnose, doch ihre Mutter spielt ein falsches Spiel
5.375
Partner statt Konkurrenten? AfD bietet FDP Zusammenarbeit an
1.855
"Ich bringe das verdammte Kind um!“ Mann greift in S-Bahn Familie an
5.320
Sehr private Einblicke: So wohnt Ex-GZSZ-Star Isabell Horn
5.065
Vor der Abstimmung: Das verspricht Martin Schulz seiner Partei
869
Freier würgt Prostituierte in Bordell bis zur Bewusstlosigkeit
2.493
Tödlicher Autobahn-Crash! 41-Jähriger rast in Pannen-Lkw
3.186
Tragischer Hotelbrand in Prag! Deutscher unter den Todesopfern
4.758
Fußballfan landet nach Auswärtssieg in der Psychiatrie
5.693
17-Jähriger von drei Asylbewerbern brutal überfallen
20.596
Schnee-Chaos! Dresdner Urlauber stecken im Ski-Gebiet fest
25.791
Brennpunkt Cottbus: Erneut Konflikte zwischen Deutschen und Ausländern
5.664
Nico (19) war eine Woche vermisst: Geht es dem Fußball-Talent besser?
4.763
Betrunkener springt auf Motorhaube von Polizeiauto, dann eskaliert die Situation
2.585
Darum fühlt sich Claudia Pechstein auf ihre Steuernummer reduziert
2.157
Autofahrer fährt dreiköpfige Familie tot und flieht
5.843
Polizisten holen betrunkenen Piloten aus dem Cockpit
3.026
CDU-Vize: Deutsche und Franzosen müssen mehr Verantwortung übernehmen
66
Mann versucht Frau während der Autofahrt umzubringen und stirbt selbst
3.837
Vier Verletzte! Ford kracht in Mauer
1.834
Deutsche wegen IS-Mitgliedschaft im Irak zum Tode verurteilt
11.391
Update
Frau ist so dick, dass sie keine Kinder bekommen kann: Doch dann ändert sich einfach alles
9.124
Nanu?! Hier kommt ein Pinguin angesprungen
2.046
Schusswaffe, Drogen im Kofferraum: Schwerverletzter nach Verfolgungsjagd
4.190
Baby mit Sonnenbrand? Fans rasten bei diesem Foto von Janni und Peer aus
6.709
David packt aus! Tritt er hier gegen Jessica nach?
5.437
Infektions-Alarm! Hier hat sich die Zahl der FSME-Fälle verdoppelt
3.464
Er sang DDR-Hymne "Zeit, die nie vergeht": Michael Barakowski (†63) gestorben
17.928