Stolze Eishockey-Helden: Das war ein Spiel für die Ewigkeit
Top
Stellt Merkel ihren schärfsten Kritiker mit Minister-Posten ruhig?
Top
Vorsicht! Diese WhatsApp-Nachricht unbedingt sofort löschen
Top
Polizei erschießt Hund: Muss Besitzer jetzt dafür zahlen?
Top
29

Elektro-Antrieb: Porsche steckt sechs Milliarden in die Entwicklung!

Ende 2019 kommt der erste Elektro-Porsche auf den Markt. Aber bei dem einen soll es beim schwäbischen Sportwagenbauer nicht bleiben.
Der erste reine Elektro-Porsche "Mission E" soll Ende 2019 auf den Markt kommen.
Der erste reine Elektro-Porsche "Mission E" soll Ende 2019 auf den Markt kommen.

Stuttgart - Für die Entwicklung und den Bau neuer Elektroautos will der Sportwagenbauer Porsche in den kommenden Jahren noch deutlich mehr Geld ausgeben als ursprünglich geplant.

"Wir kamen bisher von rund drei Milliarden Euro. Jetzt liegen wir bei sechs Milliarden, die wir in Elektromobilität stecken", sagte Vorstandschef Oliver Blume der Deutschen Presse-Agentur.

Das Geld solle bis 2022 sowohl in Hybrid-Varianten der existierenden Modelle als auch in neue rein elektrische Autos fließen. "Wir werden neue Segmente beschreiten. Wir werden aber auch bestehende Segmente elektrifizieren", sagte Blume.

Am langfristigen Ziel von 15 Prozent Umsatzrendite hält er trotzdem fest. Derzeit liege man etwas darüber. "Es wird vielleicht auch mal Zeiten geben, in denen wir leicht drunter sind", sagte Blume. "Aber das strategische Ziel steht und ist unverrückbar."

2016 hatte Porsche rund 22,3 Milliarden Euro Umsatz gemacht und ein operatives Ergebnis von knapp 3,9 Milliarden Euro erzielt. Die Zahlen für 2017 will Blume im März bekanntgeben. "Eines kann ich schon heute sagen: Bei den Auslieferungen lagen wir 2017 vier Prozent über dem Vorjahr."

Will prüfen, wo und wann Elektroantriebe Sinn machen: Porsche-Vorstandschef Oliver Blume.
Will prüfen, wo und wann Elektroantriebe Sinn machen: Porsche-Vorstandschef Oliver Blume.

Der erste reine Elektro-Porsche Mission E soll Ende 2019 auf den Markt kommen. "Wir haben schon Ideen, was wir noch auf die Basis des Mission E draufsetzen können", sagte Blume.

"Wir prüfen im Moment alle Segmente und schauen, wo Elektrifizierung Sinn macht - und zu welchem Zeitpunkt." Einige Ideen könne man vom Mission E ableiten, es könne aber auch weitere, eigenständige elektrische Fahrzeuge geben.

Der Mission E wird am Stammsitz in Zuffenhausen gebaut, Porsche plant zunächst mit 20.000 Fahrzeugen pro Jahr. Für weitere E-Projekte werde das Werk in Leipzig in den internen Wettbewerb im VW-Konzern gehen - laut Blume mit guten Chancen. In Zuffenhausen hatten zur Finanzierung alle Mitarbeiter auf Teile einer Tariferhöhung verzichtet. "In Leipzig planen wir ein ähnliches Zukunftspaket wie in Zuffenhausen", sagte Blume. "Ich denke, das Paket ist sehr attraktiv."

Das Interesse am Mission E sei insbesondere in den USA sehr groß, aber auch etwa in Norwegen. "Wir haben natürlich auch viele Anfragen aus Deutschland. Aber man muss sagen, dass die Elektromobilität hier deutlich langsamer in Gang kommt", räumte der Porsche-Chef ein. "Das hängt auch an der Infrastruktur."

Er sei dennoch optimistisch: Das Tankstellennetz sei in den 1950er Jahren auch nicht von einem auf den andere Tag entstanden, sondern habe sich parallel zur Zahl der Autos entwickelt - so werde das nun auch wieder sein.

Vom "Mission E" sollen 20.000 Fahrzeuge pro Jahr vom Band laufen.
Vom "Mission E" sollen 20.000 Fahrzeuge pro Jahr vom Band laufen.

"Wir werden auch nicht von einem Tag auf den anderen Millionen von Elektrofahrzeugen auf den deutschen Straßen haben", sagte Blume. "Das ist ein Prozess, der sich über die nächsten drei bis fünf Jahre entwickelt. Dann wird das relativ schnell gehen."

Vom Verbrenner will sich Blume ohnehin noch nicht verabschieden. "Es wird in Zukunft von Porsche weiterhin sehr puristische Sportwagen mit Verbrennungsmotoren geben", sagte er. Auch der Diesel bleibe im Programm - trotz eines nicht wegzudiskutierenden Imageschadens.

Porsche hatte vergangenen Sommer die Diesel-Variante des Cayenne wegen einer unzulässigen Abschalteinrichtung bei der Abgasreinigung zurückrufen müssen, zeitweise galt ein Zulassungsverbot. Das Modell Macan soll zudem schon zum zweiten Mal zur Nachbesserung in die Werkstätten.

"Wir werden auf Sicht an Diesel-Aggregaten festhalten, weil wir sie für effizient halten und für notwendig, um die CO2-Ziele zu erreichen", sagte Blume. "Wir werden uns dort die Entwicklung aber sehr genau anschauen und von Fahrzeuggeneration zu Generation neu entscheiden."

Fotos: DPA

Betrunkener Ehemann bittet Polizei um Übernachtung in Zelle
Neu
Bewaffneter Mann von Polizei angeschossen
Neu
Wetten, dass Du nicht immer so schön bleibst...!
9.819
Anzeige
Playboy, Dschungel, Operationen: Giuliana will jetzt alles aufschreiben
Neu
Die neue CDU-Generalsekretärin verzichtet auf richtig viel Geld
Neu
Fette Beute: Geldbote überfallen und ausgeraubt
Neu
Polizisten jagen brutale Jugend-Gang sogar in ihrer Freizeit
Neu
Mit Pfefferspray! Raubüberfall auf Hotel, Tresor geplündert
Neu
Kurz vorm Start: Handy explodiert im Handgepäck
Neu
Männer die auf Heizungen sitzen: Ist das das irrste Fan-Treffen von Sachsen?
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
135.117
Anzeige
Touristen von Polizei entführt und an Mafia ausgeliefert
Neu
Hunderte gehen mit Kissen aufeinander los! Aber warum?
Neu
Rentner will mit Ziegelsteinen jungen Afrikanern helfen
Neu
Seine Herrin verlangt es: Familienvater trägt immer Keuschheitsgürtel
2.319
Pumuckl in Berlin? Nein, es ist Mega-Star Ed Sheeran bei der Berlinale!
218
Kirche will Mieterin mit miesen Tricks aus Wohnung werfen
2.989
Randale und Diebstahl: Öffentliche Party eskaliert
346
Gold & Geld weg! Räuber sprengen Tresor bei Edelmetall-Händler
1.877
Update
Forscher wollen wissen, wie Mensch zu Hitlers Zeit sprachen
1.036
Erster Deutscher gibt Kommandos auf der Internationalen Raumstation
353
Überraschung! Gangster-Rapper outet sich
2.198
Geiles Turnier, Jungs! Deutschland holt Olympia-Silber im Eishockey
3.979
Sie ist die schönste Frau Deutschlands!
1.579
Toter in Badewanne auf Nordsee-Insel gefunden
3.207
Audi-Fahrerin rast in Unfallstelle: Zwei Ersthelfer sterben!
6.038
Frank Richter am Sonntag wieder bei Anne Will
1.737
Aus Spiel wurde Ernst: Peer Kusmagks Hände übel zugerichtet
6.482
Minus 22 Grad: Nirgendwo in Deutschland ist es so kalt wie hier
15.104
"Schüsse" fallen: Polizei mit 500 Beamten am Kölner Neumarkt!
3.100
Update
"Abora Science Center": Interaktive Ausstellung im Schloss Hoheneck
274
Holen sich die deutschen Eishockey-Cracks jetzt das Olympia-Gold?
921
Franz, Du bist der Größte! Bobpilot Friedrich rast zum Doppel-Olympiasieg
2.526
Merkel: Umstrittener Politiker Jens Spahn wird Gesundheitsminister
1.753
Tragisch! Familie kracht wegen Schneewehe gegen Baum: Mutter stirbt
8.449
"Opfer" und "Vollpfosten": Carmen Geiss nach Pony-Kritik stinksauer
2.713
Skandalfilm räumt bei der Berlinale ab
2.815
Comedian verrät: Witze über Mutter kamen beim Vater gar nicht gut an
2.213
18-Jährige in Hamburg vergewaltigt: Fahndungserfolg der Polizei
12.380
Update
Mann gerät unter S-Bahn und stirbt
810
GZSZ-Star bittet die Fans um Hilfe
5.348
Leiche bei Löscharbeiten nach Wohnungsbrand gefunden
1.971
War es ein Brandanschlag? Staatsschutz ermittelt nach Großbrand
3.642
Tödlicher Teenager-Streit! Alles nur wegen etwas Sauce?
4.404
Hollywood-Star mit 67 noch mal im Playboy!
3.016
Juso-Chef Kühnert will in Erfurt Stimmung gegen die GroKo machen
611
Erst Gold dann Fahne: Das sagt der Kölner-Haie-Star vorm Olympia-Finale
115
Streit ums Blaue! AfD verklagt Frauke Petry
2.471
Thüringens Ex-Landesvater verrät, was ihn an den Wessis stört
2.638
Autsch! Dealer macht schon seit 38 (!) Tagen kein "großes Geschäft"
6.292
Update