Drama um Malle-Auswanderer: Jens Büchner ist tot! Top Schwerer Crash mit vielen Verletzten 423 Update "Höhle der Löwen": Neuer Hottie für die Jury kommt! 2.630 Big Brother is watching you! Wird Berlin zur Überwachungs-Hauptstadt? 66 So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer 6.028 Anzeige
4.641

"Wir sind nicht gewalttätig": Flüchtlinge in Ellwangen erheben schwere Vorwürfe

Nach dem massiven Polizeieinsatz im Asylheim Ellwangen fand eine Protest-Aktion statt

Weil ein junger Togoer abgeschoben werden sollte, entstand vor einer Woche in Ellwangen im Asylheim ein massiver Polizeieinsatz. Jetzt erhebt sich Kritik.

Stuttgart - Flüchtlinge in Ellwangen erheben schwere Vorwürfe gegen die Polizei: Bei der gescheiterten Abschiebung eines Togoers in der vergangenen Woche sei die Polizei gar nicht bedroht worden. Im Landtag hat die Polizeiaktion auch ein Nachspiel.

Teilnehmer einer Mahnwache halten ein Plakat hoch. Die Gruppe "Mahnwache Ellwangen" kritisiert den Polizeieinsatz in der Flüchtlingsunterkunft Ellwangen.
Teilnehmer einer Mahnwache halten ein Plakat hoch. Die Gruppe "Mahnwache Ellwangen" kritisiert den Polizeieinsatz in der Flüchtlingsunterkunft Ellwangen.

Die Begründung für den Einsatz von Hunderten Polizisten in der Nacht zum 3. Mai sei weitgehend konstruiert gewesen, erklärten mehrere ihrer Sprecher am Mittwoch bei einer Pressekonferenz vor den Toren der Landeserstaufnahmeeinrichtung (Lea) im Osten Baden-Württembergs.

Es treffe nicht zu, dass am 30. April vier Polizisten von mehr als 150 gewalttätigen afrikanischen Flüchtlingen bedroht worden seien, als sie den 23-jährigen Mann aus dem westafrikanischen Staat Togo abführten.

"Wir, die Geflüchteten aus Ellwangen, sind nicht gewalttätig", erklärte der Nigerianer Isaiah Ehrauyi, der sich als Sprecher der Flüchtlinge in der Lea bezeichnete.

Die zunächst gescheiterte Abschiebung des 23-Jährigen, der inzwischen in U-Haft sitzt, führte zu einer hitzigen Debatte im Stuttgarter Landtag. FDP-Innenexperte Ulrich Goll hielt Innenminister Thomas Strobl (CDU) vor, in der Flüchtlingsunterkunft habe es drei Tage lang einen rechtsfreien Raum gegeben.

AfD-Fraktionschef Bernd Gögel sprach auch im Zusammenhang mit dem Flüchtlingszuzug generell von Staatsversagen. Beides wies Strobl vehement zurück. "Weder ein rechtsfreier Raum noch ein Staatsversagen sind entstanden." Unterstützung bekam Strobl nicht nur von den grün-schwarzen Regierungsfraktionen, sondern auch von der SPD.

Thomas Strobl (CDU), Innenminister von Baden-Württemberg, steht nun in der Kritik, weil er die Öffentlichkeit zu spät informiert haben soll.
Thomas Strobl (CDU), Innenminister von Baden-Württemberg, steht nun in der Kritik, weil er die Öffentlichkeit zu spät informiert haben soll.

Laut dem Sprecher der Flüchtlinge in Ellwangen, Isaiah Ehrauyi, hätten sich die Polizisten zurückgezogen und den Togoer in Handschellen zurückgelassen, als 30 bis 40 Flüchtlinge aus ihren Unterkünften nach draußen gingen.

Die Beamten seien nicht bedroht worden. Den Medien warfen Ehrauyi und andere Sprecher vor, Angaben der Polizei übernommen zu haben, "ohne die tatsächlichen Ereignisse zu recherchieren".

Die Polizei bleibt aber bei ihrer Darstellung, dass der Einsatz am 30. April wegen massiven Widerstands von mehr als 150 Personen abgebrochen wurde. "Es gibt keinen Grund, unsere Schilderungen der Vorgänge zu ändern", sagte der Sprecher des zuständigen Polizeipräsidiums Aalen, Bernhard Kohn. Nach der Pressekonferenz brachen etwa 100 Flüchtlinge und Sympathisanten zu einer friedlichen Demonstration durch Ellwangen auf.

Davor veranstalteten die Flüchtlinge mithilfe der Aktion Bleiberecht aus Freiburg eine Mahnwache. Den meisten drohe die Rückführung nach Italien, sagt Lea-Leiter Berthold Weiß. Im Rathaus von Ellwangen schilderten sechs Afrikaner aus der Lea jenen Polizisten, die den Großeinsatz am 3. Mai befehligt hatten ihre Ängste. Darunter war Einsatzleiter Peter Hönle. Das Gespräch hinter verschlossenen Türen wurde von der Stadtverwaltung vermittelt. "Wir haben unsere verschiedenen Wahrnehmungen dargestellt, das war lehrreich für beide Seiten", sagte Hönle danach.

FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke sagte, Strobl habe bis heute nicht erklärt, warum die Öffentlichkeit so spät informiert worden sei und der Vorfall am 30. April auch nicht im Lagebericht des Innenministeriums gestanden habe. Grünen-Fraktionschef Schwarz lobte das Vorgehen der Polizei als umsichtig und konsequent. CDU-Fraktionschef Wolfgang Reinhart betonte: "Für Gewalt gegen Polizisten gibt es in unserem Land keinerlei Rechtfertigung."

AfD-Fraktionschef Gögel warf den Regierungsfraktionen vor, ein Märchen vom starken Rechtsstaat zu erzählen. Strobl stehe in Ellwangen und in der ganzen grün-schwarzen Koalition vor einem Scherbenhaufen. Denn am Ende habe es «Hunderte von Polizisten» gebraucht, um die Abschiebung des Togoers durchzusetzen. Am kommenden Mittwoch beschäftigt sich auch der Landtags-Innenausschuss mit dem Thema.

Strobl sagte, bei der Großrazzia seien 292 Menschen kontrolliert worden. Es seien 37 Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, unter anderem wegen Widerstandes gegen Polizisten, Diebstahls und Hausfriedensbruchs. Gegen sieben Menschen seien Haftbefehle erlassen worden - sie säßen nun im Gefängnis.

Fotos: DPA

Transfer-Hammer! Knipser Modeste kehrt nach Köln zurück 1.463 Leichtflugzeuge stoßen zusammen: Pilot stirbt 1.529 Bevor Du in der Zettel-Wirtschaft untergehst, hör Dir diesen Vorschlag an Anzeige Mit Kippe und Rotwein aufm Sofa: Sophia Thomalla pfeift auf Bambi-Verleihung 2.393 Hunde-Weitspringen! Wie weit kann ein Hund eigentlich fliegen? 71 Das größte Volksfest des Nordens präsentiert ganz viele Neuheiten 2.043 Anzeige Ganz schön gruslig! Die Bauchrolle landet am Buzzer! 2.933 Update Deine Vagina verfärbt die Unterwäsche? Das kann ein gutes Zeichen sein 7.935 Neun Tore! Ronaldinhos Team besiegt Eintracht-Allstars 167 Seit 112 Jahren unter der Erde: FDP lädt Toten zu Veranstaltung im Bundestag ein 752 "Neue Klassengesellschaft"! Joachim Gauck ist in Sorge 385 Pfleger (†39) getötet! Messerstecher in Psychiatrie eingeliefert 1.532 Update Täter nach Brandanschlag vor Gericht, Opfer nicht vernehmungsfähig 128
50 Autos auf dem Nachhauseweg zerkratzt: Neunjähriger unter Verdacht! 2.223 Blutige Schlägerei zwischen zwei Männergruppen, einer schwebt nun in Lebensgefahr 4.101
Direktorin der Ausländerbehörde gesteinigt 15.869 "Sektenartig" und Kontakt zur Identitären Bewegung: Mitglieder der AfD-Parteijugend steigen aus 919 Fan brutal verprügelt und schwer verletzt: So hilft dieser Top-Club der Familie des Opfers! 1.204 Rentner fährt mit Auto durch Glaswand in Restaurant 1.970 Nach Groß-Razzia in Berlin: Linksautonome drohen Polizisten mit Rache 2.838 Frau bekommt Riesen Schreck, als sie aus dem Salat zwei Augen anstarren 1.451 Wegen seiner Tattoos: Der letzte Wunsch dieses Mannes ist ekelerregend 3.769 Riesige Abschiedsfeier: Familie und hunderte Fans trauerten um Star-DJ Avicii 1.984 Trümmer müssen abkühlen: So ist die Situation nach Gymnasium-Großbrand 287 Vor Club: Mann prügelt auf zwei Polizisten ein und verletzt sie 551 Typ kauft Geschenk für seinen Sohn, danach überwältigt ihn die Polizei mit gezogener Waffe 1.989 Dieses Bundesland will jetzt Video-Überwachung auf Schlachthöfen 420 Leiche bei Brand in Leipziger Mehrfamilienhaus entdeckt 1.350 Bundesparteitag der NPD: So läuft die Gegendemo! 869 Migranten sterben bei Bootsunglück vor Sardinien 3.132 Was macht ein Hängebauchschwein freiwillig in der Nähe eines Grillplatzes? 497 Eine Tote und über 200 Verletzte bei Demos gegen hohe Spritkosten! 3.258 Update Liebes-Killer Sommerhaus der Stars: Ohne die Show wäre Micaela Schäfer noch vergeben 1.205 Darmstädter räumt Eurojackpot ab und ist vielfacher Millionär 1.164 "FCB tut nur noch weh": Derbes Video zum FC Bayern ein Renner im Netz 3.085 Tödlicher Unfall: Mann wird aus Auto geschleudert und überfahren 2.004 Update Hyperloop: Rasen Container bald mit über 1200 km/h vom Hafen zum Ziel? 1.501 Meine Meinung: Furchtbares Fußballjahr für Löw und den DFB 558 Waldbrände hier, Wintersturm dort: USA versinken im Wetterchaos 2.945 Instagram-Video zeigt, wie sehr Poldi seine Heimat vermisst 573 Es steckte in der Windschutzscheibe! Autofahrerin hatte riesiges Glück 3.318 Affe klaut Mutter ihr Baby aus dem Arm: Was dann passiert, ist schrecklich 5.628 Weil er keine Drogen wollte: Mann (21) in Rücken gestochen 2.099 Es verschwand mit 44 Seeleuten an Bord: Verschollenes U-Boot entdeckt 8.697 Stich in den Unterleib: Mann wird beim Schwimmen tödlich verletzt 3.827 Alkohol! Horror-Crash nach Party: Junger Golf-Fahrer aus Wrack geschnitten 4.551 Reaktionen zum Merkel-Besuch: "Die Zeit für Betroffenheits-Besuche ist vorbei" 4.658 Forscher warnen: Italienischer Supervulkan könnte bald ausbrechen 5.058 Ergebnis einer Nacht: So sieht das Waffenverbot in der Berliner S-Bahn aus 868