Mutter nickt am Steuer ein und kracht mit Sohn (2) in Gegenverkehr 6.806 Rebecca (15) weiterhin vermisst: Nun ermittelt die Mordkommission 4.193 Lawinen-Tragödie in Ammergauer Alpen fordert Todesopfer, Suche nach Vermissten 2.616 Diese DSDS-Kandidatin sorgt für irritierte Gesichter bei der Jury 2.716 Wir sind von Rock Antenne Hamburg und verlosen exklusive Tickets Anzeige
4.661

"Wir sind nicht gewalttätig": Flüchtlinge in Ellwangen erheben schwere Vorwürfe

Nach dem massiven Polizeieinsatz im Asylheim Ellwangen fand eine Protest-Aktion statt

Weil ein junger Togoer abgeschoben werden sollte, entstand vor einer Woche in Ellwangen im Asylheim ein massiver Polizeieinsatz. Jetzt erhebt sich Kritik.

Stuttgart - Flüchtlinge in Ellwangen erheben schwere Vorwürfe gegen die Polizei: Bei der gescheiterten Abschiebung eines Togoers in der vergangenen Woche sei die Polizei gar nicht bedroht worden. Im Landtag hat die Polizeiaktion auch ein Nachspiel.

Teilnehmer einer Mahnwache halten ein Plakat hoch. Die Gruppe "Mahnwache Ellwangen" kritisiert den Polizeieinsatz in der Flüchtlingsunterkunft Ellwangen.
Teilnehmer einer Mahnwache halten ein Plakat hoch. Die Gruppe "Mahnwache Ellwangen" kritisiert den Polizeieinsatz in der Flüchtlingsunterkunft Ellwangen.

Die Begründung für den Einsatz von Hunderten Polizisten in der Nacht zum 3. Mai sei weitgehend konstruiert gewesen, erklärten mehrere ihrer Sprecher am Mittwoch bei einer Pressekonferenz vor den Toren der Landeserstaufnahmeeinrichtung (Lea) im Osten Baden-Württembergs.

Es treffe nicht zu, dass am 30. April vier Polizisten von mehr als 150 gewalttätigen afrikanischen Flüchtlingen bedroht worden seien, als sie den 23-jährigen Mann aus dem westafrikanischen Staat Togo abführten.

"Wir, die Geflüchteten aus Ellwangen, sind nicht gewalttätig", erklärte der Nigerianer Isaiah Ehrauyi, der sich als Sprecher der Flüchtlinge in der Lea bezeichnete.

Die zunächst gescheiterte Abschiebung des 23-Jährigen, der inzwischen in U-Haft sitzt, führte zu einer hitzigen Debatte im Stuttgarter Landtag. FDP-Innenexperte Ulrich Goll hielt Innenminister Thomas Strobl (CDU) vor, in der Flüchtlingsunterkunft habe es drei Tage lang einen rechtsfreien Raum gegeben.

AfD-Fraktionschef Bernd Gögel sprach auch im Zusammenhang mit dem Flüchtlingszuzug generell von Staatsversagen. Beides wies Strobl vehement zurück. "Weder ein rechtsfreier Raum noch ein Staatsversagen sind entstanden." Unterstützung bekam Strobl nicht nur von den grün-schwarzen Regierungsfraktionen, sondern auch von der SPD.

Thomas Strobl (CDU), Innenminister von Baden-Württemberg, steht nun in der Kritik, weil er die Öffentlichkeit zu spät informiert haben soll.
Thomas Strobl (CDU), Innenminister von Baden-Württemberg, steht nun in der Kritik, weil er die Öffentlichkeit zu spät informiert haben soll.

Laut dem Sprecher der Flüchtlinge in Ellwangen, Isaiah Ehrauyi, hätten sich die Polizisten zurückgezogen und den Togoer in Handschellen zurückgelassen, als 30 bis 40 Flüchtlinge aus ihren Unterkünften nach draußen gingen.

Die Beamten seien nicht bedroht worden. Den Medien warfen Ehrauyi und andere Sprecher vor, Angaben der Polizei übernommen zu haben, "ohne die tatsächlichen Ereignisse zu recherchieren".

Die Polizei bleibt aber bei ihrer Darstellung, dass der Einsatz am 30. April wegen massiven Widerstands von mehr als 150 Personen abgebrochen wurde. "Es gibt keinen Grund, unsere Schilderungen der Vorgänge zu ändern", sagte der Sprecher des zuständigen Polizeipräsidiums Aalen, Bernhard Kohn. Nach der Pressekonferenz brachen etwa 100 Flüchtlinge und Sympathisanten zu einer friedlichen Demonstration durch Ellwangen auf.

Davor veranstalteten die Flüchtlinge mithilfe der Aktion Bleiberecht aus Freiburg eine Mahnwache. Den meisten drohe die Rückführung nach Italien, sagt Lea-Leiter Berthold Weiß. Im Rathaus von Ellwangen schilderten sechs Afrikaner aus der Lea jenen Polizisten, die den Großeinsatz am 3. Mai befehligt hatten ihre Ängste. Darunter war Einsatzleiter Peter Hönle. Das Gespräch hinter verschlossenen Türen wurde von der Stadtverwaltung vermittelt. "Wir haben unsere verschiedenen Wahrnehmungen dargestellt, das war lehrreich für beide Seiten", sagte Hönle danach.

FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke sagte, Strobl habe bis heute nicht erklärt, warum die Öffentlichkeit so spät informiert worden sei und der Vorfall am 30. April auch nicht im Lagebericht des Innenministeriums gestanden habe. Grünen-Fraktionschef Schwarz lobte das Vorgehen der Polizei als umsichtig und konsequent. CDU-Fraktionschef Wolfgang Reinhart betonte: "Für Gewalt gegen Polizisten gibt es in unserem Land keinerlei Rechtfertigung."

AfD-Fraktionschef Gögel warf den Regierungsfraktionen vor, ein Märchen vom starken Rechtsstaat zu erzählen. Strobl stehe in Ellwangen und in der ganzen grün-schwarzen Koalition vor einem Scherbenhaufen. Denn am Ende habe es «Hunderte von Polizisten» gebraucht, um die Abschiebung des Togoers durchzusetzen. Am kommenden Mittwoch beschäftigt sich auch der Landtags-Innenausschuss mit dem Thema.

Strobl sagte, bei der Großrazzia seien 292 Menschen kontrolliert worden. Es seien 37 Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, unter anderem wegen Widerstandes gegen Polizisten, Diebstahls und Hausfriedensbruchs. Gegen sieben Menschen seien Haftbefehle erlassen worden - sie säßen nun im Gefängnis.

Fotos: DPA

Junge Frauen (17, 18) von Männergruppe umringt und sexuell belästigt 6.906 Verdi-Chef wirft Hermes "mafiöse Strukturen" vor 1.485 Hier gibt's eine Reise an die Nordsee zu gewinnen! Anzeige Fashion-Fauxpas: Das Netz lacht über Barbara Schönebergers ESC-Kleid 5.883 Hören Die Ärzte auf? Nebel um Band-Aus lichtet sich 7.310 Conrad Electronic in Berlin gibt auf diese Apple-Technik jetzt Rabatte 2.596 Anzeige Grammozis macht's! Darmstadt stellt neuen Trainer vor 604 Bahnkonkurrent Flixtrain bringt mehr Züge auf die Schienen 1.348 Paukenschlag auf Schalke! Manager Heidel hört auf 821 McFIT macht diesen Schwulen-Witz und erntet krassen Shitstorm 2.881 6-Jähriger schickt alte Scherbe an Museum und bekommt diese Antwort 3.850
Martinez trifft per Kopf: Bayern schlägt Hertha und rückt dem BVB auf die Pelle! 310 Drama bei Flugshow: 300 Autos brennen aus 2.449 Konzert für toten Jens Büchner: Witwe Danni zeigt sich verändert 14.182 Sensation! Gold und Silber für DSV-Überflieger bei Skisprung-WM 1.415
Zwei Kreuzfahrtschiffe knallen im Hafen zusammen 18.710 Weidel äußert sich zur Spendenaffäre: "Das Ganze mutet doch recht lächerlich an" 1.168 Insider packt aus! Sie wird die Bachelor-Gewinnerin 6.209 Frau rastet aus: Eklat bei Karnevals-Auftritt von Bernd Stelter 8.374 Ministerpräsident will Schleier an Schulen und Unis verbieten 721 "Ich fand dich richtig geil": Jürgen Drews war schockverliebt in Barbara Schöneberger 1.569 Haus brennt ab: Hund rettet Frauchen und stirbt in den Flammen 3.404 Bluttat auf offener Straße: 18-Jähriger bei Streit vor Staatsoper erstochen 4.333 Nackte Frauenleiche in Garten gefunden 4.170 Schlappe für die ARD: Kaum einer wollte den ESC-Vorentscheid sehen! 2.500 Mann bricht in Wohnung ein, um Frau die Füße zu lecken 1.936 Großeinsatz der Feuerwehr! Radioaktives Paket in Gartenhütte entdeckt 3.001 Bremsen von Fahrzeug versagen: 20 Tote bei Unfall in Grube 2.971 Leichenteile in Tupperdosen entdeckt: Sohn zerstückelt Mutter und isst sie 2.463 Mord-Anschlag auf Hells-Angels-Boss: War es die Rache eines Rockerpaares? 2.412 Frau will eigentlich nur Probesitzen und verwüstet dann das Autohaus 2.908 Kretschmann: "Auto wird sich in kommenden 10 Jahren mehr verändern, als in 100 Jahren davor" 88 Mega-Klage um Jackson-Film: Wird die Missbrauchs-Enthüllung noch gestoppt? 678 Kommt Nachwuchs? Daniela Katzenberger lüftet Baby-Geheimnis! 3.390 Horror-Vorfall: Hund beißt dreijährigem Kind ins Gesicht! 4.066 Mitesser mit Zahnseide ausdrücken? Haut-Expertin warnt vor diesem Trend 2.202 Wechselt Stürmer Joelinton von Hoffenheim zu Newcastle United? 38 Nach irrem Shitstorm für GNTM-Jasmin: So reagiert das Nachwuchs-Model auf ihre Hater 1.081 Rohrbruch reißt Riesenloch in Straße und überflutet Tiefgarage 2.373 "Die sterben so qualvoll": Bau-Boom tötet Lebensraum für Eichhörnchen 1.936 Im Restaurant mit Kindern: Nerven-Krieg für Fortgeschrittene 1.996 Grusel-Video: Riesen-Schlange verschlingt Krähe auf Antenne 3.299 BKA-Ermittlung: Amris enger Freund stellte IS-Hinrichtungen mit Kindern nach! 1.656 Mädchen ging nicht mehr zum Unterricht, weil sie sich zu dick fühlte: Unglaublich, wie sie jetzt aussieht 6.273 Wer diese Zahl kennt, wundert sich nicht mehr über Zug-Verspätungen 891 Mann ausgewiesen, weil er ohne Führerschein fuhr 2.089 Beamte kooperieren mit Araber-Clans? Staatsanwaltschaft ermittelt 1.887 Kleinbus rammt Auto: Frau stirbt bei schwerem Unfall auf Flughafentangente 428 Update Missbrauchsfall Lügde: Verschwundene Beweise machen auch Landrat fassungslos 339