Schlimm! 19 Schüler verletzt - Schulbus kracht in Haus
Top
Zweierbob-Damen bescheren Deutschland nächste Gold-Medaille
Top
Top-5-Kandidatin packt aus: Favoritin soll Bachelor dreist hintergehen
Neu
Autos nur noch Schrott, nachdem 1000-Tonnen-Güterzüge kollidieren
Neu
Einmal umgeknickt und aus der Traum!
7.419
Anzeige
7.196

Vierköpfige Familie stirbt vermutlich durch Gasvergiftung

In einem Haus in Esslingen bei Stuttgart wurden in einem Haus mehrere tote Menschen gefunden. Ist eine Gasvergiftung die Ursache?
Bereits kurz nach dem Unglück sammelten sich wohl die ersten Angehörigen der Opfer vor dem Haus.
Bereits kurz nach dem Unglück sammelten sich wohl die ersten Angehörigen der Opfer vor dem Haus.

Esslingen - Polizei und Rettungskräfte rücken in Esslingen zu einem Großeinsatz aus. In einem Wohnhaus sterben vier Menschen. War eine erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration im Spiel?

Angehörige hatten die leblosen Körper am Montag durch ein Fenster entdeckt und per Notruf die Rettungskräfte alarmiert.

Für ein Verbrechen oder einen Suizid gebe es keinen Hinweis, sagte ein Polizeisprecher. Messtechniker sprachen von einer erhöhten Konzentration von sehr giftigem Kohlenmonoxid in dem Wohnhaus.

Das farb- und geruchlose Gas entsteht unter anderem beim Verbrennen von Kohle oder Gas und führt zu Bewusstlosigkeit und zum Erstickungstod.

Bei den Toten handelt es sich um eine Familie aus zwei Erwachsenen und zwei Kindern. Das Alter der Eltern gab die Polizei mit jeweils 29 Jahren an.

Ein Junge sei vier Jahre und ein Mädchen drei Jahre alt gewesen. Angehörige wollten demnach die türkischstämmige Familie besuchen, aber niemand öffnete nach Klopfen und Klingeln die Haustür.

"Eine Kohlenmonoxid-Vergiftung ist dem derzeitigen Stand der Ermittlungen zufolge die Ursache", sagte ein Polizeisprecher.

Das Haus steht in der Obertürkheimerstraße in Esslingen.
Das Haus steht in der Obertürkheimerstraße in Esslingen.

Die Warngeräte der Rettungskräfte hätten sofort angeschlagen, als sich die Helfer Zutritt zum Haus verschafften. Wegen der deutlich überhöhten Werte konnte die Feuerwehr das Gebäude nur mit Atemschutz betreten.

Bei einer Untersuchung der gefundenen Körper habe nur noch der Tod festgestellt werden können. "Kriminaltechniker haben die Ermittlungen aufgenommen, Familienangehörige werden vor Ort durch den Notfallnachsorgedienst betreut", sagte der Sprecher.

Wie es zur überhöhten Gas-Konzentration kommen konnte, war zunächst unklar. Bei dem Haus handelt es sich ersten Angaben zufolge um einen Neubau. An dem Gebäude standen am Mittag Rettungswagen, auch ein Fahrzeug eines Gas-Notdienstes war zu sehen.

Immer wieder kommt es zu Unglücken mit Kohlenmonoxid (CO). Erst im Januar hatte sich eine Familie in Ludwigsburg beim Heizen damit vergiftet. Nach ersten Erkenntnissen war das Kohlenmonoxid aus einer Gastherme im Nebenraum ausgetreten und hatte sich in den Räumen verteilt. Eine 26-Jährige und ihre 64 und 65 Jahre alten Eltern kamen mit Vergiftungen ins Krankenhaus.

Kohlenmonoxid entsteht unter anderem, wenn Materialien ohne genügend Sauerstoff verbrennen, etwa in geschlossenen Räumen oder bei defekten Heizanlagen. Bei der Lagerung von Holzpellets kann ebenfalls CO entstehen. Auch an Stromaggregaten, die meist mit Diesel oder Benzin betrieben werden, entstehen giftige Abgase wie Kohlenmonoxid. Ein solches Aggregat, das die Versorgung mit Energie unabhängig vom Stromnetz sicherstellt, sollte also nicht in geschlossenen oder schlecht belüfteten Räumen genutzt werden.

Kohlenmonoxid blockiert den Transport von Sauerstoff im Blut. Bei einer Vergiftung kommt es zu Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Bewusstlosigkeit - und im schlimmsten Fall zum Erstickungstod. Vor allem im Schlaf werden die Symptome nur selten bemerkt.

Update 15.41 Uhr: Ein Angehöriger fand die Toten gegen 12 Uhr

Wie die Polizei Reutlingen twitterte, hatte ein Angehöriger die Toten vorgefunden, nachdem er mehrmals vergeblich geklingelt und geklopft hatte. Die Kriminaltechniker sind zudem aktuell mit den Ermittlungen beschäftigt, ob wirklich die erhöhte CO-Konzentration für das Unglück verantwortlich ist.

Update 14.21 Uhr: Polizei bestätigt 4 Tote

Update 14.06 Uhr: Womöglich 4 Tote, erhöhte CO-Konzentration könnte verantwortlich sein

Nach Angaben der Polizei sind möglicherweise vier Menschen ums Leben gekommen. Die Polizei twitterte zudem: "Es gibt Hinweise auf eine deutlich erhöhte CO (Kohlenmonoxid)-Konzentration im Gebäude."

Die Einsatzkräfte haben das Gebiet um das Haus abgesperrt.
Die Einsatzkräfte haben das Gebiet um das Haus abgesperrt.
Ein Mitarbeiter der Spurensicherung der Polizei betritt ein Haus, in dem mehrere Tote gefunden wurden.
Ein Mitarbeiter der Spurensicherung der Polizei betritt ein Haus, in dem mehrere Tote gefunden wurden.
Laut Polizei werden die Ermittlungen noch bis Ende der Woche andauern.
Laut Polizei werden die Ermittlungen noch bis Ende der Woche andauern.

Fotos: DPA, Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart

Wer hat den Riesen-Penis in den Schnee gemalt?
Neu
"Die Sozis sind tot und schon lange nicht mehr echt"
Neu
Nach geheimnisvollem Post: Sarah Lombardi spricht über ihren Traummann!
Neu
Gibt es neue Beweise im Skandal-Schlachthof für McDonald's?
Neu
Schwiegervater und Kinder attackieren Ehemann
Neu
Traurige Gewissheit: Vermisste Lehrerin aus Taucha ist tot
Neu
Vermisst! Wo sind Madita (14) und Jason (16)?
Neu
Oha! Der Bachelor macht seinen Ladys eine knallharte Ansage
Neu
Polizei fasst mutmaßlichen Rohrbomben-Bastler
Neu
Technisches Problem! Lufthansa-Jumbo muss umkehren
Neu
Erhöhte Polizeipräsenz nach Gewalttaten unter Flüchtlingen
Neu
Frau schlitzt Verlobtem aus Eifersucht die Hoden mit Diamantring auf
Neu
Jetzt endgültig! Stückel-Kommissar muss lebenslang hinter Gitter
Neu
41-Jähriger wollte Ex-Kollegen verbrennen
Neu
Garderobenfrau per Kopfschuss getötet: Urteil für "Lasermann" gefallen
Neu
Arbeiter stürzt aus 10 Metern Höhe in den Tod
Neu
Aus heiterem Himmel: Sportler stürzt 50 Meter in die Tiefe
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.363
Anzeige
Knast für syrischen Gefährder
Neu
Haft für tödlichen Angriff mit Samurai-Schwert
Neu
"Bild" fällt auf Satire rein und startet Schmutzkampagne
Neu
Dieser Einsatz stinkt zum Himmel! Hier ist ein Gülletank geplatzt
Neu
Junge (12) von Auto erfasst: Gaffer machen Fotos und helfen nicht
Neu
Mit Polizei-Eskorte zum Kreißsaal: Werdender Vater findet Krankenhaus nicht
Neu
Beamte retten Schäferhund aus fünf Meter Höhe
Neu
69-Jähriger läuft gefesselt auf Straße, aber keiner will ihm helfen
2.211
Nachbarn denken Autofahrer ist betrunken, doch in Wahrheit kämpft er um sein Leben!
2.319
Trotz Überlastung: Terrorermittler im Fall Amri fand Zeit für Nebenjob
1.026
Blutiger Angriff: Küchenhilfe attackiert Kollegen mit Hackmesser!
1.437
Falsch abgebogen: Autofahrer landet in Treppenhaus!
1.880
Daimler-Betriebsräte distanzieren sich von rechten Kollegen
977
Werden sie unterschätzt? Wie gefährlich sind Islamisten-Frauen?
1.688
Autos komplett zerstört! 29-Jährige stirbt bei Horror-Unfall in Kurve
5.648
Tödliche Medikamentenversuche an Kindern: Arzt verabreichte in 61 Fällen falsche Medizin
1.454
Krieg in Syrien: Stammen die Türken-Panzer etwa aus Hessen?
1.693
Mann bekommt keine Bratwurst, dann zieht er plötzlich eine Waffe
1.619
Entwarnung nach Evakuierung am Ostbahnhof
274
Update
Horror-Busfahrt! Studentin wird im Gepäckraum eingeschlossen
1.992
Taxifahrer hilft Polizei, indem er Taschendieben hinterher fährt
1.037
Kinderhasser versteckt Rasierklingen auf Spielplatz
1.392
Grundschule geschlossen: Knapp 90 Kinder mit Noroviren infiziert
3.326
Hier jubelten Tausende Hitler zu, das soll jetzt aus dem Gelände werden
246
Sex-Attacke: Studentin wird auf Toilette überfallen
4.467
Als eine Frau Geld abheben wollte, griffen sie an: Wer kennt diese Räuber?
384
Melina Sophie muss Porno-Bestellung bei ihrer Bank erklären
4.008
Schockdiagnose: Bewegender Aufruf von Fußball-Stars für Severin (12)!
1.241
Forderungen im dreistelligen Millionenbereich! Ist das der Ruin von Roland Koch?
245
Sachsenring-Rekordhalter Peter Rubatto ist tot
2.012
23-jähriger Autofahrer crasht in Lastwagen und überschlägt sich
86