Das wär's! Sitzen Pietro und Sarah Lombardi bald in der DSDS-Jury? Top Aus Liebe: Verlässt Motsi Mabuse Deutschland? Top Mann würgt Freundin beim Spaziergang: Nach acht Monaten Wachkoma ist sie tot Neu Trainer-Legende trauert: Ehefrau gestorben! Neu Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 150.771 Anzeige
2.743

Krasse Aktion: Wer hier dumm parkt, wird eingepackt

Die Falschparker in Großstädten werden ein ernstzunehmendes Problem. Anwohner sind genervt und protestieren mit teils kuriosen Aktionen.
In Folie eingepackte Autos stehen am 18.12.207 in der Innenstadt in Stuttgart. Aktivisten wollen mit dieser Aktion Falschparker zurechtweisen.
In Folie eingepackte Autos stehen am 18.12.207 in der Innenstadt in Stuttgart. Aktivisten wollen mit dieser Aktion Falschparker zurechtweisen.

Stuttgart - Sie stehen auf Gehwegen, in Einfahrten oder versperren Fußgängern den Weg auf die Straße: falsch geparkte Autos. In immer mehr Großstädten müssen Falschparker nicht nur den Abschleppdienst fürchten. Genervte Anwohner strafen sie selbst ab - mit teils kuriosen Aktionen.

Die Botschaft ist eindeutig. "Kannste so parken, ist dann halt scheiße" steht in Großbuchstaben auf dem Zettel an der Windschutzscheibe. Das Auto selbst ist in Folie verpackt - und mit einer Schleife aus Flatterband versehen.

Genervte Anwohner haben Falschparkern in Stuttgart kurz vor Weihnachten auf diese Weise ein zweifelhaftes Geschenk gemacht, um sie auf deren Fehlverhalten hinzuweisen.

Und auch in anderen Großstädten werden gebeutelte Fußgänger und Radfahrer zunehmend aktiv.

"Kinder können auf dem Gehweg nicht mit dem Kinderrad zur Kita oder in die Grundschule radeln, weil sie an den Ecken nicht durchkommen", kritisiert die grüne Stadträtin Christine Lehmann, die über die Aktion gebloggt hat.

Auf dem Auto war an der Windschutzscheibe ein Zettel angebracht: "Kannste so parken, ist dann halt scheiße".
Auf dem Auto war an der Windschutzscheibe ein Zettel angebracht: "Kannste so parken, ist dann halt scheiße".

Sie wohnt im dicht besiedelten Stuttgarter Süden, in dem das Ganze stattfand und in dem Autofahrer häufig halb auf dem Gehweg parken oder Fußgängern den Weg auf die Straße versperren. "Tagsüber ist, wie wir alle wissen, die Lage entspannter, aber wenn abends die Parkerei losgeht, dann kommt der Kollege im Rollstuhl nicht mehr zu seiner Stammkneipe."

Das Problem der Autostadt Stuttgart mit rund 345.000 gemeldeten Pkw kennen auch andere Großstädte. Die Stadt Heidelberg verpasste Falschparkern im vergangenen Jahr buchstäblich einen Denkzettel, indem sie ein falsch geparktes Auto mit Tausenden Post-it-Zetteln beklebte.

Auch Aufkleber gegen Falschparker werden unters Volk gebracht - sogenannte Parkaffen. Die bunten Bildchen kann man im Internet gleich für verschiedenes Fehlverhalten bestellen - für die versperrte Einfahrt, den unerlaubt genutzten Behindertenparkplatz, das zugeparkte Privatgrundstück oder schlicht für "dämliches" Parken.

Seit Jahren finden Gehweg-Parker zudem immer wieder Aufkleber mit dem Aufruf "Parke nicht auf unseren Wegen" an ihrem Wagen.

Eine Mitarbeitern der Initiative gegen Falschparken hüllt ein Auto mit Post-it-Zetteln ein. Die Stadt Heidelberg hatte das Fahrzeug extra für die Aktion dort abgestellt. (Archivbild)
Eine Mitarbeitern der Initiative gegen Falschparken hüllt ein Auto mit Post-it-Zetteln ein. Die Stadt Heidelberg hatte das Fahrzeug extra für die Aktion dort abgestellt. (Archivbild)

"Schnell die Getränke ausladen, nur kurz zum Briefkasten oder den besten Kumpel abholen. Es gibt tausend Gründe, das Auto mal "ganz kurz" abzustellen", heißt es beim Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (AFDC) in Niedersachsen und der Landesverkehrswacht.

Gegen Falschparker haben sie jüngst die Aktion "Bitte Freimachen" gestartet und betonen: "Falschparken ist da, wo andere gefährdet werden können, kein Kavaliersdelikt."

Auch die Städte selbst werden zukünftig energischer vorgehen. In Stuttgart beispielsweise müssen sich Parksünder auf Strafen gefasst machen: "Die Stadt wird künftig stärker eingreifen", kündigt ein Sprecher an.

"Sie hat Kompetenzen zum Abschleppen von der Polizei übernommen.»"

Bisher seien jährlich 1500 Autos abgeschleppt worden - künftig dürften es ihm zufolge 2200 sein.

Fotos: DPA

Ehefrau erkrankt an AIDS, weil ihr Mann fremdging: Ihre Reaktion ist unfassbar Neu Polizisten suchen mit außergewöhnlichem Post nach Teddy-Besitzer Neu So schnell geht's - Einmal falsch aufgetreten und wochenlang berufsunfähig! 27.043 Anzeige Stadt Köln bekommt Klarheit: Armenier-Mahnmal kann weg! Neu Integration in Deutschland: Sexualität muss mehr in den Fokus Neu Nach Gürtelattacke auf Juden: Täter stellt sich der Polizei Neu Krankenkassen-Studie beweist: Männer sind Zahnarzt-Muffel! Neu Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 4.511 Anzeige Papst schaltet sich in deutschen Kirchenstreit ein Neu Kurioser Streit: Ist diese Straße nur ein "schlechter Ostfriesenwitz"? Neu Rekord! Bier aus dem Südwesten ist in diesem Land besonders beliebt Neu
Nach Tariferhöhung: Auch Merkel bekommt mehr Geld Neu Obduktion klärt auf: Lehrer (50) erschoss Tochter (19) und sich selbst Neu
Rauch und Asche: Hier bahnt sich eine Katastrophe an Neu Horror-Unfall: Leopard fällt deutschen Touristen an! Neu Skandal-Schlachthof wegen Tierschutz wieder gesperrt! Neu Mann wird von Drohne mit Nägeln beschossen Neu Spaziergänger findet verbrannte Leiche auf Parkplatz Neu CDU-Generalsekretärin: "Kein türkischer Wahlkampf in Deutschland!" Neu FDP-Chef Christian Lindner (39) ist wieder Single Neu Ein Toter und ein Schwerverletzter: Radler stoßen frontal mit VW-Bus zusammen Neu Erzieher soll Jungen über 280 Mal missbraucht haben, doch seit zwei Monaten ist er auf freiem Fuß Neu Großes Interesse: Für neue 5-Euro-Münze stehen die Menschen Schlange Neu Gefahrgut-Transporter auf A9 verunglückt Neu Schrecklich: Kind von Bahn überrollt! Neu Update "Auschwitz-Vergaser": Staatsschutz ermittelt nach Angriff auf junge Flüchtlinge Neu Liebes-Comeback? Plötzlich taucht Leebo wieder bei Bonnie Strange auf 583 Machen vegane und vegetarische Ernährung Kinder klein? 617 Häftling schreibt Liebesbriefe mit Justizbeamtin und erpresst sie damit 760 Beim Trecker-Überholen: Zwei Autos stoßen zusammen und krachen gegen Baum 64 Zum Geburtstag von Hitler: Wer Hakenkreuz trägt, kommt gratis ins Theater 1.980 Auf der Flucht! Automaten-Knacker rammen Transporter mit Luxus-Flitzer 959 So jung und so trainiert: Seit Jahren tut sie alles für den perfekten Körper 3.085 Furcht vor Ultras: In der VfB-Kurve sollten Fans keine Tracht tragen 1.024 Volksverhetzung: Ex-AfD-Mann Arppe muss erneut vor Gericht 161 Transsexuelle Sängerin über ihre Kindheit: "Ich habe mein Leben gehasst" 777 Taubes Mädchen zum Oralsex gezwungen: Busfahrer wandert in den Knast 1.986 41-Jähriger soll Mädchen missbraucht und dabei gefilmt haben 1.097 Update Männer fesseln und misshandeln Prostituierte bis zur Bewusstlosigkeit 3.226 Millionen User: Darum schreit der Erfolg von Jodel zum Himmel 581 Israelische Pianistin Tal nach Echo-Skandal: Rückgabe von Preisen wäre heuchlerisch 1.041 Für zwei Frauen wird Fahrt im Nachtbus zum Horror-Trip 3.131 Usedom droht der Kollaps: Ostseeinsel soll "evakuiert" werden 20.417 30 Grad im April: Wird uralter Hitze-Rekord geknackt? 3.131 Verbindung zu 9/11-Anschlägen: Deutsch-syrischer Islamist verhaftet 1.352 Thailändische Transsexuelle zur Prostitution gezwungen? 1.096 Heimkinder gequält und missbraucht: Jetzt bekommen Opfer Entschädigung 568 Deutsche Bank in der Krise: Nächste Managerin muss gehen 687 Tödlicher Unfall: Müllwagen rast in Stauende 2.859 Nach Lkw-Crash: Hunderte Fahrer haben keinen Bock auf Rettungsgasse! 2.655