Zoll beschlagnahmt 36 Kilo der gefährlichen Kaudroge Khat

Zollbeamte haben 36 Kilogramm der Kaudroge beschlagnahmt.
Zollbeamte haben 36 Kilogramm der Kaudroge beschlagnahmt.  © Hauptzollamt Stuttgart

Stuttgart - Zollbeamte haben am Stuttgarter Flughafen bei einem Reisenden 36 Kilogramm der Kaudroge Khat beschlagnahmt.

Wie der Zoll am Dienstag mitteilte, war der 24-jährige Litauer aus Kenia kommend über Amsterdam nach Stuttgart geflogen und wollte am Montag durch den Ausgang für anmeldefreie Waren gehen.

Dabei wurde er von den Beamten zur Gepäckkontrolle gebeten. Der 24-Jährige gab vor, er könne die Koffer nicht öffnen, da er keine Schlüssel für die Vorhängeschlösser an den Koffern habe. Der Zoll öffnete die Schlösser daraufhin gewaltsam - und stieß auf mehrere Bündel der Kaudroge.

Der Mann gab demnach an, die Schmuggelware in Nairobi für 150 Euro gekauft zu haben. Das Khat wurde beschlagnahmt und gegen den Mann wurde ein Verfahren wegen Betäubungsmittelschmuggels eingeleitet.

Erst kurz zuvor hatte der Zoll den Angaben zufolge 45 Kilogramm der Kaudroge am Münchner Flughafen und 37 Kilogramm Khatblätter am Flughafen in Bremen entdeckt.

Das Kauen der Blätter von Catha edulis ist im Nahen Osten und in Ostafrika stark verbreitet. Die Blätter der Pflanze enthalten Cathin, das mit dem Amphetamin eng verwandt ist. Es hilft gegen Müdigkeit und gibt einem das Gefühl von Euphorie. Es stimuliert den Körper zu mehr Leistungsfähigkeit und unterdrückt den Hunger.

Titelfoto: Hauptzollamt Stuttgart


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0