Mondfinsternis am Montagmorgen: So seht Ihr sie und so wird das Wetter! Top Update Süße Liebeserklärung im Dschungel: GZSZ-Felix bricht in Tränen aus Top Alles Fake? Das ist dran an Domenicos Vorwürfen gegen Evelyn Burdecki Neu Im Fokus des Verfassungsschutzes: AfD-Politiker wittert Intrige des politischen Gegners Neu Dieser Top-Arbeitgeber in Deutschland sucht ab sofort neue Mitarbeiter 8.306 Anzeige
440

Erstes Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft

Freiburg: Im Prozess um einen missbrauchten Jungen ist es zur ersten Urteilsverkündung gekommen

Im Missbrauchsprozess um einen über Jahre hinweg missbrauchten Neunjährigen bei Freiburg wurde das erste Urteil gesprochen.

Freiburg - Im ersten Prozess um den jahrelangen Missbrauch eines Kindes bei Freiburg hat das Landgericht Freiburg das erste Urteil verkündet. Zehn Jahre Haft für einen 41 Jahre alten Deutschen.

Heute ist das erste Urteil im Landgericht Freiburg gefallen.
Heute ist das erste Urteil im Landgericht Freiburg gefallen.

Die Plädoyers und das letzte Wort des Angeklagten vor dem Urteil finden nach einem Beschluss des Gerichtes hinter verschlossenen Türen statt.

Für die Urteilsverkündung ist die Öffentlichkeit zugelassen. Eine Uhrzeit hierfür steht nach Angaben eines Gerichtssprechers noch nicht fest, geplant ist das Urteil den Angaben zufolge im Laufe des Nachmittags.

In dem Prozess ist ein 41 Jahre alter Deutscher angeklagt. Er hat gestanden, den aus Staufen bei Freiburg stammenden Jungen zwei Mal vergewaltigt zu haben.

Der Hauptbeschuldigte und Stiefvater des heute neun Jahre alten Opfers hatte am Mittwoch vor Gericht seine Taten eingeräumt: Der Junge sei mehr als zwei Jahre lang von mehreren Männern und auch von ihm selbst sexuell missbraucht worden, sagte der 39-Jährige.

Er und seine Lebensgefährtin, die 47 Jahre alte Mutter des Kindes, hätten den Jungen für Vergewaltigungen im Internet angeboten und mehreren Männern hierfür überlassen.

In dem Missbrauchsfall gibt es insgesamt acht Tatverdächtige. Jeder von ihnen ist gesondert angeklagt.

UPDATE: 15.20 Uhr - Erstes Urteil gefallen

Der 41 Jahre alte Deutsche habe sich in mindestens zwei Fällen an dem heute neun Jahre alten Jungen aus dem südbadischen Staufen vergangen.
Der 41 Jahre alte Deutsche habe sich in mindestens zwei Fällen an dem heute neun Jahre alten Jungen aus dem südbadischen Staufen vergangen.

Im ersten Prozess um den jahrelangen Missbrauch eines Jungen ist er d41 Jahre alter Deutscher zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Zudem ordnete das Landgericht Freiburg am Donnerstag Sicherungsverwahrung und die Zahlung einer Geldstrafe von 12.500 Euro an.

Sicherungsverwahrung tritt nach Ende der Haftstrafe in Kraft und soll die Allgemeinheit vor als gefährlich eingestuften Tätern schützen. Der Mann hatte gestanden, den aus Staufen bei Freiburg stammenden Jungen zweimal vergewaltigt zu haben.

Der Gelegenheitsarbeiter aus dem badischen Ortenaukreis habe sich unter anderem der Vergewaltigung in zwei Fällen und des schweren Kindesmissbrauchs schuldig gemacht, sagte der Vorsitzende Richter Stefan Bürgelin. Es ist das erste Urteil in dem Missbrauchsfall, der bundesweit Schlagzeilen machte. Die Staatsanwaltschaft hatte zwölfeinhalb Jahre plus Sicherungsverwahrung gefordert. Weitere Prozesse folgen in den kommenden Monaten.

Der nun Verurteilte hatte gestanden, sich im Sommer vergangenen Jahres an dem Jungen aus Staufen vergangen zu haben. Die Taten waren gefilmt worden. Der Mann ist wegen schweren Kindesmissbrauchs vorbestraft. Vor rund acht Jahren hatte ihn das Landgericht Freiburg zu vier Jahren und drei Monaten Gefängnis verurteilt, weil er nach Überzeugung des Gerichts 2009 einen zehn Jahre alten Jungen in ein Maisfeld gelockt und sich an ihm vergangen hatte.

Das Urteil vom Donnerstag ist noch nicht rechtskräftig. Die am Prozess Beteiligten haben nach Angaben des Gerichts eine Woche Zeit, Revision einzulegen.

Der Prozess gegen die Mutter des Jungen und ihren wegen schweren Kindesmissbrauchs vorbestraften Lebensgefährten beginnt am 11. Juni vor dem Freiburger Landgericht. Der Neunjährige ist, seitdem die Tatverdächtigen festgenommen wurden, in staatlicher Obhut.

Justizbeamte bringen den wegen Kindesmissbrauchs Angeklagten zum Landgericht.
Justizbeamte bringen den wegen Kindesmissbrauchs Angeklagten zum Landgericht.

Fotos: DPA

Mann verbarrikadiert sich offenbar mit Waffe: SEK stürmt Wohnung Neu Polizei veröffentlicht Video von Mega-Razzia in Berlin! Neu Auf der Suche nach einem Job? Hier kommt ein Angebot bei der Bahn Anzeige Gar nicht wiederzuerkennen! Welcher blonde Soap-Star zeigt sich hier in sexy Lack und Leder? Neu Neues Gesicht bei "SOKO Leipzig": Sie ist der Ersatz für Kommissarin Olivia Fareedi Neu Damit Du später nicht auch im Dschungel landest, solltest Du das lesen! 13.591 Anzeige Suff-Fahrt mit 2,3 Promille! Betrunkener kracht mit Audi in Garage Neu Nach TU-Absage: Professor Patzelt findet klare Worte in Richtung Universität Neu Grausamer Fund: Polizei entdeckt erfrorenen Mann 6.246 Berliner Verfassungsschutz schlägt Alarm: 60 Dschihadisten zurückgekehrt! 692 Calhanoglu zurück in die Bundesliga? "Er würde gerne nach Leipzig gehen!" 1.259 Kältetoter? Leiche auf Parkbank entdeckt 728 Familie entdeckt Flaschenpost am Strand: Sie stammt aus Deutschland! 1.440
Von 133 auf nur noch 70 Kilo: Frau sieht jetzt richtig sexy aus, doch ihre Diät ist sehr ungewöhnlich 6.683 Feuer in beliebten Skigebiet: Zwei Tote und vier Schwerverletzte 3.416
Til Schweiger schockt bei Preisverleihung mit Zerstörungs-Beichte 2.713 Buchholz: Bei der Freundin rausgeflogen und ins Gefängnis eingezogen 121 Fortunas Funkel zu Vertrags-Posse: Vertrauen ist verloren gegangen 120 Frau sticht 13 Mal auf Freund mit Messer ein, jetzt will er sie heiraten 997 Übler Streit um Bonnie Stranges Babys: Das sagt ihr Neuer! 709 Grandioses Torfestival: Klopps Liverpool ringt Crystal Palace nieder! 692 Schnee, Eisregen und Gewitter: Wintersturm führt zu heftigem Verkehrschaos 29.966 Nach langer Reise: Migranten (13, 14) am Hauptbahnhof aufgegriffen 1.639 13-Jährige wollte zur Schule und kam nie dort an: Wo ist Luciana? 3.140 30 Jugendliche verwüsten Bahnhof und sorgen für Großeinsatz 6.759 Grusel-Bilder: 100 Feuerwehrleute kämpfen gegen meterhohe Flammen 1.906 Schwerer Unfall auf Skipiste: Snowboarder kollidiert mit Kind und wird schwer verletzt 1.343 Mutter und Sohn tot in Wohnung gefunden: Polizei tappt im Dunkeln 1.104 Schock für DAZN-Kunden: "Bitte nicht!" 8.584 Mann sticht Ex mit Messer nieder: Passant zeigt krasse Zivilcourage 2.295 Seit über zwei Jahren kein rosa Jogginganzug mehr: Vermisst Ilka Bessin Cindy aus Marzahn? 2.191 Trennung bei Sachsens heißester Polizistin: Sie ist wieder Single 15.250 Mann geht in Bar, erschießt 39-Jährigen und ist noch immer auf der Flucht 2.695 Panne bei Dschungelcamp! Habt Ihr sie bemerkt? 6.968 Millionen-Spritze von Facebook für die Erforschung künstlicher Intelligenz 116 Eltern verlieren ihr Kind, sechs Jahre später wird alles noch schlimmer 3.863 Autos rasen frontal ineinander: Zwei Menschen sterben 3.917 Nach Fluchtwelle: Herzschlagdetektor soll Gefängnisausbrüche verhindern 213 Verzögerung bei der Rettung von Julen, Experte: Nicht ausgeschlossen, dass er noch lebt 6.798 Beerdingungs-Drama bei Fritz Weppers Ehefrau Angela 8.225 Ältester Mann der Welt mit 113 Jahren gestorben 1.091 Nach Amputation: Hund der Geissens lebt auf 3 Beinen! 1.364 Brandstifter sieht keinen Ausweg mehr und springt vom Dach 2.002 Frau verlässt ihr Haus und wird von Elefant totgetrampelt 1.324 Chef bestraft Mitarbeiterinnen in aller Öffentlichkeit 2.635 Unbekannte dringen in Tempel ein und erschießen Mönche mit Sturmgewehren 1.934 Cottbus: "Stopp der Flüchtlingszuweisung war wichtiges Signal" 3.588 Frontalcrash: 30-Jährige stirbt noch in den Trümmern 4.205 Studenten haben Probleme mit "Aufschieberitis" 74 Brasilianer Caiuby weiterhin abgetaucht: Zukunft beim FC Augsburg "offen" 94