Dieser YouTube-Clip ist das meistgehasste Video aller Zeiten Neu Psychiatrische Klinik evakuiert: Patienten-Zimmer brennt Neu MediaMarkt verkauft 65-Zoll-Fernseher jetzt 900 Euro günstiger 1.198 Anzeige Unfaire Preise! AEK Athen muss dem FC Bayern Entschädigung zahlen Neu Alles muss raus! In diesem MediaMarkt in Landau gibt's Technik mega günstig 5.381 Anzeige
59

Chaos und Zugausfälle: Friederikes Wüten im Ländle

Obwohl Orkan Friederike Baden-Württemberg nur gestreift hatte, hat der Sturm ordentlich Chaos im Ländle angerichtet. Besonders Bahnreisende waren betroffen.
Viele Zugreisende mussten wegen Friederike am Donnerstagabend in Aufenthaltszügen unterkommen.
Viele Zugreisende mussten wegen Friederike am Donnerstagabend in Aufenthaltszügen unterkommen.

Stuttgart - Umgestürzte Bäume, zahlreiche Unfälle, gesperrte Zugstrecken: Orkan Friederike sorgte auch in Baden-Württemberg für heftigen Wind, Schnee und Eis. Bahnreisende mussten die Nerven behalten, denn sie hatte es besonders schwer getroffen.

Denn diese mussten am Donnerstag wegen eines bundesweiten Stopps im Fernverkehr Alternativen zu ihren geplanten Zugverbindungen suchen. Bereits fahrende Züge sollten noch soweit wie möglich bis zum Ziel fahren, sagte ein Bahnsprecher.

Züge, die nach 16 Uhr starten sollten, fielen aber allesamt aus. Der Regionalverkehr rollte zunächst weiter, hieß es. In den Höhenlagen des Schwarzwaldes fuhren die Züge mitunter langsamer als sonst. Wann es im Fernverkehr weitergeht, war zunächst unklar.

Am Stuttgarter Hauptbahnhof zwängten sich Menschen in Massen in die noch fahrenden Regionalzüge, um noch ans Ziel zu gelangen. Lange Schlangen bildeten sich an den Info-Schaltern.

Unter den Fahrgästen: Verständnis für die Sicherheitsmaßnahme, aber auch Wut über die ausgefallenen Fernzüge. Besonders gefrustet waren beispielsweise Reisende, die an einen Flughafen wollten, um etwa in den Urlaub zu fliegen. Die Bahn setzte verstärkt Mitarbeiter ein und verteilte - soweit verfügbar - Hotelgutscheine an Reisende, die nicht weiterreisen konnten.

Ein Fahrzeug liegt am 18.01.2018 bei Ebersbach auf der Seite. Nach einer Sturmböe verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug.
Ein Fahrzeug liegt am 18.01.2018 bei Ebersbach auf der Seite. Nach einer Sturmböe verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug.

Die Bahn stellte in der Landeshauptstadt, Karlsruhe, Mannheim, Freiburg und Basel sogenannte Aufenthaltszüge bereit, in denen gestrandete Reisende die Nacht über bleiben konnten.

Bereits zuvor gab es im Südwest vorsorgliche Maßnahmen: Im Hochschwarzwald wurde der Zugverkehr zwischen Titisee und Seebrugg zeitweise eingestellt.

Die Strecke der Drei-Seen-Bahn sei den ganzen Tag gesperrt gewesen, teilte die Bahn mit. Auch auf der Strecke zwischen Offenburg und Konstanz fuhren nach Angaben eines Sprechers zur Sicherheit keine Züge mehr, ebenso wie zwischen Bad Rappenau und Sinsheim, nachdem dort ein Baum auf eine Oberleitung gestürzt war.

Der Deutsche Wetterdienst warnte im ganzen Südwesten vor markantem Wetter und schweren Sturmböen. Für den Schwarzwald und die Region nördlich von Freudenstadt wurde sogar eine Warnung vor Unwettern mit Orkanböen ausgegeben.

Die Meteorologen stuften Friederike am Nachmittag zum Orkan herauf - betroffen waren demnach aber vor allem die Bundesländer Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Sachsen, Bayern. Friederike" streift Baden-Württemberg nur, sagte ein Sprecher.

Für Surfer in Fischbach war Friederike ein Segen! Sie nutzten die Wellen am Bodensee, um ihren Lieblingssport nachzugehen.
Für Surfer in Fischbach war Friederike ein Segen! Sie nutzten die Wellen am Bodensee, um ihren Lieblingssport nachzugehen.

Am Bodensee konnten wegen des Wetters die Katamarane zwischen Konstanz und Friedrichshafen nicht mehr fahren. Wassersportler wiederum freuten sich über den Wind: Im Friedrichshafener Stadtteil Fischbach waren einige Surfer auf dem Wasser unterwegs.

In Baden-Baden musste dagegen eine Straße gesperrt werden, weil Bäume umzustürzen drohten. Im Rems-Murr-Kreis sowie im Ostalbkreis war das bereits an mehreren Stellen geschehen, mehrere Straßen mussten freigeräumt werden - ebenso wie die Schauinslandstraße bei Freiburg. In Mannheim wurden zwei Parks für Besucher geschlossen.

Agrarminister Peter Hauk (CDU) warnte davor, dass bereits durch Sturmtief Burglind beschädigte Bäume endgültig umfallen könnten.

Aus den angeknacksten Baumkronen könnten sich Äste oder ganze Kronenteile lösen und herabstürzen. Die Gefahr sei für Waldbesucher in der Regel vorher nicht zu erkennen. Insofern empfehle ich den Menschen, derzeit auf Waldbesuche zu verzichten.

Schnee und Eis verursachten bereits seit Mittwoch zahlreiche Unfälle. Allein im Bereich Titisee-Neustadt wurde die Polizei zwischen Mittwoch- und Donnerstagmorgen zu zwölf Verkehrsunfällen gerufen, die durch das Wetter verursacht wurden.

Zwölf Flieger beim Stuttgarter Flughafen mussten gestrichen werden. (Symbolbild)
Zwölf Flieger beim Stuttgarter Flughafen mussten gestrichen werden. (Symbolbild)

Verletzt wurde demnach niemand. Zwischen den Bundesstraßen 31 und 500 sei zeitweise der Verkehr zum Erliegen gekommen, die Räumdienste seien pausenlos im Einsatz gewesen, hieß es.

In Heidenheim rutschte kurz vor Mitternacht eine 34-Jährige mit ihrem Auto gegen eine Schutzplanke und prallte dann gegen ein anderes Fahrzeug, dessen Fahrerin schwer verletzt wurde. In Dürmentingen (Kreis Biberach) kam am Mittwochabend ein Schneepflug von der Straße ab und kippte um - der 45 Jahre alte Fahrer blieb unverletzt.

Am Flughafen Stuttgart hatte der Sturm nur leichte Auswirkungen: Zwölf Flüge mussten gestrichen werden. Unter anderem konnten Flieger aus Hamburg, Rostock, London und Amsterdam nicht in der Landeshauptstadt landen, weswegen die Rückflüge nicht stattfanden, wie ein Flughafensprecher am Donnerstag sagte.

Vereinzelt sei es zu Verspätungen von bis zu einer Stunde gekommen. Reisenden sollten sich vor der Anfahrt online über den Flugstatus informieren.

Nach Friederike fahren die Züge am Stuttgarter Bahnhof wieder an.
Nach Friederike fahren die Züge am Stuttgarter Bahnhof wieder an.

Nachdem Friederike sich beruhigt hat rollt der Fernverkehr im Südwesten wieder an. Die ersten Fernzüge der Deutschen Bahn sind bereits seit Freitagmorgen unterwegs.

Allerdings gebe es noch viele Ausfälle, sagte ein Bahnsprecher in Stuttgart. Es werde noch den ganzen Tag dauern, bis die Züge wieder dort sind, wo sie gebraucht werden.

Auf die Starts und Landungen am Stuttgarter Flughafen hatte Friederike am Freitagmorgen keine Auswirkungen mehr. Alles laufe einwandfrei, sagte eine Sprecherin.

Fotos: DPA

Auf 16-Jährigen "bis auf die Zähne bewaffnet" losgegangen Neu EX-BKA-Chef Horst Herold gestorben 56 Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 5.633 Anzeige Identität noch unklar! Wasserleiche in Hamburg angeschwemmt 772 Irres Spektakel! Elfmeter, Platzverweis und sechs Tore in einer Halbzeit! 1.282 Switch oder PlayStation? Bei MediaMarkt bekommt Ihr beide Konsolen günstig! 1.579 Anzeige AfD will zeigen, dass zu wenig Abgeordnete im Bundestag sind und ist selbst nicht da 1.703 Vorsicht! Drogerie-Riese "dm" ruft diese Ware wegen Schimmelpilzen zurück 425 Exhibitionist fragt Mädchen (13) nach dem Weg und onaniert 385 Frontalzusammenstoß: 48-Jähriger stirbt bei Unfall mit Lastwagen 127 Sehen aus wie Süßigkeiten: Drogen in bunten Strohhalmen auf Spielplatz entdeckt! 825 Große Weihnachts-Aktion bei SATURN: Nur am Samstag sind viele Artikel stark reduziert 12.587 Anzeige Kleinlaster stürzt Hunderte Meter in die Tiefe: 16 Tote! 1.275 Wahrsager & Hellseher: Diese Prophezeiungen sind 2018 eingetreten! 2.448 Bist Du der neue Mitarbeiter für diese Firma in Frankfurt? Anzeige Jan Böhmermann zersägt erigierten Penis im TV! 1.147 TV-Aus für Raul Richter: Ersatz steht schon fest 762 Adventsaktion bei REWE: Hier kannst Du jeden Tag Gutscheine gewinnen! 7.318 Anzeige Mann zertrümmerte Schädel seiner Frau (†), stach in Herz, Hals und Lunge 2.428 Wollte eine Krankenschwester Frühchen mit Medikamenten umbringen? 924 MediaMarkt Dorsten: Kurz vor Weihnachten gibt es diese Fernseher besonders günstig 3.725 Anzeige Millionen-Strafe und drohende UEFA-Sperre: Wie steht es um diesen Top-Klub? 825 Doch kein Freispruch! Mutter mit Schere erstochen, Oma schwer verletzt 337 Küchen und Wohnzimmer zerstört: Hambach-Aktivisten kritisieren Polizei-Einsatz 746 Schriftsteller Wilhelm Genazino ist tot 274 Barca soll Interesse an deutschen Bundesliga-Stars haben! 300 Teenager (15) schießt mit Sofair-Waffe in volle S-Bahn 205 Was geschah mit Monika? Nach 42 Jahren soll ihr Verschwinden geklärt werden 123 Männer zeigen in Bahn Hitlergruß, rufen "Sieg Heil" und bespucken Ausländer 148 Schon wieder! Auch zweite "Hasi"-Räumung abgesagt 1.220 Schnürt Eintrachts "Fußball-Gott" Meier bald die Schuhe in Hamburg? 1.454 Diese Ampel sorgt für ordentlich Herzklopfen im Straßenverkehr! 786 Familie verkauft einsame Insel voller Pinguine! 1.811 Zu Unrecht abgeschobener Asylbewerber kommt zurück! 1.577 Auf dem Weg zum Schlachthof! Stier tritt Metzger und verletzt ihn schwer 1.283 Lebensmittel im Wert von 1.000 Euro: Polizei schnappt Gauner-Pärchen 94 Dieses neue KFC-Produkt solltet ihr auf keinen Fall essen! 1.935 Jürgen Milski bei Probe für TV-Show schwer gestürzt 1.492 Müller-Sperre nach Brutalo-Foul an Tagliafico: UEFA verkündet Entscheidungstag 3.543 Nicht nachmachen! Unterhosen-Mann klammert sich an Lkw auf Autobahn 1.319 Radfahrerin gerät unter Lastwagen und wird eingeklemmt 216 Gepäckfahrer knallt auf Flughafen gegen Bus und verletzt 14 Menschen: Das erwartet ihn jetzt 111 Doppelmord am Jungfernstieg: Angeklagter stört Verhandlung 1.979 Bevölkerung nach Messerattacke in Nürnberg verunsichert: "Kein Ort ist sicher" 1.920 Baby stirbt, nachdem es von den Hunden seiner Eltern angegriffen wurde 5.793 Schüler und Studenten protestieren! Es geht um den Klimaschutz 46 Tuner steigt aus: Neues Vereinsheim fällt bei GZSZ-Fans durch 5.262 Tränen kurz nach Blitz-Verlobung: Ging Jessi doch alles zu schnell? 816 "Bestien"! Roms Bürgermeisterin schießt gegen Eintracht-Fans 2.884 Achtung! Neuer Handy-Trojaner räumt Euer ganzes Konto leer! 13.231 Wasserleiche offenbar Opfer eines Verbrechens! Polizei sucht mit Horror-Bildern nach Hinweisen 5.250 Sie ist das neue Gesicht bei "Prominent!": Laura Dahm moderiert Promi-Magazin 529 Autoscheibe eingeschlagen: Der Rabe war's! 195