Bei Abschiebung: 50 Passanten umzingeln und beschimpfen Polizisten Top Erste Überraschung! St. Pauli fliegt gegen Drittligist aus dem Pokal Neu Berliner Kinder-Intensivstation sucht dringend Mitarbeiter 6.415 Anzeige Schalke im DFB-Pokal locker eine Runde weiter Neu
59

Chaos und Zugausfälle: Friederikes Wüten im Ländle

Obwohl Orkan Friederike Baden-Württemberg nur gestreift hatte, hat der Sturm ordentlich Chaos im Ländle angerichtet. Besonders Bahnreisende waren betroffen.
Viele Zugreisende mussten wegen Friederike am Donnerstagabend in Aufenthaltszügen unterkommen.
Viele Zugreisende mussten wegen Friederike am Donnerstagabend in Aufenthaltszügen unterkommen.

Stuttgart - Umgestürzte Bäume, zahlreiche Unfälle, gesperrte Zugstrecken: Orkan Friederike sorgte auch in Baden-Württemberg für heftigen Wind, Schnee und Eis. Bahnreisende mussten die Nerven behalten, denn sie hatte es besonders schwer getroffen.

Denn diese mussten am Donnerstag wegen eines bundesweiten Stopps im Fernverkehr Alternativen zu ihren geplanten Zugverbindungen suchen. Bereits fahrende Züge sollten noch soweit wie möglich bis zum Ziel fahren, sagte ein Bahnsprecher.

Züge, die nach 16 Uhr starten sollten, fielen aber allesamt aus. Der Regionalverkehr rollte zunächst weiter, hieß es. In den Höhenlagen des Schwarzwaldes fuhren die Züge mitunter langsamer als sonst. Wann es im Fernverkehr weitergeht, war zunächst unklar.

Am Stuttgarter Hauptbahnhof zwängten sich Menschen in Massen in die noch fahrenden Regionalzüge, um noch ans Ziel zu gelangen. Lange Schlangen bildeten sich an den Info-Schaltern.

Unter den Fahrgästen: Verständnis für die Sicherheitsmaßnahme, aber auch Wut über die ausgefallenen Fernzüge. Besonders gefrustet waren beispielsweise Reisende, die an einen Flughafen wollten, um etwa in den Urlaub zu fliegen. Die Bahn setzte verstärkt Mitarbeiter ein und verteilte - soweit verfügbar - Hotelgutscheine an Reisende, die nicht weiterreisen konnten.

Ein Fahrzeug liegt am 18.01.2018 bei Ebersbach auf der Seite. Nach einer Sturmböe verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug.
Ein Fahrzeug liegt am 18.01.2018 bei Ebersbach auf der Seite. Nach einer Sturmböe verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug.

Die Bahn stellte in der Landeshauptstadt, Karlsruhe, Mannheim, Freiburg und Basel sogenannte Aufenthaltszüge bereit, in denen gestrandete Reisende die Nacht über bleiben konnten.

Bereits zuvor gab es im Südwest vorsorgliche Maßnahmen: Im Hochschwarzwald wurde der Zugverkehr zwischen Titisee und Seebrugg zeitweise eingestellt.

Die Strecke der Drei-Seen-Bahn sei den ganzen Tag gesperrt gewesen, teilte die Bahn mit. Auch auf der Strecke zwischen Offenburg und Konstanz fuhren nach Angaben eines Sprechers zur Sicherheit keine Züge mehr, ebenso wie zwischen Bad Rappenau und Sinsheim, nachdem dort ein Baum auf eine Oberleitung gestürzt war.

Der Deutsche Wetterdienst warnte im ganzen Südwesten vor markantem Wetter und schweren Sturmböen. Für den Schwarzwald und die Region nördlich von Freudenstadt wurde sogar eine Warnung vor Unwettern mit Orkanböen ausgegeben.

Die Meteorologen stuften Friederike am Nachmittag zum Orkan herauf - betroffen waren demnach aber vor allem die Bundesländer Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Sachsen, Bayern. Friederike" streift Baden-Württemberg nur, sagte ein Sprecher.

Für Surfer in Fischbach war Friederike ein Segen! Sie nutzten die Wellen am Bodensee, um ihren Lieblingssport nachzugehen.
Für Surfer in Fischbach war Friederike ein Segen! Sie nutzten die Wellen am Bodensee, um ihren Lieblingssport nachzugehen.

Am Bodensee konnten wegen des Wetters die Katamarane zwischen Konstanz und Friedrichshafen nicht mehr fahren. Wassersportler wiederum freuten sich über den Wind: Im Friedrichshafener Stadtteil Fischbach waren einige Surfer auf dem Wasser unterwegs.

In Baden-Baden musste dagegen eine Straße gesperrt werden, weil Bäume umzustürzen drohten. Im Rems-Murr-Kreis sowie im Ostalbkreis war das bereits an mehreren Stellen geschehen, mehrere Straßen mussten freigeräumt werden - ebenso wie die Schauinslandstraße bei Freiburg. In Mannheim wurden zwei Parks für Besucher geschlossen.

Agrarminister Peter Hauk (CDU) warnte davor, dass bereits durch Sturmtief Burglind beschädigte Bäume endgültig umfallen könnten.

Aus den angeknacksten Baumkronen könnten sich Äste oder ganze Kronenteile lösen und herabstürzen. Die Gefahr sei für Waldbesucher in der Regel vorher nicht zu erkennen. Insofern empfehle ich den Menschen, derzeit auf Waldbesuche zu verzichten.

Schnee und Eis verursachten bereits seit Mittwoch zahlreiche Unfälle. Allein im Bereich Titisee-Neustadt wurde die Polizei zwischen Mittwoch- und Donnerstagmorgen zu zwölf Verkehrsunfällen gerufen, die durch das Wetter verursacht wurden.

Zwölf Flieger beim Stuttgarter Flughafen mussten gestrichen werden. (Symbolbild)
Zwölf Flieger beim Stuttgarter Flughafen mussten gestrichen werden. (Symbolbild)

Verletzt wurde demnach niemand. Zwischen den Bundesstraßen 31 und 500 sei zeitweise der Verkehr zum Erliegen gekommen, die Räumdienste seien pausenlos im Einsatz gewesen, hieß es.

In Heidenheim rutschte kurz vor Mitternacht eine 34-Jährige mit ihrem Auto gegen eine Schutzplanke und prallte dann gegen ein anderes Fahrzeug, dessen Fahrerin schwer verletzt wurde. In Dürmentingen (Kreis Biberach) kam am Mittwochabend ein Schneepflug von der Straße ab und kippte um - der 45 Jahre alte Fahrer blieb unverletzt.

Am Flughafen Stuttgart hatte der Sturm nur leichte Auswirkungen: Zwölf Flüge mussten gestrichen werden. Unter anderem konnten Flieger aus Hamburg, Rostock, London und Amsterdam nicht in der Landeshauptstadt landen, weswegen die Rückflüge nicht stattfanden, wie ein Flughafensprecher am Donnerstag sagte.

Vereinzelt sei es zu Verspätungen von bis zu einer Stunde gekommen. Reisenden sollten sich vor der Anfahrt online über den Flugstatus informieren.

Nach Friederike fahren die Züge am Stuttgarter Bahnhof wieder an.
Nach Friederike fahren die Züge am Stuttgarter Bahnhof wieder an.

Nachdem Friederike sich beruhigt hat rollt der Fernverkehr im Südwesten wieder an. Die ersten Fernzüge der Deutschen Bahn sind bereits seit Freitagmorgen unterwegs.

Allerdings gebe es noch viele Ausfälle, sagte ein Bahnsprecher in Stuttgart. Es werde noch den ganzen Tag dauern, bis die Züge wieder dort sind, wo sie gebraucht werden.

Auf die Starts und Landungen am Stuttgarter Flughafen hatte Friederike am Freitagmorgen keine Auswirkungen mehr. Alles laufe einwandfrei, sagte eine Sprecherin.

Fotos: DPA

Reicher Fürst Heinz schmeißt bei PBB hin! Das ist der (lächerliche) Grund Neu Familienstreit: 27-Jährige ersticht Oma, Mutter schwebt in Lebensgefahr 2.124
Messi nimmt sich Auszeit: Keine Länderspiele mehr in diesem Jahr! 274 Was knallte da so laut?! Große Angst nach mysteriösem Geräusch 3.587 Update
Mann in Kleingartenanlage niedergemetzelt 6.172 Rückruf bei Edeka und Marktkauf! Metalldraht in Zwiebelbaguette 497 Vorsicht! Wenn Ihr nicht aufpasst, werden Eure alten WhatsApp-Daten bald gelöscht 15.201 Umweltkatastrophe! 50 Kilometer lange Ölspur vor Helgoland 1.828 Update Schüsse in Scheune: Hobby-Filmer löst Polizeieinsatz aus 937 Erwischt! One-Direction-Star knutscht mit dieser heißen Schauspielerin 1.511 Wie traurig! Er steigt nach sieben Jahren bei GZSZ aus 18.353 Hitze im Krankenhaus: Patienten leiden unter hohen Temperaturen 7.703 Anzeige Angriff mit Beil vor Supermarkt: Zwei Personen schwer verletzt 810 Update 38-Jährige Mutter erstochen: Sie hinterlässt fünf Kinder! 6.456 Riss in Windschutzscheibe: Lufthansa-Maschine muss umkehren 1.572 Giulia Siegel greift Robin Schulz an: "Das ist eine Frechheit!" 2.717 Brad Pitt nennt Angelina Jolies Scheidungstricks "ekelerregend" 2.385 Aus absurdem Grund: Rettungskräfte während Einsatz von Angehörigen attackiert 3.857 Katja Krasavice im TAG24-Interview: So sieht der perfekte Penis aus 10.057 Tödlicher Unfall: Fahrradfahrer schert zu weit aus und gerät in Gegenverkehr 5.009 Real Madrid will Inter Mailand wegen Modric bei FIFA anzeigen! 2.325 Zu weich! Erster Promi schmeißt schon vor Promi-Big-Brother-Start hin 5.839 Update Paar kündigt Job für Weltreise und bezahlt die Entscheidung mit dem Tod 8.827 Nach Brücken-Einsturz: Innenminister will Saison-Auftakt absagen! 874 Arzt in Praxis erstochen: Asylbewerber in U-Haft 2.898 Leiche gefunden! Ist es der Nachbar des Tatverdächtigen? 2.433 Zusammen im TV-Knast: Zerstört Chethrin die Liebe von Johannes Haller und Yeliz? 4.951 Nach Missbrauch einer 14-Jährigen: Mutmaßlicher Vergewaltiger wieder frei 4.268 Nebentätigkeiten für Privatunternehmen: Wie glaubwürdig ist Dunja Hayali? 4.180 So könnte der VfB gegen Hansa Rostock auflaufen 1.329 Unfassbar! Mann schießt sich selbst in den Bauch, um Ehe zu retten 1.452 Seit zwei Wochen auf der Flucht: Das ist der getürmte Häftling! 2.313 Astro-Alex steuert irdischen Roboter aus dem All 245 Vater erfüllt sich letzten Wunsch auf Hochzeit seiner Tochter, danach stirbt er 12.685 51-Jähriger belästigt Teenager und wird von Mutter abgeholt 3.979 Fix: Schalke schnappt sich diesen WM-Teilnehmer! 1.062 Nach Attacken auf Union-Fanbus: 1. FC Köln verhängt Stadionverbote 133 26-Jährige greift nach Beziehungsstreit zum Schwert 1.367 Gefährlicher Brand in Gießerei: Mitarbeiter von spritzenden Eisensplittern getroffen 1.621 Tragisch: Angler fällt in Schleuse und ertrinkt 1.428 Platzt Mordprozess gegen Ku'damm-Raser wegen Befangenheit der Richter? 1.448 Verstörendes Internet-Video aufgetaucht! Wie kaputt ist Jan Ullrich wirklich? 11.960 Spurlos verschwunden! Wo sind Jacub (14) und Alexander (13)? 19.276 Quallen-Alarm an der Ostsee: Bereits mehr als 700 Verletzte 4.316 Einbrecher sticht Opfer mit dem Schraubenzieher ins Gesicht! 1.912 DFB-Pokal: Kovac-Versprechen dürfte bei Regionalligist Jubel auslösen 2.589 Stunden sind gezählt: Markierung auf Gaga-Radweg muss weg! 1.445 Vereinbarung steht: Griechenland nimmt Flüchtlinge zurück 1.486 Krank! Junge schüttet kochendes Wasser über schlafenden Kumpel (15) 12.492 Jesidin trifft in Deutschland ihren Peiniger wieder und flieht in den Irak! 4.693