Rekord-Winter droht: Experten sagen Kälte-Hammer voraus Top Belastetes Geflügel! Mehrere Schlachthöfe in Deutschland gesperrt Neu Diese Mitarbeiter bereiten sich auf riesigen Ansturm vor! Das ist der Grund! 5.293 Anzeige So klingt 80-Millionen-Sänger Giesinger auf bayrisch! Neu MediaMarkt verkauft am Freitag diesen Fernseher über 50% günstiger 1.790 Anzeige
166

Radikal! Grüne Jugend will 85 Prozent der Autos von der Straße verbannen

Ein Antrag der Grünen Jugend für den kommenden Landesparteitag in Baden-Württemberg dürfte Autofahrer aufhorchen lassen.
Stau in Stuttgart: Täglicher Anblick für Autofahrer. CO2-Ausstoss mit inbegriffen. (Archivbild)
Stau in Stuttgart: Täglicher Anblick für Autofahrer. CO2-Ausstoss mit inbegriffen. (Archivbild)

Stuttgart - Die Grüne Jugend in Baden-Württemberg will eine radikale Wende in der Verkehrspolitik - und auf lange Sicht die Zahl der Autos im Bundesland um 85 Prozent senken.

Das berichtet die Stuttgarter Zeitung. Sie beruft sich auf einen Antrag der Grünen-Nachwuchsorganisation für den Landesparteitag im Dezember. Demnach sollen bis 2030 insgesamt 30 Prozent Weniger Pkw auf den Straßen unterwegs sein. Bis zum Jahr 2050 soll die Zahl der Autos um satte 85 Prozent sinken. Die verbliebenen Wagen sollen dann komplett emissionsfrei sein.

Ihre Ziele und Forderungen leiten die jungen Grünen von einer Studie ab, die von der Baden-Württemberg Stiftung finanziert wurde: „Mobiles Baden-Württemberg – Wege der Transformation zu einer nachhaltigen Mobilität“. In der Studie heiße es, dass die Absenkung der direkten CO2-Emissionen im Straßenverkehr nur durch drastische Reduzierung des Auto-Bestands erreicht werden könne, so die Stuttgarter Zeitung. Der Autoverkehr verursacht demnach 32 Prozent der CO2-Emissionen. Würde die Zahl der Pkw jedoch wie gefordert gesenkt, sollten die Kohlendioxidemissionen im Jahr 2030 um 42 Prozent und bis 2050 um 100 Prozent sinken, so das Blatt.

Die Grüne Jugend wolle jetzt der grün-schwarzen Landesregierung Druck machen. Offenbar aus Sorge, die Regierung könne die Ergebnisse der Studie nicht ernst genug nehmen. So fordern die Nachwuchs-Grünen direkt auch drastische Maßnahmen seitens der Politik, wie etwa temporäre Fahrverbote, hohe Maut- und Parkgebühren oder höhere Steuern.

Die Studie "Mobiles Baden-Württemberg" wird am kommenden Montag der Öffentlichkeit vorgestellt.

Fotos: DPA

Nach Trennung: Siamesische Zwillinge kommen nicht voneinander los Neu Überraschung! Dieser Serienstar steigt bei GZSZ ein Neu An alle Startups: Dieses geniale Software solltet unbedingt nutzen Anzeige Anklage Mord: Vater soll sein Baby zu Tode geschüttelt haben Neu Razzia in Berlin! Polizei stürmt Häuser in Rigaer Straße Neu So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer 1.411 Anzeige AfD-Spenden-Affäre um Alice Weidel: Hohe Summen flossen auch aus Belgien! Neu Taumelnde Waschbären landen in Ausnüchterungs-Zelle Neu Das größte Volksfest des Nordens präsentiert ganz viele Neuheiten Anzeige Mann soll Gurt von schwangerer Freundin gelöst und gegen Baum gerast sein Neu 200.000 Euro für besonders große Toiletten: "Mit voller Hose kann man nicht teilnehmen" Neu Brandstiftung? Feuer vor Autohaus ausgebrochen! Neu So genial feiert MediaMarkt Bochum-Hofstede seinen Geburtstag! 6.105 Anzeige Schock für Motorradfans: Neue Harley Davidson ohne legendären Sound! Neu Seltsames Bild: Hier ließ sich Hitler mit einem jüdischen Mädchen fotografieren Neu
Beauty Hack bei Instagram: Blitzschnell Locken mit einer Plastikflasche Neu Neuer Tatort aus Köln: Schüler nackt am Ufer gefunden Neu Beliebte Shisha-Bars: CDU und FDP in NRW wollen sie sicherer machen Neu Anwalt fährt in falsche Stadt: Gerichtsverhandlung muss verschoben werden Neu
Neuer Job für Daniel Völz: Der Bachelor wird zum Schauspieler Neu Alles Aus oder alles auf Anfang? Micaela Schäfer gibt Update zum Beziehungsstatus Neu Euro oder nicht: In welcher Währung müssen Flugpreise angegeben werden? Neu Grausam: Teenager kochen benutzte Damen-Binden, um high zu werden Neu Salafist muss wegen Falschaussage bei Prozess gegen Sven Lau vor Gericht Neu Nach Gruppen-Vergewaltigung: Neues Sicherheits-Paket für Freiburg Neu Promis kommen zur Deutschland-Premiere: Heute startet "Anastasia" Neu Gericht prüft Klage gegen neues Braunkohle-Kraftwerk Neu Schwangere Schwesta Ewa zählt die Tage: Ihr Baby kommt wohl im Knast zur Welt Neu Das steckt hinter diesem Foto aus einem McDonald's Neu Mordanschläge: Mann soll Kollegen Gift auf Pausenbrote gestreut haben Neu Vom Stiefvater (70) vergewaltigt: Mädchen soll 20 Jahre in den Knast Neu Verdächtiger Gegenstand vor russischer Botschaft in Berlin: Bombenentschärfer vor Ort 703 Bayern-Star Ribery entschuldigt sich für Ausraster nach Pleite gegen BVB 121 Ehefrau in Sorge: Alt-Kanzler Schröder nun "Staatsfeind" der Ukraine 2.821 Das hat Chuck Norris mit dem Kampf gegen den Terror in Berlin zu tun 273 Über 100 Wale im Gefängnis eingesperrt: Der Grund ist einfach nur grausam 491 Deutsche Bahn will mit neuer Technik für Diesel-Loks Millionen Liter Sprit sparen 282 Mark Forster erklärt: Damit ist jetzt Schluss bei The Voice! 11.588 Autofahrerin rammt Schwangere und verletzt sie lebensgefährlich! 2.443 So setzt sich eine Schülerin für verfolgte Christin Asia Bibi ein 966 Maddie McCann: Eltern dürfen wieder hoffen 4.125 Betrüger knacken Sky: Millionen-Schaden für Pay-TV-Sender 447 Nächster Rauswurf bei der AfD droht: Ex-Landesvize in rechter Gruppierung aktiv? 802 "Deutschland ist ein Geldwäsche-Paradies": Gewerkschaft der Polizei fordert hartes Vorgehen 1.055 Verstoß gegen Parteiengesetz: Ermittlungen gegen Alice Weidel! 791 Update Mit Elektroroller zu schnell: Teenie bekommt sechs Punkte, obwohl er noch keinen Führerschein hat 3.078 Hier liegt Kokain im Wert von 1,7 Millionen Euro 215 16-jährige Hilfskraft beklaut Patienten in Klinik, um sich Drogen zu kaufen 2.218 Not macht erfinderisch: Hallentore mit Loch für Riesen-Airbus 311 Sechs Jahre Gefängnis: Deutsch-kurdische Sängerin in Türkei verurteilt 1.165