Jessi Cooper und Schwiegermama Marion über Brüste und Spieleabend Neu Vierjährige beim Spielen von Fernseher getötet Neu MediaMarkt verkauft 65-Zoll-Fernseher jetzt 900 Euro günstiger 1.815 Anzeige Hoch hinaus: Zu Weihnachten soll die Zugspitzbahn wieder fahren! Neu Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 13.011 Anzeige
82

IG Metall ruft erstmals zu 24-Stunden-Warnstreiks auf

Arbeitgeber und IG Metall brachen die Verhandlungen ab. Nun sollen 24-Stunden-Warnstreiks folgen.
Mitarbeiter der Porsche AG nehmen in Stuttgart an einer Kundgebung der IG Metall teil. (Symbolbild)
Mitarbeiter der Porsche AG nehmen in Stuttgart an einer Kundgebung der IG Metall teil. (Symbolbild)

Stuttgart - Die ganze Nacht verhandelt, trotzdem kein Ergebnis: Arbeitgeber und IG Metall finden in Stuttgart keinen Kompromiss. Südwestmetall-Chef Wolf wirft der Gewerkschaft Maßlosigkeit vor. Nun hat die IG Metall erstmals zu 24-Stunden-Warnstreiks ausgerufen.

Der Tarifkonflikt in der deutschen Metall- und Elektroindustrie bleibt ungelöst und steht damit vor einer weiteren Eskalation. Die IG Metall habe zuletzt neue Vorschläge vorgelegt, die nicht mehr verhandelbar gewesen seien, sagte Südwestmetall-Chef Stefan Wolf und sprach von "maßlosen Forderungen".

Der Vorstand der Gewerkschaft wird nun voraussichtlich entscheiden, ob er erstmals bundesweite Tages-Warnstreiks in Gang setzt und in einzelnen Regionen direkt in die Urabstimmung über Flächenstreiks geht. Wolf sagte, er könne nur davor warnen, den Konflikt weiter eskalieren zu lassen. "Wir behalten uns natürlich rechtliche Schritte vor."

Zum Auftakt der fünften Verhandlungsrunde im für die Branche bedeutenden Tarifbezirk Südwest am Freitagabend hatten sich beide Seiten noch prinzipiell offen dafür gezeigt, über eine Flexibilisierung der Arbeitszeitregeln zu sprechen - sowohl nach unten als auch nach oben.

Stefan Wolf, Vorsitzender des Arbeitgeberverbandes Südwestmetall, spricht von "maßlosen Forderungen" (Archivbild)
Stefan Wolf, Vorsitzender des Arbeitgeberverbandes Südwestmetall, spricht von "maßlosen Forderungen" (Archivbild)

Letztlich blieben die Gespräche dann aber wieder an der Forderung der Gewerkschaft nach einem finanziellen Ausgleich für bestimmte Gruppen von Beschäftigten hängen.

Die IG Metall hatte verlangt, dass die bundesweit rund 3,9 Millionen Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie ihre Arbeitszeit für die Dauer von bis zu zwei Jahren auf 28 Wochenstunden reduzieren können. Einige Gruppen wie Schichtarbeiter, pflegende Angehörige oder Eltern junger Kinder sollen dafür einen Teil-Ausgleich für entgangenen Lohn erhalten, was die Arbeitgeber ablehnen.

Ein Alternativvorschlag, über den zwischenzeitlich diskutiert worden sein soll, brachte offensichtlich auch keine Lösung.

Die Gespräche waren am vergangenen Mittwoch schon einmal abgebrochen worden, nachdem es zwischenzeitlich schon fast nach einer Einigung ausgesehen hatte. Die Gewerkschaft hatte dann aber darauf verzichtet, die nächste Eskalationsstufe auszurufen, und sich noch einmal mit den Arbeitgebern an den Verhandlungstisch gesetzt.

Die Tarifverträge für die Metall- und Elektroindustrie werden für jeden der sieben Tarifbezirke einzeln ausgehandelt. Die Ergebnisse in Baden-Württemberg hätten aber wegweisend für ganz Deutschland werden sollen.

Zu den Verhandlungen in Stuttgart waren alle wichtigen Funktionäre und Spitzenvertreter der beiden Verbände IG Metall und Gesamtmetall angereist.

Update 13.18 Uhr: IG Metall ruft zu 24-Stunden-Streik auf

Die IG Metall ruft die Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie erstmals zu 24-Stunden-Warnstreiks auf. Einen entsprechenden Beschluss habe der Vorstand der Gewerkschaft am Samstag nach dem Abbruch der Verhandlungen gefasst, sagte der Erste Vorsitzende Jörg Hofmann in Stuttgart.

Diese Warnstreiks könnten nach Abstimmungen der Beschäftigten von kommendem Mittwoch bis Freitag in bundesweit mehr als 250 Betrieben stattfinden. Zugleich sollen Urabstimmungen über Flächenstreiks vorbereitet werden, hieß es in einer Mitteilung.

Fotos: DPA

Sensation! Ältester Fürstenmord der Geschichte geschah vor 3846 Jahren in Mitteldeutschland Neu Streit in Asylunterkunft eskaliert: Frau kippt kochendes Wasser über 28-Jährige Neu "Fügt SPD schweren Schaden zu!" Vorstand will Sarrazin ausschließen Neu Trauer um Gentners Vater: Starb er an einem Aneurysma? Neu Jetzt sparen: REWE startet Adventskalender mit täglichen Coupons 8.872 Anzeige Zurück an den Ort des Grauens: Sophia Flörsch will wieder nach Macao Neu Botschaft für alle getrennten Eltern: Pietro Lombardi lobt Mama Sarah Neu Bist Du der neue Mitarbeiter für diese Firma in Frankfurt? 1.333 Anzeige Christian Tramitz bleibt privat und beruflich lieber auf dem Land Neu Frau benutzt Nasendusche, danach zerfressen Amöben ihr Gehirn Neu Drama auf der Bundesstraße! Zweijähriges Kind verliert Eltern Neu Weil sein Papa AfD-Politiker ist! Waldorfschule lehnt Kind ab Neu Oberbürgermeister bei Autounfall schwer verletzt Neu
Der Kampf verschärft sich! So wird 2019 für GZSZ-Katrin Neu Umfrage: AKK mächtig, SPD besonders im Osten ohne Chancen Neu Schönste Frau der Welt gekürt: Transfrau verpasst Sieg nur knapp! Neu Diese 15-Jährige macht mit Politikern kurzen Prozess Neu
Darum lacht keiner mehr über den HSV! Und BVB begeistert weiterhin! Neu Darf man Fake News verbreiten? Blogger wegen Anschlags-Meldung vor Gericht Neu Tod mit 35! Boss von Quiz-App leblos in Wohnung gefunden 1.396 Bahnverkehr lahmgelegt: Zug überfährt mehrere Wildschweine 260 Yagmur (3) starb an Misshandlung: Was hat sich seit ihrem Tod verändert? 1.062 Erschreckend: So viele Reichsbürger im Nordosten besitzen Waffen 176 Rührende Worte der "Sportler des Jahres" für Kristina Vogel 963 Autofahrer aufgepasst! Schneefall und Nässe sorgen für glatte Straßen 2.130 Schock im Wald: Spaziergänger finden menschliches Skelett 1.982 Amazon-Streik mitten im Weihnachtsgeschäft! Mitarbeiter verlangen Tarifverhandlungen 128 Polizist erschießt Mann in Bochum, der Gegenstand gezogen hatte 3.626 Update Samuel Rösch aus Sachsen gewinnt "Voice of Germany"-Finale 4.852 Haschisch zum Frühstück: Schulen haben ein Drogenproblem 1.244 Menschen feiern ausgelassen vor einer Diskothek, als plötzlich eine Handgranate explodiert 4.167 Studie zeigt: Eltern geben viel zu viel Geld für Weihnachtsgeschenke aus 474 Yacht-Party bei "Die Geissens" gerät komplett aus den Fugen 5.441 Es wird ernst bei "Köln 50667": Freddy sinnt auf Rache! 320 Erste Konsequenzen nach G20: Vier Männern droht jetzt eine Millionen-Strafe! 1.686 Micaela Schäfer über erstes Treffen mit Katja: "Durfte ihren Vibrator steuern!" 2.829 Es ist ein Mädchen! Doch Schwesta Ewa hat noch eine weitere Botschaft 1.524 Fußball-Fans aufgelauert und verprügelt? AfD-Politiker vor Gericht 888 Ex-Butler von Lady Di warnt Meghan Markle: "Bleib in Harrys Nähe!" 4.971 Verkaufsschlager! Machen diese Hanf-Stollen high? 387 "Geldgrube"! Prinz Frédéric von Anhalt will nach Tod seiner Frau richtig durchstarten 1.072 Frau findet Spinne bei Wanderung: Alles ändert sich, als sie sich ihr nähert 9.921 Mann riecht täglich an seinen dreckigen Socken und muss ins Krankenhaus 2.181 Darum ist "Bumblebee" der bisher beste Film der "Transformers"-Reihe! 460 Fünftes Opfer nach Terroranschlag in Straßburg gestorben 1.598 Mann bei Kutsch-Unfall schwer verletzt: Das Pferd verendet! 8.772 Nazi-Skandal bei der Polizei wird immer größer: Unbekannte wollen Tochter von Anwältin "schlachten" 8.775 Gewalt-Aktionen nach Demo gegen Migrationspakt in Brüssel 3.360 Islamkonform: Diese beliebte Schokolade ist jetzt halal 4.279