Flüchtlinge als Lok-Führer: So viele starten im Herbst ihre Ausbildung

Stuttgart - Der Schienenverkehr soll künftig ausgebaut werden, doch da könnte der Mangel an Lok-Führern zum Problem werden. Darum sollen jetzt Flüchtlinge auf die Lok.

Bei der S-Bahn Stuttgart wird laut Ministerium bereits ein Flüchtling ausgebildet. (Archivbild)
Bei der S-Bahn Stuttgart wird laut Ministerium bereits ein Flüchtling ausgebildet. (Archivbild)  © DPA

Wie das Verkehrsministerium mitteilt, werde nun ein unkonventioneller Weg beschritten. "Zum ersten Mal werden in einer konzertierten Aktion in Baden-Württemberg über 20 Flüchtlinge zu Triebwagenführerinnen und -führern qualifiziert", schreibt das Ministerium.

Auch im nächsten Jahr sollen demnach weitere Flüchtlinge eine Chance bei den Eisenbahnunternehmen bekommen. Verkehrsminister Winfried Hermann hatte laut Mitteilung im Frühjahr die Initiative gestartet und alle relevanten Eisenbahnunternehmen beteiligen sich daran. Das Projekt werde von der Bundesagentur für Arbeit gefördert.

Das Interesse sei groß, weit über 200 Bewerbungen seien seit dem Frühjahr eingegangen.

"Wichtigste Hürde ist allerdings der Nachweis ausreichender deutscher Sprachkenntnisse, die neben einem psychologischen Test und technischer Kenntnisse sowie eines anerkannten Schulabschlusses Voraussetzung für ein Bewerbungsgespräch sind", so das Ministerium.

Voraussetzungen für Flüchtlinge

Unter anderem müssen die Flüchtlinge Deutsch auf Niveau B2 beherrschen. (Symbolbild)
Unter anderem müssen die Flüchtlinge Deutsch auf Niveau B2 beherrschen. (Symbolbild)  © DPA

Derzeit werde bereits ein Flüchtling bei der S-Bahn in Stuttgart ausgebildet, welche die Deutsche Bahn betreibt.

"Hier werden nach einem Job-Informationstag im Juli in diesen Tagen Bewerbungsgespräche geführt. Im August wird ein weiterer Recruiting-Tag stattfinden", heißt es in der Mitteilung.

Fest stehe auch, dass in Karlsruhe ab Oktober 15 Flüchtlinge ihre Ausbildung beginnen werden.

Hintergrund des Projekts ist der Fachkräftemangel bei den Lokführern. Laut Ministeriumsangaben müssen rund 1000 Stellen in den nächsten Jahren besetzt werden.

Folgende Voraussetzungen müssen Flüchtlinge dafür mitbringen:

  • Gesicherter Aufenthaltsstatus: Verfahren muss abgeschlossen sein
  • Sprachniveau B2 oder besser
  • Anerkannter Schulabschluss
  • Gute körperliche und psychische Gesundheit: Es gibt eine medizinische Einstellungsuntersuchung
  • Ideal: Technische Vorbildung, Erfahrung im Umgang mit Maschinen. Mindestanforderung: Sehr hohes technisches Interesse
  • Hohe Lernbereitschaft und Fleiß: Es müssen zahlreiche Aspekte des Eisenbahnbetriebs in sehr kurzer Zeit gelernt werden

Mit dem Modellprojekt "Qualifizierung Geflüchteter zu Lokführern" will man Nachwuchs für diesen Beruf gewonnen werden. Nach Schätzungen der Bundesagentur für Arbeit kämen aus diesem Personenkreis rund 44.000 Menschen in Frage.

Mehr zum Thema Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0