Können wir bald mit dem Handy faulen Fisch oder Rauch riechen? 451
Horoskop: Was die Sterne über Deinen Tag verraten Top
19-Jähriger schießt in Schule um sich: Zwei Tote, drei Verletzte Neu
Alles muss raus: Euronics in Ahaus verkauft Technik bis zu 44% günstiger! 4.651 Anzeige
1100 Management-Stellen streichen? Källenius verkündet Daimler-Strategie Neu
451

Können wir bald mit dem Handy faulen Fisch oder Rauch riechen?

Karlsruhe: Ein Geruchssensor für das Smartphone soll früh Verdorbenes erkennen

Es hört sich an, wie Zukunftsmusik, doch bereits Realität am Karlsruher Institut für Technologie: Ein Geruchssensor für's Smartphone.

Karlsruhe - Sie passt ins Smartphone und könnte einmal beim Einkauf helfen: Eine elektronische Nase soll früh Verdorbenes oder gefährlichen Rauch erschnüffeln. Einmal eingelernt, reagiert sie schneller als unser Riechorgan. Dufte. Aber noch haben wir die Nase vorn.

Der Sensor im Vergleich zu einer menschlichen Nase.
Der Sensor im Vergleich zu einer menschlichen Nase.

Insgesamt haben wir Menschen den besseren Riecher - doch im frühzeitigen Erkennen bestimmter Gerüche bekommt unsere Nase Konkurrenz:

Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben einen kleinen Sensor entwickelt, dem man unterschiedliche Gerüche beibringen kann. Diese elektronische Nase könnte in elektrischen Geräten bei Kabelbränden warnen oder - im Smartphone eingebaut - beim Einkaufen frühzeitig erschnüffeln, ob der Fisch noch frisch ist.

Elektronische Nasen werden schon sei Jahrzehnten gebaut und etwa bei der Lebensmittelherstellung oder in der Industrie eingesetzt.

Wie das KIT am Donnerstag mitteilte, arbeiten die Forscher um den Physiker Martin Sommer jedoch daran, ihren Geruchssensor möglichst schnell "massen- und alltagstauglich" zu machen. Er solle besonders klein und zudem günstig werden.

Vereinzelt könnten schon in diesem Jahr künstliche Nasen auf den Markt kommen. Bis beim Einkauf jeder, der dies möchte, seine Elektro-Nase dabei haben kann, dürfte es jedoch noch einige Jahre dauern.

Martin Sommer vom Institut für Mikrostrukturtechnik (IMT) beim Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zeigt einen Sensor der am KIT entwickelt wurde.
Martin Sommer vom Institut für Mikrostrukturtechnik (IMT) beim Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zeigt einen Sensor der am KIT entwickelt wurde.

Ob frisch gemahlener Kaffee, Rosenduft oder der Gestank von Verdorbenem – der Mensch lernt im Laufe seines Lebens Dinge anhand seiner Nase zu unterscheiden. Das Gehirn ordnet mit Hilfe von rund 400 unterschiedlichen Geruchsrezeptoren in zehn Millionen Riechzellen Gerüche nach ihrem Signalmuster.

Die Wissenschaftler des Instituts für Mikrostrukturtechnik haben sich mit ihrem Projekt "smelldect" die menschliche Nase als Vorbild genommen. "Bei unserer elektronischen Nase reagieren Nanofasern auf komplexe Gasgemische – also Gerüche – und bilden ebenfalls Signalmuster, anhand derer der Sensor diese erkennt", erläutert Sommer.

Die künstliche Nase ist nur wenige Zentimeter groß und besteht aus einem Chip mit Nanodrähten aus Zinndioxid. Ist ein bestimmtes Muster im Chip eingelernt, kann es der Geruchssensor nach KIT-Angaben innerhalb von Sekunden erkennen. Sommer zufolge kann der Sensorchip viele unterschiedliche Gerüche erlernen. Das kann im Haushalt zur Kontrolle der Raumluft nützlich sein, beim Einkaufen oder in der Qualitätskontrolle.

Das Problem der künstlichen Nase: Nicht alles riecht immer gleich. "Eine Rose beispielsweise riecht bei Sonnenschein anders als bei Regen", erläutert der Physiker. Deshalb wird noch fleißig geübt. Unterstützt werden die Forscher bei der industriellen Herstellung und dem Vertrieb von zwei Firmen.

Die haben schon 2015 mit dem KIT im EU-Projekt SmokeSense einen intelligenten Brandmelder entwickelt.

Fotos: DPA

Nur bis Samstag: Hier gibt's bis zu 3.000 Euro geschenkt! Anzeige
Mann soll Mütter angestiftet haben, ihre Kinder zu missbrauchen Neu
Bayern-Rückzug: Ottmar Hitzfeld hat Rentner-Tipps für Uli Hoeneß Neu
90 Mio. Euro Weihnachtsgeld? Das könnte schon bald Realität sein! 4.409 Anzeige
Höhere Beitrage für den ADAC? So teuer wird eine Mitgliedschaft Neu
Sara Kulka muss sich um "haariges Problem" kümmern Neu
So einfach kriegst Du raus, wie hoch Dein Risiko für Diabetes ist 2.109 Anzeige
Rammstein-Rentner tun es schon wieder und tanzen den "Haifisch" Neu
Samantha Gold rockt "Queen of Drags" mit ihren Proportionen Neu
Dieser 40-Zoller ist bei Conrad gerade 26% billiger 1.533 Anzeige
Nach "Bachelor in Paradise": Schönling Alex trifft Entscheidung fürs Leben Neu
Schwesta Ewa dreht Musikvideo ab: Ihr erratet nie, wer mit dabei ist! Neu
Lufthansa und Ufo lüften Geheimnis um Schlichtungs-Details Neu
Hast Du Lust, Filialleiter bei einem großen deutschen Discounter zu werden? Anzeige
Tesla in Grünheide: Ab wann startet die Produktion? Neu
"Augenringe bis zum Knie": So süß bedankt sich Tom Beck bei seiner Frau für erstes gemeinsames Baby Neu
Hast Du Lust auf einen Job als Kundenberater? Diese Firma hat freie Stellen! 4.179 Anzeige
Tschechien warnt vor Mega-Staus bei der Fahrt ins Böhmische Neu
Autohändler hatte 15.000 Euro Schwarzgeld im Schritt Neu
Bei Schnee und Kälte: Diese Busfahrerin reagiert heldenhaft Neu
Ein Bürgermeister verschenkt mehr als 100 Häuser, das ist der Grund! Neu
Schauriger Fund: Leichen in Lebensmittel-Kühlhaus entdeckt Neu
Lehrerin hat Sex mit Schüler: Im Schlafzimmer hängen groß die Initialen ihres Ehemannes Neu
Kein Ausweg: Koalabären verbrennen im Sitzen auf Bäumen Neu
Katze befreit immer andere Miezen und muss jetzt in Haft Neu
Michael Wendler bringt neues Album raus, doch was verschweigt er seinen Fans? Neu
Mörder klagt gegen lebenslange Haft, weil er schon mal tot war Neu
Barbie-Body! Ist Bloggerin Yazemeenah Rossi (63) die heißeste Oma der Welt? Neu
Sondersitzung zu Tumulten bei Lucke-Vorlesungen: "Keine Parteipolitik" an Uni 108
Autozulieferer Bosch: Über 3000 Arbeiter verlieren wohl ihre Jobs 3.269
Missbrauchs-Serie weitet sich aus: Weiterer mutmaßlicher Kinderschänder festgenommen 479
Weniger "Bravo": Teenie-Zeitschrift setzt auf Online-Präsenz 594
Deutschlandweite Störungen bei Vodafone, Netflix und Co. 8.229
Mord an Jäger: Doch das ist nicht die einzige Tat des Täters 2.201
Diese heiße Promi-Tochter will jetzt selber ganz groß rauskommen 3.359
24-Jährige in ihrer Wohnung gefunden: Wurde sie getötet? 544
"Dämliche Frage": AfD-Weidel und Alexander Gauland legen sich mit Journalisten an 4.668
28-Jähriger stürzt durch Glasdach in die Tiefe: Lebensgefahr 190
Frau spielt ganze Nacht am Handy, am nächsten Morgen ist sie blind 4.306
Cyber-Angriff auf Uni! 30.000 Computer betroffen 926
Mann (26) missbraucht zwei Kinder: Trotzdem muss er nicht ins Gefängnis! 626
"So viele Ungläubige wie möglich töten": Iraker wandern für Jahre in den Bau 2.426
Gruppenvergewaltigung Ulm: Wurde das Mädchen (14) mit Drogen gefügig gemacht? 1.909
6 Euro statt 1,50: Brauereien wollen Pfand für Bierkästen erhöhen 2.679
Umfrage-Hoch: Stellen die Grünen bald die erste Bürgermeisterin in Hamburg? 183
Kritik an BVB-Star Sancho wächst: Schwacher Auftritt in München, dazu arrogant? 646
Horror auf Friedhof: Bestatter lassen Leiche fallen 2.479
Preisverdächtig: 14-Jährige entwickelt einfache Lösung für Toten Winkel im Auto 10.008
"Bis dann, mein Sohn": Furchtbarer Unfall entzweit eng befreundete Familien! 1.977
Streik beim NDR: Fällt die Tagesschau aus? 1.063
Windkraftfirma Enercon hält am Abbau von 3000 Stellen fest 148