Zulagen-Affäre: Ab heute steht die Hochschulspitze vor Gericht!

Stuttgart – Mehrere Monate nach Abschluss des Untersuchungsausschusses zur Ludwigsburger Zulagen-Affäre steht die frühere Leitung der Beamtenhochschule aus der Residenzstadt vor Gericht.

April 2018: Die ehemalige Rektorin der Hochschule, Claudia Stöckle, vor dem Untersuchungsausschuss "Zulagen Ludwigsburg".
April 2018: Die ehemalige Rektorin der Hochschule, Claudia Stöckle, vor dem Untersuchungsausschuss "Zulagen Ludwigsburg".  © DPA

Auf der Anklagebank im Stuttgarter Oberlandesgericht nehmen von Dienstag (9 Uhr) an der Ex-Rektor und der frühere Kanzler Platz.

Den beiden wird gemeinschaftlich begangene Untreue vorgeworfen. Sie sollen 13 Professoren zu Unrecht Zulagen gewährt haben.

Hintergrund war der Wechsel der Akademiker in eine Besoldung mit einem geringeren Grundgehalt, aber einer höheren Zulage. Die Verfahren gegen die Professoren, die die Zulagen erhalten haben, werden getrennt behandelt.

Die Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg bildet die Nachwuchsbeamten für das Land Baden-Württemberg aus.

An der Hochschule kümmerte sich damals Rektorin Claudia Stöckle um die Aufarbeitung der Affäre. Dies führte zu internen Querelen.

Der Prozess findet vor dem OLG in Stuttgart statt. (Archiv)
Der Prozess findet vor dem OLG in Stuttgart statt. (Archiv)  © DPA

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0