Schüsse bei Hochzeitskorso: Polizei stellt Täter und Waffen

Ludwigsburg - Nachdem bei einem Hochzeitskorso in Ludwigsburg aus einem Auto Schüsse abgefeuert wurden, musste die Polizei eingreifen.

Die Beamten fanden in einem der Wagen Schreckschusswaffen und Munition. (Symbolbild)
Die Beamten fanden in einem der Wagen Schreckschusswaffen und Munition. (Symbolbild)  © Daniel Karmann/dpa

Wie die Beamten des Präsidiums in Ludwigsburg am Montagvormittag mitteilten, ereignete sich der Vorfall am vergangenen Samstagnachmittag.

Demnach alarmierten Zeugen gegen 14.30 Uhr die Polizei, da sie beobachtet hatten, wie aus einem BMW Pistolenschüsse abgefeuert wurden.

Die Beamten stoppten den aus circa 20 Wagen bestehenden Korso im Bereich einer Tankstelle in der Marbacher Straße. Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Ordnungshüter auf der Rückbank eines BMW eine verschlossene und eine bereits geöffnete Packung Platzpatronen.

Wenig später rückten der 21-jährige Fahrer und der 23-jährige Beifahrer in dem Auto zwei Schreckschusswaffen, die sich unter ihren Sitzen befanden. Die Tatverdächtigen müssen nun mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen.

Im Anschluss an die polizeiliche Durchsuchung, konnte die Hochzeitsfeier - sicherlich mit etwas getrübter Stimmung - fortgesetzt werden.

Die Polizei kontrollierte die Autos des Hochzeitkorsos. (Symbolbild)
Die Polizei kontrollierte die Autos des Hochzeitkorsos. (Symbolbild)  © Thomas Kraus/dpa

Titelfoto: Thomas Kraus/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0