14-Jähriger wartet an der Bushaltestelle, dann wird auf ihn geschossen

Mannheim - Ein Tatverdächtiger hat an einer Bushaltestelle in Mannheim mit einer Schreckschusswaffe auf einen 14-Jährigen geschossen.

So oder so eine ähnliche Schreckschuss-Pistole hatte der Mann dabei. (Symbolbild)
So oder so eine ähnliche Schreckschuss-Pistole hatte der Mann dabei. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war der Junge am Mittwoch auf einem "Hover Board" - einem elektrischen Rollbrett - unterwegs, als ein Minivan auf der gegenüberliegenden Straße anhielt.

Der Beifahrer forderte den 14-Jährigen auf, abzusteigen. Auf dessen Forderung hin, ihn in Ruhe zu lassen, fuhr der Minivan mit Fahrer und Beifahrer davon und kehrte wenig später zurück.

Der Beifahrer trug dem Jungen zufolge nun eine Maske und feuerte mit einer Schreckschusswaffe in seine Richtung. Anschließend flüchteten die Unbekannten. Der Junge blieb unverletzt.

Der Schütze konnte zunächst nicht ermittelt werden. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0