Erst will er Mitbewohner erpressen, dann zückt er sein Messer: Mehrere Verletzte

Stuttgart - Dreist! Am Dienstagabend will ein 20-jähriger Mann zunächst einen seiner Mitbewohner erpressen, dann zückte er ein Messer.

Wie die Polizei mitteilte, verletzte der 20-Jährige drei Mitbewohner mit einem Messer. (Symbolbild)
Wie die Polizei mitteilte, verletzte der 20-Jährige drei Mitbewohner mit einem Messer. (Symbolbild)  © dpa/123RF

Gegen 21.30 Uhr suchte der junge Mann im Stuttgarter Wohnheim an der Mönchhaldenstraße einen seiner Mitbewohner auf, um von diesem Bargeld zu erpressen.

Der 24-Jährige kam dieser dreisten Forderung allerdings nicht nach, sodass der 20-Jährige ihn mit einem Messer am Unterarm verletzte.

Anschließend kamen dem Verletzten zwei weitere Mitbewohner, ein 16-Jähriger und 19 Jahre alter Junge, zur Hilfe, die sich ebenfalls im Zimmer aufhielten.

Doch der 20-jährige Messerangreifer verletzte auch die beiden jungen Männer an ihren Armen mit Stich- und Schnittverletzungen.

Danach flüchtete der 20-jährige mutmaßliche Täter, bevor die inzwischen alarmierte Polizei eintraf.

Die drei Verletzten wurden von Rettungskräften versorgt und ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte.

Die drei Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)
Die drei Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: dpa/123RF

Mehr zum Thema Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0