Schüsse auf der A8: Polizei schnappt Benz-Fahrer nach Wildwest-Aktion

Stuttgart - Wild-West-Schießerei am Sonntagmittag auf der A8?!

Die Polizei fand bei dem Mann eine Schreckschusswaffe sowie Munition. (Montage/Symbolbild)
Die Polizei fand bei dem Mann eine Schreckschusswaffe sowie Munition. (Montage/Symbolbild)  © Montage: Oliver Killig/dpa-Zentralbild/dpa, Fabian

Wie die Polizei mitteilt, der Fahrer (35) eines schwarzen Mercedes mit Göppinger Kennzeichen eines zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Plieningen und Flughafen/Messe aus dem geöffneten Fenster der Fahrertür mehrere Schüsse aus einer Pistole abgegeben.

Er war dort vermutlich mit den Fahrern eines weiteren Mercedes mit Esslinger Kennzeichen und eines schwarzen BMW unterwegs. Alle drei Fahrzeuge fuhren anschließend am Autobahnkreuz Stuttgart auf die A81 Richtung Singen ab.

Nachdem eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizeidirektion dem schwarzen Mercedes zunächst verfolgt, dann aber aus den Augen verloren hatte, wurde das Fahrzeug mit der 35-Jährigen am Steuer in Geislingen an der Steige durch Beamte des dortigen Polizeireviers angehalten und kontrolliert.

Bei der Durchsuchung des Autos stellten die Polizisten eine Schreckschusswaffe mit Knallpatronen sicher. Autofahrer, die durch das Verhalten des Mercedes-Fahrers behindert oder gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/6869-0 zu melden.

Autofahrer, die durch die Aktion gefährdet wurden, sollen sich bei den Beamten melden. (Symbolbild)
Autofahrer, die durch die Aktion gefährdet wurden, sollen sich bei den Beamten melden. (Symbolbild)  © Rolf Vennenbernd/dpa

Titelfoto: Montage: Oliver Killig/dpa-Zentralbild/dpa, Fabian

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0