Flucht eines Gewalttäters endet für ihn auf die ungünstigste Weise

Stuttgart - Auf der Flucht vor der Polizei hat ein mutmaßlicher Gewalttäter sich verlaufen und ist direkt im Hinterhof eines Reviers gelandet.

Das Opfer konnte sich zu Anwohnern flüchten, diese alarmierten sofort die Polizei. (Symbolbild)
Das Opfer konnte sich zu Anwohnern flüchten, diese alarmierten sofort die Polizei. (Symbolbild)  © DPA

Wie das Polizeipräsidium Stuttgart mitteilte, wurde er dort von den Beamten festgenommen.

Zuvor habe der 34-jährige Mann an einer Haltestelle in Stuttgart auf einen 22-Jährigen mit einer Bierflasche eingeschlagen.

Dabei sei das Opfer am Kopf verletzt worden. Außerdem soll er er eine Jugendliche geohrfeigt haben.

Als die Opfer die Polizei riefen, flüchtete der Mann zu Fuß. Dabei überwand er mehrere Zäune von Hinterhöfen.

"Schlussendlich kletterte er in den Hof des Polizeireviers Gutenbergstraße, so dass ihn ein Polizeibeamter am verschlossenen Rolltor in Empfang nahm", hieß es in der Mitteilung.

Im Hinterhof eines Stuttgarter Polizeireviers war für den Flüchtenden Endstation. (Symbolbild)
Im Hinterhof eines Stuttgarter Polizeireviers war für den Flüchtenden Endstation. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0