Schüsse auf Shisha-Bar: Polizei liefert neue Details zum Tathergang!

Stuttgart - Nach den Schüssen auf die Fensterscheiben eines Gebäudekomplexes in Stuttgart-Hedelfingen (TAG24 berichtete), laufen die Ermittlungen auf Hochtouren.

Polizeiwagen stehen vor dem Gebäudekomplex in Stuttgart-Hedelfingen.
Polizeiwagen stehen vor dem Gebäudekomplex in Stuttgart-Hedelfingen.  © Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart

Wie ein Sprecher der Polizei Stuttgart TAG24 am Telefon sagte, hätten die Ermittler vor Ort noch mit der Spurensicherung zu tun und würden darüber hinaus mehrere Zeugen vernehmen.

Allerdings gebe es derzeit noch keine konkrete Spur, so der Sprecher. Angaben zu Tätern oder einem Motiv seien deshalb nach wie vor nicht möglich.

Die unbekannten Täter haben am gestrigen Samstag im Zeitraum zwischen drei und 13 Uhr auf eine Scheibe im Eingangsbereich des Gebäudes geschossen.

Dabei wurde glücklicherweise niemand verletzt. Neben der Shisha-Bar "Pacific Lounge" befindet sich dort noch ein Fitnessstudio.

Ein Mitarbeiter entdeckte am Samstagmittag die kaputte Scheibe der Shisha-Bar.

Polizei und Staatsanwaltschaft teilen erste Details zum mutmaßlichen Tathergang mit

Ein Einschussloch ist am Fenster zu sehen.
Ein Einschussloch ist am Fenster zu sehen.  © Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart

Update 15.13 Uhr: Wie die Polizei und Staatsanwaltschaft Stuttgart am Sonntagnachmittag mitteilten, gibt es nun erste Erkenntnisse zum Tathergang.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen fielen die Schüsse - entgegen der bisherigen Annahmen - bereits gegen Mitternacht, als die Shisha-Bar noch geöffnet war.

Zu diesem Zeitpunkt verließen zwei Zeugen die Bar, nahmen Schüsse wahr und baten weitere Anwesende, die Polizei zu alarmieren. Die angesprochenen Personen sagten zu, sich darum zu kümmern, kamen dem jedoch nicht nach.

Warum niemand die Polizei informierte, sondern erst am folgenden Nachmittag (über zwölf Stunden später) wird ebenfalls ermittelt.

Zur Tatzeit beobachteten zwei weitere Zeugen, dass zwei Personen von einer gegenüberliegenden Bushaltestelle offenbar mehrfach in Richtung des Gebäudes schossen.

Einer der Täter soll dabei etwas in ausländischer Sprache gerufen haben, dennoch ermittelt die sechsköpfige Ermittlungsgruppe weiter in alle Richtungen. Anschließend flüchteten die Unbekannten mit einem dunklen Fahrzeug. In diesem Zusammenhang fiel ein weiteres dunkles Fahrzeug mit dem Teilkennzeichen EU auf.

Laut den Zeugen soll es sich bei den Tatverdächtigen um zwei dunkel gekleidete Männer handeln, die Kapuzen über den Kopf gezogen hatten. Sie sollen etwa 170 bis 180 Zentimeter groß und nicht älter als 30 Jahre alte gewesen sein.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Titelfoto: Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0