Demonstranten zünden Pyro und Silvester-Böller: Polizei löst "Knastspaziergang" auf

Stuttgart-Stammheim - Am Dienstagabend zu Silvester hat die Polizei in Stuttgart-Stammheim eine Demonstration namens "Knastspaziergang" aufgelöst.

Polizei löst Silvester-Demo auf. (Symbolbild)
Polizei löst Silvester-Demo auf. (Symbolbild)  © dpa/ Monika Skolimowska

Nach Angaben der Beamten waren mehrere hundert Einsatzkräfte aufgrund der Kundgebung vor Ort. Auch ein Wasserwerfer stand bereit.

Die Protestierer demonstrierten vor dem Gefängnis, um Solidarität mit politisch Gefangenen zu zeigen.

"Für Nichtigkeiten und beinahe regelmäßig werden AktivistInnen mit Repression überzogen und schon der leiseste Hauch von Aktivismus kann zum Konflikt mit diesem Staat führen. Für viele linke AktivistInnen wird dadurch eine Auseinandersetzung mit Repression bis hin zum Knast aktuell", heißt es auf einer Website, auf welcher zum Protest aufgerufen wurde.

Die Polizei teilte mit, dass sich gegen 17 Uhr mehrere Aktivisten an der Haltestelle "Stammheim" versammelten, um anschließend gemeinsam zur Justizvollzugsanstalt zu gehen.

Zu Beginn des Protests sollen sich nach Angaben der Polizei mehrere Menschen vermummt haben.

Danach wurden aus der Versammlung heraus mehrere Feuerwerkskörper gezündet, darunter auch Silvesterböller, so die Polizei. Als man dies trotz Aufforderung nicht unterließ, löste die Polizei die Versammlung auf.

Von 180 Personen stellte man die Personalien fest und erteilte diesen Platzverweise.

Titelfoto: dpa/ Monika Skolimowska

Mehr zum Thema Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0