Forscher prophezeien Preisexplosion beim Bier! So teuer kann es werden Top Alle Fakten zur Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof: Wie die Tat ablief Top Update Endlich ist es raus! Sie ist die Frau in der DSDS-Jury Top Schlägerei! Erdogan-Liebling Turan drohen mehr als zwölf Jahre Haft! Top Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 5.785 Anzeige
1.125

TAG24-Interview: Was richtet jahrelanger Missbrauch mit einem Kind an?

Von 2015 bis 2017 soll ein heute Neunjähriger aus der Nähe von Freiburg zum Sex an verschiedene Männer verkauft worden sein. Ein Gespräch über die Folgen.

Von Patrick Hyslop

Prof. Jörg Fegert ist Ärtzlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie am Universitätsklinikum in Ulm.
Prof. Jörg Fegert ist Ärtzlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie am Universitätsklinikum in Ulm.

Stuttgart/Ulm/Freiburg - Der Fall erschüttert Deutschland: Ein kleiner Junge aus der Nähe von Freiburg soll über Jahre an Männer verkauft worden sein - zum Vergewaltigen.

Über die Folgen solch eines massiven Missbrauchs haben wir mit Prof. Jörg Fegert gesprochen. Er ist Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie am Universitätsklinikum Ulm.

TAG24: Der Missbrauch soll rund zwei Jahre angedauert haben. Was richten solche Taten mit der Psyche eines Kindes an?

Jörg Fegert: Aus unterschiedlichen Trauma-Folgestudien wissen wir, dass viele Menschen, die in der Kindheit solche massiv belastenden Erlebnisse hatten, in ganz unterschiedlichen Stufen der weiteren Entwicklung Belastungen erfahren können. Es besteht ein höheres Risiko für seelische Folgen wie etwa Depression oder eine Posttraumatische Belastungsstörung, aber auch für körperliche Langzeitfolgen. Verschiedene Langzeitstudien haben sogar das Risiko für eine frühere Mortalität (Sterblichkeit, Anm. d. Red.) bei Personen, welche schwere Kindheitserlebnisse bewältigen mussten, beschrieben.

Aber: Bei einer Studie mit sexuell missbrauchten Kindern zeigte sich, dass etwa ein Drittel sich trotz schwerer Belastungen resilient zeigte. Diese Kinder hatten keine behandlungsbedürftigen Symptome. Resilienz bezeichnet einen Zustand, in dem Belastungen wie bei einer Imprägnierung abperlen und der Person nichts anhaben können.

Der neun Jahre alte Junge soll über Jahre vergewaltigt worden sein. (Symbolbild)
Der neun Jahre alte Junge soll über Jahre vergewaltigt worden sein. (Symbolbild)

TAG24: Gibt es psychische Mechanismen, mit denen ein Kind sich vor dem Erlebten schützt, etwa durch Verdrängung? Und: Bricht so etwas später wieder hervor?

Jörg Fegert: Unsere angeborenen Mechanismen bei massiv bedrohlichen Situationen sind Flucht und Kampf. Wenn uns beides nicht möglich ist, reagieren wir Menschen starr und wie gelähmt wie das Kaninchen vor der Schlange. In diesen seelischen Überflutungszuständen, in denen keine Handlungsoptionen bestehen, kann sogenanntes Dissoziieren als psychischer Mechanismus beobachtet werden. Der Geist schwebt quasi aus der Situation weg, ist wie nicht mehr dabei und macht damit in der akuten Situation das unerträgliche scheinbar ertragbar.

In der Folge können solche Dissoziationen auch in anderen Situationen auftreten, wann immer Dinge an die traumatische Situation erinnern. Solche Erinnerungsanker oder "Trigger" können auch Gerüche sein, etwa wenn jemand ähnlich wie ein Täter riecht. Dann haben manche Betroffene oft auch Flash-Back-Erinnerungen, also Erinnerungen bei denen ihnen das Erlebte unmittelbar wie ein Film vor Augen steht.

TAG24: Die eigene Mutter soll den Jungen an Männer verkauft, die Verwandtschaft nichts bemerkt haben. Was bedeutet so etwas für das Vertrauensverhältnis des Kindes zu seiner Familie und zu Menschen im Allgemeinen?

Jörg Fegert: Die Therapieforschung zu hilfreichen Therapieansätzen bei sexuellem Missbrauch zeigt ganz klar, dass einer der wichtigsten Prädiktoren für Erfolge unterstützende Erwachsene sind, die zu dem Kind halten. Das sind zum Beispiel Mütter, die sich von missbrauchenden Vätern oder Partnern trennen und sich klar zum Kind bekennen. Ohne einen sicheren Ort, ohne eine Vertrauensperson unter den Erwachsenen, beispielsweise eine Oma der man alles sagen kann, ist die Verarbeitung in der Regel sehr viel schwieriger.

Wie kann es für den Jungen nun weitergehen? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es? Und: Werden Opfer später selbst zu Tätern? Darum geht es morgen.

Derzeit sitzen acht Personen aus dem In- und Ausland in Haft, die sich an dem Jungen vergangen haben sollen. (Symbolbild)
Derzeit sitzen acht Personen aus dem In- und Ausland in Haft, die sich an dem Jungen vergangen haben sollen. (Symbolbild)

Fotos: DPA

Nach ihrem Ausstieg: NCIS-Kollegen lästern über "Abby" Top Herrenloser Reifen sorgt für Massencrash Neu Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 5.077 Anzeige Freie-Wähler-Gründer zu Koalition: "Die CSU wird sicher versuchen, ihn über den Tisch zu ziehen" Neu Mehrjährige Haftstrafe: Star-Designer dealte mit Crystal Meth Neu Mit einer 5-Euro-Spende für HOPE kannst Du diesen Traumurlaub gewinnen Anzeige Lkw-Fahrer vertraut auf sein Navi und bleibt zwischen Haus und Zaun stecken Neu Nach Wahl-Debakel: SPD-Politiker Kutschaty stellt GroKo in Frage Neu Für kurze Zeit gibt's bei Conrad diesen SAMSUNG-TV für nur 479 Euro 1.563 Anzeige Sie hatte alles bezahlt! Verlobter lässt Braut mit Mega-Rechnung sitzen Neu Kind (8) von Baumstumpf erschlagen: Darum ist die Suche nach dem Täter so schwierig Neu Plötzlich ging nichts mehr: 300 Passagiere aus Intercity evakuiert Neu Die Deutschen werden immer älter und es gibt ein Problem... 7.409 Anzeige Schon wieder eine Wasserleiche: Passanten finden Tote in Elbe Neu Frau liegt seit 23 Tagen im Koma, doch dann legt ihr jemand ein Baby auf die Brust Neu In diesem Restaurant zahlst Du nicht mit Geld, sondern mit Followern Neu Promille-Fahrer (57) überfährt Oma und Enkelin und bekommt erstmal keine Strafe Neu
Historische Wahlpleite: Erster Rücktritt bei SPD Neu Nach Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof: Polizei sucht Zeugen Neu Ging es um Rache? Zwei Menschen vor Gerichts-Gebäude brutal getötet Neu Nanu, was macht das Kamel da an der Straße? Neu
Die Geschichte hinter diesem Bild ist herzzerreißend Neu (Fast) nur Nacktfotos: Katja Krasavice liefert erste Bilder aus ihrem neuen Kalender! Neu "Alternative Mitte" will Björn Höcke aus AfD werfen und nennt ihn größenwahnsinnig Neu Feuerwehr "löscht" Tiertransporter aus ganz bestimmten Grund Neu Ende der Groko? Ex-SPD-Chef Gabriel fordert Neustart Neu Messerattacke: Er wollte ein Zeichen gegen die Flüchtlingspolitik setzen 739 Mesale Tolu will am Prozess in der Türkei teilnehmen 183 Daniel Brühl verrät, was er im Ausland an Deutschland vermisst 678 Vater schüttelt Baby fast tot: Hirnschäden bleiben für immer 758 Asylbewerber flieht nach Abschiebehaftbefehl aus Polizeiauto 4.986 Microsoft-Mitgründer stirbt mit 65 Jahren 1.801 Zum 60. Geburtstag: Schlümpfe kommen mit neuem Gewand zurück ins TV 430 Zeugen berichten von Schießerei am Kölner Ebertplatz 395 Seehofer gesteht: Stil im Asylstreit war großer Fehler 518 In aller Freundschaft: Deshalb läuft heute keine Sachsenklinik-Folge 6.207 Horror! Frau stürzt an der Ostsee 20 Meter in die Tiefe 2.208 Rafael van der Vaart: Dieser Verein lässt ihn nie wieder los! 681 "Ekelhaft!": 187 Strassenbande schießt scharf gegen AfD 1.981 Clubbesitzer mit mehreren Schüssen hingerichtet 2.483 Achtjährige missbraucht und ermordet: Was enthüllt das psychiatrische Gutachten des Angeklagten? 796 Nach YouTube-Comeback: Shirin Davids Video gesperrt 724 Zwei Männer sollen Frau und ihren Bekannten getötet haben 905 GZSZ-Star verrät: So sollte Tuner sterben! 1.062 15-Zentimeter-Wurm im Auge! Es kann jeden treffen... 1.819 Ärzte entfernen neun Zähne aus Gehirn eines Kindes 971 Er galt als harmlos: Familien-Pitbull attackiert plötzlich seine Besitzerin und tötet sie 4.073 So gut ist der italienische Mafia-Kinofilm und "Oscar"-Kandidat "Dogman!" 182 Mann fährt beim Rangieren seinen eigenen Sohn tot 4.272 Bus mit fünfzehn Fahrgästen geht mitten in der Innenstadt in Flammen auf 327