Rassistische Gesänge, Banner mit SS-Symbol: Fan-Skandal bei diesem Top-Klub! Neu Beziehungsstreit eskaliert: Ehemann geht vor Supermarkt auf 39-Jährige los Neu MediaMarkt verkauft 65-Zoll-Fernseher jetzt 900 Euro günstiger 1.724 Anzeige Tod von Gentners Vater: So trauern die Fußball-Kollegen des VfB-Kapitäns Neu Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 10.406 Anzeige
1.131

TAG24-Interview: Was richtet jahrelanger Missbrauch mit einem Kind an?

Von 2015 bis 2017 soll ein heute Neunjähriger aus der Nähe von Freiburg zum Sex an verschiedene Männer verkauft worden sein. Ein Gespräch über die Folgen.

Von Patrick Hyslop

Prof. Jörg Fegert ist Ärtzlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie am Universitätsklinikum in Ulm.
Prof. Jörg Fegert ist Ärtzlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie am Universitätsklinikum in Ulm.

Stuttgart/Ulm/Freiburg - Der Fall erschüttert Deutschland: Ein kleiner Junge aus der Nähe von Freiburg soll über Jahre an Männer verkauft worden sein - zum Vergewaltigen.

Über die Folgen solch eines massiven Missbrauchs haben wir mit Prof. Jörg Fegert gesprochen. Er ist Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie am Universitätsklinikum Ulm.

TAG24: Der Missbrauch soll rund zwei Jahre angedauert haben. Was richten solche Taten mit der Psyche eines Kindes an?

Jörg Fegert: Aus unterschiedlichen Trauma-Folgestudien wissen wir, dass viele Menschen, die in der Kindheit solche massiv belastenden Erlebnisse hatten, in ganz unterschiedlichen Stufen der weiteren Entwicklung Belastungen erfahren können. Es besteht ein höheres Risiko für seelische Folgen wie etwa Depression oder eine Posttraumatische Belastungsstörung, aber auch für körperliche Langzeitfolgen. Verschiedene Langzeitstudien haben sogar das Risiko für eine frühere Mortalität (Sterblichkeit, Anm. d. Red.) bei Personen, welche schwere Kindheitserlebnisse bewältigen mussten, beschrieben.

Aber: Bei einer Studie mit sexuell missbrauchten Kindern zeigte sich, dass etwa ein Drittel sich trotz schwerer Belastungen resilient zeigte. Diese Kinder hatten keine behandlungsbedürftigen Symptome. Resilienz bezeichnet einen Zustand, in dem Belastungen wie bei einer Imprägnierung abperlen und der Person nichts anhaben können.

Der neun Jahre alte Junge soll über Jahre vergewaltigt worden sein. (Symbolbild)
Der neun Jahre alte Junge soll über Jahre vergewaltigt worden sein. (Symbolbild)

TAG24: Gibt es psychische Mechanismen, mit denen ein Kind sich vor dem Erlebten schützt, etwa durch Verdrängung? Und: Bricht so etwas später wieder hervor?

Jörg Fegert: Unsere angeborenen Mechanismen bei massiv bedrohlichen Situationen sind Flucht und Kampf. Wenn uns beides nicht möglich ist, reagieren wir Menschen starr und wie gelähmt wie das Kaninchen vor der Schlange. In diesen seelischen Überflutungszuständen, in denen keine Handlungsoptionen bestehen, kann sogenanntes Dissoziieren als psychischer Mechanismus beobachtet werden. Der Geist schwebt quasi aus der Situation weg, ist wie nicht mehr dabei und macht damit in der akuten Situation das unerträgliche scheinbar ertragbar.

In der Folge können solche Dissoziationen auch in anderen Situationen auftreten, wann immer Dinge an die traumatische Situation erinnern. Solche Erinnerungsanker oder "Trigger" können auch Gerüche sein, etwa wenn jemand ähnlich wie ein Täter riecht. Dann haben manche Betroffene oft auch Flash-Back-Erinnerungen, also Erinnerungen bei denen ihnen das Erlebte unmittelbar wie ein Film vor Augen steht.

TAG24: Die eigene Mutter soll den Jungen an Männer verkauft, die Verwandtschaft nichts bemerkt haben. Was bedeutet so etwas für das Vertrauensverhältnis des Kindes zu seiner Familie und zu Menschen im Allgemeinen?

Jörg Fegert: Die Therapieforschung zu hilfreichen Therapieansätzen bei sexuellem Missbrauch zeigt ganz klar, dass einer der wichtigsten Prädiktoren für Erfolge unterstützende Erwachsene sind, die zu dem Kind halten. Das sind zum Beispiel Mütter, die sich von missbrauchenden Vätern oder Partnern trennen und sich klar zum Kind bekennen. Ohne einen sicheren Ort, ohne eine Vertrauensperson unter den Erwachsenen, beispielsweise eine Oma der man alles sagen kann, ist die Verarbeitung in der Regel sehr viel schwieriger.

Wie kann es für den Jungen nun weitergehen? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es? Und: Werden Opfer später selbst zu Tätern? Darum geht es morgen.

Derzeit sitzen acht Personen aus dem In- und Ausland in Haft, die sich an dem Jungen vergangen haben sollen. (Symbolbild)
Derzeit sitzen acht Personen aus dem In- und Ausland in Haft, die sich an dem Jungen vergangen haben sollen. (Symbolbild)

Fotos: DPA

Alk am Steuer: BMW-Fahrer kracht besoffen gegen Ampelmast Neu Hochzeitsfoto bei Minus 7 Grad: Das ist das tapferste Brautpaar Sachsens Neu Auto kracht in Tram: Fahrer und Beifahrer fliehen! Neu Heidi Klum liegt nackt im Bett, doch von Tom Kaulitz keine Spur Neu Wer hier mitmacht, kann Shopping-Gutscheine gewinnen 8.306 Anzeige Neun Verletzte nach Busunfall in Schleswig-Holstein! Neu Stimmen zum Spiel: FC Bayern nach Spaziergang in Hannover wieder hoffnungsvoll Neu Bist Du der neue Mitarbeiter für diese Firma in Frankfurt? Anzeige Bonnie Strange und ihr neuer Freund zeigen sich halbnackt im Netz! Neu 4400 Jahre alt! Archäologen machen sensationellen Fund Neu Baby-Beichte: Deshalb will Jasmin Wagner (38) noch keine Kinder! Neu 44 Verletzte, ein Mensch tot: Bus von Genua nach Düsseldorf verunglückt! Neu Seine Rückkehr auf die Erde wird ein richtig harter Ritt! 592
Trümmerfeld: Autofahrer schießt durch Leitplanke und stirbt 3.680 Schwesta Ewa verrät Geschlecht ihres Babys und jeder darf Namen vorschlagen 1.015 Wirtschaftsexperte zu Hoeneß: Er setzt die Zukunft des gesamten FC Bayern aufs Spiel 950 Diese wichtigen Tipps hat Nadine Klein für die neuen Bachelor-Ladys! 227
Mit 16! Welcher Promi-Sohn präsentiert hier seinen krassen Sixpack? 1.014 Suff-Unfall zwischen Köln und Bonn 223 Er kümmert sich um die Nöte und Ängste von Polizisten und kritisiert die Medien 712 Mann bei Unfall über 20 Meter weit aus Auto geschleudert: Tot! 511 Frauenleiche in Haus entdeckt: Lebensgefährte festgenommen 3.213 Fahndung nach Doppelmörder: Polizei stürmt Hamburger Hotel! 1.458 Bei der Kälte: Mann setzt Frau und Tochter (2) vor die Türe, der Grund ist unfassbar! 6.670 Metzgerei muss "Zigeunerbraten" wegen Kundenbeschwerden umbenennen 4.847 Ihr glaubt nicht, was Künstler auf dieses Haus gebastelt haben 132 Nach Berliner Terroranschlag: So geht es den Opfern heute 772 Er wollte sich mit Ronaldo und Messi messen: Kramaric sauer auf TSG-Coach Nagelsmann 688 Bierdusche bei Dart-WM: Van Gerwen muss mit den Tränen kämpfen 2.144 Wird das der nächste Chart-Stürmer? Neuer Song von Michael Schulte 369 Förderwagen löst sich und rast Schacht hinab: Sieben Bergarbeiter tot! 2.823 Rettungshubschrauber stürzt in die Tiefe: Vier Menschen sterben 11.588 Entsetzlich! Frau auf Parkplatz per Kopfschuss hingerichtet 7.689 Sind Kinderehen in Deutschland bald erlaubt? 5.886 Als ihr Freund nicht antwortet, rastet diese Studentin völlig aus 1.340 Wer wird Sportler des Jahres 2018? 516 "Leben. Lieben. Leipzig"-Zukunft: Jetzt spricht die Produktionsfirma 1.390 Geheimtipps vom Fleischermeister: So gelingt das perfekte Weihnachts-Mahl! 1.007 So nah dran war kaum einer! Ein Abend für Jutta Müller 799 Tausende Flüchtlinge wollen wieder in die EU 9.350 Frau ist süchtig nach Schwangerschaften: Bald soll Baby Nummer 16 auf die Welt kommen 11.434 Unglück in Mecklenburg-Vorpommern: Zwei Tote und über 20 Verletzte bei Unfall mit Reisebus! 6.281 Verkehrs-Chaos in Heidelberg: Straßenbahn entgleist 956 Polizei lässt Laster-Fahrer auf A5 in Absperrung krachen 5.558 BMW fängt auf Autobahn während der Fahrt Feuer und brennt völlig aus 1.389 Das nächste BVB-Spektakel! Dortmund nach Sieg über Werder Herbstmeister! 2.212 Nach Messer-Angriffen in Nürnberg: Verdächtiger festgenommen! 6.753 Update Für diese Kollegin trägt GZSZ-Star Anne Menden an Silvester erstmals rote Dessous 4.142 Tragisch! Gentner-Papa stirbt nach VfB-Spiel im Stadion 8.946 Update