Umbenennung: Dieser Platz soll Rommels Namen tragen

Der CDU-Politiker Manfred Rommel war von 1974 bis 1996 OB von Stuttgart. (Archivbild)
Der CDU-Politiker Manfred Rommel war von 1974 bis 1996 OB von Stuttgart. (Archivbild)  © DPA

Stuttgart - Um den vor rund vier Jahren verstorbenen, langjährigen Stuttgarter OB Manfred Rommel zu würdigen, soll der Straßburger Platz dessen Namen tragen.

Das meldet die Stuttgarter Zeitung. Demnach haben sich OB Fritz Kuhn (Grüne) und die Fraktionschefs der Parteien im Rathaus darauf geeinigt. Jedoch solle die Namensgebung zeitnah erstmal nur symbolisch erfolgen - denn der Straßburger Platz entsteht erst im Zuge des Großbauprojekts Stuttgart 21. Darum sei auch offen, in welcher Form diese Umbenennung erfolgen soll.

Treibende Kraft hinter den Plänen ist nach Angaben der Zeitung der CDU-Politiker Klaus Lang, ein enger Freund Rommels. Bei den Christdemokraten hatte man sich laut Stuttgarter Zeitung zunächst gegen die Pläne gesperrt, die Benennung des Stuttgarter Flughafens sowie eines städtischen Stipendiums als ausreichend angesehen.

Wie die Zeitung jedoch berichtet, wolle man mittlerweile jedoch auch am Flughafen die "Marke Manfred Rommel" stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken - nachdem der Name bislang offenbar eher stiefmütterlich behandelt wurde.

So soll er beispielsweise in Zukunft auf Briefköpfen der Flughafengesellschaft oder im Mailverkehr auftauchen. Auch eine Wandchronik im Terminal 3 soll auf den früheren Oberbürgermeister der Landeshauptstadt aufmerksam machen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0