17-Jähriger stürzt vor S-Bahn, wird mitgeschleift und schwerst verletzt

Stuttgart - An der S-Bahn Haltestelle Stuttgart-Rohr ist es zu einem schweren Personenunfall gekommen.

Das Unfallopfer verlor bei dem Unglück ein Bein und erlitt schwere Verletzungen am Arm. (Symbolbild)
Das Unfallopfer verlor bei dem Unglück ein Bein und erlitt schwere Verletzungen am Arm. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Bundespolizei Stuttgart am Montag berichtete, ereignete sich der Vorfall am Samstagmorgen gegen 1.15 Uhr.

Ein 17-Jähriger sei aus bislang ungeklärter Ursache vor eine S-Bahn der Linie S2 gestürzt, die ihn erfasste.

In der Folge schliff die Bahn den Jugendlichen unter ihr mit, was dazu führte, dass ein Bein des Gestürzten abgetrennt wurde. Außerdem zog er sich schwere Verletzungen am Arm zu.

Stuttgart: Umstrittene Stuttgart-21-Skulptur: Darf sie bleiben?
Stuttgart Umstrittene Stuttgart-21-Skulptur: Darf sie bleiben?

Laut Bundespolizei befand sich in der S-Bahn zufällig eine Streife, die das Unfallopfer direkt vor Ort versorgen konnte, bis die Feuerwehr und der Rettungsdienst eintrafen. Der Junge wurde dann in ein Krankenhaus gebracht.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach weiteren Zeugen.

Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer +49711870350 entgegengenommen.

Der 17-Jährige stürzte an der S-Bahn Haltestelle Stuttgart-Rohr vor den einfahrenden Zug. (Symbolbild)
Der 17-Jährige stürzte an der S-Bahn Haltestelle Stuttgart-Rohr vor den einfahrenden Zug. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Stuttgart Unfall: