"Ich weiß, wir sehen uns wieder": Freund nimmt Abschied von Daniel Küblböck Neu Chef will sich Spaß erlauben und tötet dabei Mitarbeiter Neu Noch bis heute Abend wird MediaMarkt in Gießen zum Steuersparadies 10.566 Anzeige Supertalent-Kandidat rastet kurz nach Show aus und wird verhaftet Neu So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 2.532 Anzeige
279

So tobte "Burglind" über Baden-Württemberg

Am Mittwoch ist das Sturmtief “Burglind“ über das Ländle hinweggefegt. Autofahrer, Bahnreisende und sogar Fluggäste waren betroffen.
Trümmer blockierten den Stadtbahn-Verkehr in Stuttgart.
Trümmer blockierten den Stadtbahn-Verkehr in Stuttgart.

Stuttgart - Das Sturmtief "Burglind" hat am Mittwoch für weite Teile Baden-Württembergs Unfälle und Sperrungen im Straßen- und Schienenverkehr zur Folge gehabt.

Sturmböen ließen Bäume umknicken, die auf Straßen und Gleise fielen, verwehten Verkehrszeichen und ließen Bauzäune umstürzen, wie Polizeisprecher in mehreren Regionen sagten. Starkregen überflutete zwischen Mannheim und Heidelberg zudem zahlreiche Verkehrswege und Ackerflächen. In Karlsruhe etwa schloss der Zoo wegen des Sturms, auch Wochenmärkte wurden abgesagt.

In Stuttgart musste die Polizei zu rund 100 Einsätzen ausrücken. Unter anderem waren Äste und Dachziegel herabgefallen, geparkte Autos beschädigt worden und Bauzäune umgekippt. Kurzzeitig mussten Straßen gesperrt werden, damit die Feuerwehr umgestürzte Bäume wegräumen konnte. Von Verletzten wusste die Polizei zunächst noch nichts, der Schaden dürfte insgesamt in die Zehntausende gehen.

Der Stadtbahn-Verkehr der Landeshauptstadt war betroffen, nachdem etwa an der Kreuzung Wasenstraße/Inselstraße Trümmer eines Hausdachs auf die Fahrbahn stürzten und die Bahn-Oberleitung beschädigten. Betroffen waren insgesamt die Bahnlinien U4, U9 und U13, so eine Sprecherin der Stuttgarter Straßenbahnen AG gegenüber TAG24. Seit den Mittagsstunden rollten die Bahnen jedoch wieder.

Ein umgestürzter Baum beschädigte in Stuttgart-Möhringen zwei Autos.
Ein umgestürzter Baum beschädigte in Stuttgart-Möhringen zwei Autos.

Neben den Bahnen bekam auch der Stuttgarter Flughafen die Auswirkungen des Sturmtiefs zu spüren.

Zwei Flüge nach München und Hamburg wurden am Morgen gecancelt, eine Maschine aus Hamburg, die zum Höhepunkt des Sturms gegen 9 Uhr landen sollte, wurde kurzfristig nach München umgeleitet, wie eine Sprecherin des Airports sagte.

Weitere Flüge von und nach Frankfurt sowie von und nach Amsterdam seien am Mittwoch jedoch aus anderen Gründen ausgefallen. Bei einem abgesagten Flug, der um 6.40 Uhr Richtung Dresden gehen sollte, sei nicht mehr feststellbar, ob die Streichung wetterbedingt war, hieß es.

Das Unwetter legte vielerorts den Verkehr auf Straße und Schiene lahm. Autofahrer wurden von Starkregen und heftigen Böen überrascht, wie Polizeisprecher sagten. Äste brachen von Bäumen und wurden gegen fahrende Autos geschleudert, im Kreis Karlsruhe mussten Linienbusse ihre Fahrt unterbrechen. Auch den Schienenverkehr störte der Sturm mancherorts.

Mehrere Strecken wurden wegen umgestürzter Bäume gesperrt, darunter die Schwarzwaldbahn zwischen Villingen und Donaueschingen. Ein Baum in der Oberleitung stoppte etwa den Zugverkehr zwischen Freudenstadt und Eutingen im Gäu. Weitere Züge auf der Strecke zwischen Titisee-Neustadt und Seebrugg blieben vorsorglich in den Bahnhöfen.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte landesweite Unwetterwarnungen herausgegeben. Teilweise könnten bis zu 15 Liter Regen pro Quadratmeter in der Stunde fallen, Keller und Straßen überflutet werden, warnten die Meteorologen. Im ganzen Land sei mit Sturm- und Orkanböen zu rechnen, auf den Schwarzwaldgipfeln mit einem Tempo von bis zu 140 Stundenkilometern. Die Behörden warnten über die App Nina vor kleinen bis mittleren Hochwassern an Oberrhein und Neckar.

Den Wetterexperten zufolge lassen die Winde erst in der zweiten Nachthälfte zum Donnerstag nach. Im Schwarzwald, auf der Alb und in Richtung Allgäu könnte es dann zudem oberhalb von 800 Metern durch Schnee glatt werden.

Auch Oberleitungen verschonte der Sturm in Stuttgart nicht.
Auch Oberleitungen verschonte der Sturm in Stuttgart nicht.

Fotos: Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart

Sexueller Missbrauch in Kirche kommt immer noch vor: Prüfung in Köln angekündigt Neu Paukenschlag in Ingolstadt: FCI setzt Cheftrainer Leitl vor die Tür Neu Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 12.605 Anzeige Volker Bouffier teilt heftig gegen AfD und Gauland aus Neu Gut so! Dieses Gefahrenpotenzial beim Fliegen nimmt ab Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 1.741 Anzeige LKW-Fahrer will nur seine Ruhezeit einhalten und erlebt ein böses Erwachen Neu Ernsthaft? Popstar verkauft eigene Tränen für 12.000 Dollar Neu
Erster Wolf lebt wohl dauerhaft in NRW! Neu Ankerzentren für Flüchtlinge: Droh-Mails sollen über 70 Empfänger einschüchtern Neu Eiswagen-Fahrer im Kokainrausch: Deal fand an der Verkaufstheke statt! Neu Geständnis im Mordfall Peggy (†): Kann der Täter jetzt endlich überführt werden? Neu Citroen prallt gegen Baum: Fahrer stirbt noch an Unfallstelle Neu
Schlager-Star Michelle: Halbnacktes Pärchenselfie nach heißer Sexnacht? Neu Der blanke Horror! Mann verbrennt in seiner Wohnung Neu Mit Weltpremiere! Muse rocken als Überraschungsgäste die Reeperbahn Neu Tiefststand! Elbe so ausgetrocknet wie seit 1930er-Jahren nicht mehr Neu Dramatische Rettung mitten in der Nacht: Mann (26) in Fahrzeug eingeklemmt! Neu Philipp Stehler ein Fremdgeher? Nun bricht Ex Pam ihr Schweigen Neu Straftaten von Nordafrikanern gehen in NRW deutlich zurück Neu Sex vor der Kamera! Bei Love Island wurde ordentlich zugestoßen 7.186 Bulle rennt auf Autobahn: Dort wird das Tier erschossen 81 Trümmerfeld auf Bundesstraße: Cabriofahrerin stirbt 473 Betrug: Veranstalter schickt Double statt Star-DJ in Kölner Club! 1.259 Bayern zu Gast bei Schalke: Goretzka im Fokus, Neuer spricht von "Hass" 1.155 Es gab zwei Alternativen? Maaßen-Deal hätte auch ganz anders laufen können 1.204 Piloten immer wieder mit Laserpointern geblendet: Siegt die Vernunft? 34 "Wir ersticken hier gleich": Elf Menschen bei Feuer verletzt, 16 gerettet! 1.435 Plätze beim Staatsbankett werden frei: Abgeordnete wollen nicht mit Erdogan essen 763 Mit zwei Promille gegen einen Baum: Das sagt Bettina Wulff zur Alkoholfahrt 20.838 Nach Alice Schwarzers Romy-Schneider-Doku: Ex-Mann redet Klartext 1.875 Alles neu bei GNTM: Heidi Klum krempelt Jury um und holt Freund Tom ins Boot 600 Der "dickste Po der Welt" twerkt durch "Das Supertalent" 2.271 Alles aus mit ihrem Felix? Micaela Schäfer verrät ihren Beziehungsstatus 1.257 Mord an 14-jähriger Keira: Staatsanwalt hegt grausigen Verdacht! 3.329 Dieser Frau wächst ein Bart und das aus einem unangenehmen Grund 1.912 Weg war er: Fußballprofi jubelt nach Tor, doch mit dieser Hürde hatte er nicht gerechnet 682 Robert Redford im Unruhestand bei der Premiere seines Filmes 199 Zu viel Red Bull getrunken? Kommentator Steffen Freund Feuer und Flamme für RB Leipzig 1.585 Verletzter Schwan legt Zugverkehr lahm 1.541 Unfassbar! Darum bekommt die GZSZ-Beauty üblen Hate im Netz 1.026 Da sieht Heidi Klum alt aus! Ihr Ex datet dieses blutjunge Model 1.311 Schusssicher! Böhmermann zieht mit seinem TV-Studio nach Dresden 9.411 Ausnahmezustand in Berlin: Sturm reißt Bäume um 1.060 Stromschlag an Oberleitung tötet 47-Jährigen 518 Meghans Mama muss wieder mitarbeiten - was ist da los? 3.387 Weil sie einen anderen heiraten wollte: Mann tötet Ex mit Bratpfanne und Messer 3.994 Film-Star macht überraschendes Geständnis: "Ich habe eine starke Sexualität" 4.411 Hogesa-Neonazi: Neue Fakten zum Tod des 32-Jährigen 16.140