Tochter entführt: Vater kämpft um seine Lara

Eines der letzten Bilder von Vater und Tochter.
Eines der letzten Bilder von Vater und Tochter.  © DPA

Stuttgart - Rund drei Jahre nach der Entführung der kleinen Lara aus Ditzingen bei Ludwigsburg nach Polen kämpft ihr Vater weiter um das Mädchen.

"Ich habe das Sorgerecht und daher die Pflicht, Lara zu beschützen", sagte Thomas Karzelek der Stuttgarter Zeitung am Montag.

Er werde daher niemals aufgeben. Lara soll 2014 von der Mutter entführt worden sein. Das Kind wurde erst Ende April im niederschlesischen Legnica in der Wohnung der Großmutter von der Polizei gefunden.

Polnische Richter hatten im Sommer beschlossen, dass Lara zunächst bei der Mutter bleiben soll. Sie begründeten die Entscheidung damit, dass das Mädchen Angst vor dem Vater habe.

Lara sei sehr verunsichert, sagte Karzelek dem Blatt. "Sie fürchtet sich davor, die Bindung zu ihrer Oma, mit der sie viel Zeit verbracht hat, und ihrer Mutter zu verlieren."

Am Dienstag verhandelt das in Deutschland zuständige Amtsgericht Ludwigsburg erneut über den Fall. Dabei geht es nach Angaben eines Justizsprechers darum, ob die Achtjährige ihrem Vater zurückgegeben werden muss.

Zudem muss das Gericht über einen Antrag eines Gerichts in Stettin entscheiden, den Fall nach Polen zu holen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0