Er zog ihr die Hose aus und verletzte sie mit Messer: Junge Frau (20) mitten in Stuttgart fast vergewaltigt?

Stuttgart - Mitten in der Innenstadt ist eine Studentin am Freitagabend beinahe vergewaltigt worden!

Die Polizei sucht nun Zeugen der Tat. (Symbolbild)
Die Polizei sucht nun Zeugen der Tat. (Symbolbild)  © DPA

Die 20-Jährige war gegen 20.15 Uhr auf dem Weg von der Universitätsbibliothek zum Hauptbahnhof, so die Polizei. Im Stadtgarten wurde sie plötzlich von hinten attackiert und in ein Gebüsch gezerrt.

Dort schlug der Täter der Frau mit der Faust ins Gesicht, zog ihr unter vorgehaltenem Messer die Hose aus " und wollte den Geschlechtsverkehr durchführen", wie es im Bericht heißt.

Als sich die junge Frau jedoch heftig zur Wehr setzte, fügte ihr der Mann nach Polizeiangaben leichte Schnittverletzungen an der Schulter zu.

Doch die 20-Jährige wehrte sich unvermindert weiter, weshalb der Unbekannte schließlich flüchtete.

Der Mann wird folgendermaßen beschrieben:

  • vermutlich Südländer
  • 20 bis 25 Jahre alt
  • etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß
  • schlanke Gestalt
  • Dreitagebart
  • dunkelhaarig
  • bekleidet mit dunkler Jogginghose und dunkler Kapuzenjacke Zeugen des Vorfalls

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 zu melden.

Update 15. November (11:30 Uhr):

Neue Erkenntnisse im Fall der vermeintlichen Vergewaltigung: Wie die Ermittlungen ergaben, scheint die Vergewaltigung vorgetäuscht gewesen zu sein. (TAG24 berichtete)

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0