Nach Horrorfund: Jetzt steht fest, wem der skelettierte Schädel gehörte!

Stuttgart - Etwas mehr als eine Woche nach dem Fund eines menschlichen Schädels in Stuttgart-Wangen herrscht nun Gewissheit!

Die Arbeit der Ermittler ist noch nicht beendet. Weitere Suchmaßnahmen sind geplant. (Symbolbild)
Die Arbeit der Ermittler ist noch nicht beendet. Weitere Suchmaßnahmen sind geplant. (Symbolbild)  © DPA

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten, liegen die Ergebnisse einer DNS-Analyse vor. Demnach handelte es sich bei dem Toten um einen 86 Jahre alten Mann aus dem Esslinger Stadtteil Zollberg.

Er wurde seit dem 8. April dieses Jahres vermisst. "Intensive Suchmaßnahmen der Polizei Esslingen nach dem offenbar orientierungslosen Mann waren seinerzeit ergebnislos geblieben", heißt es in der Mitteilung weiter.

Und: "Derzeit gibt es keine Hinweise auf Gewaltanwendung oder auf einen strafrechtlich relevanten Hintergrund, vielmehr gehen die Ermittler momentan davon aus, dass der Mann in eine hilflose Lage geraten und verstorben ist."

Weitere umfangreiche Suchmaßnahmen sind demnach geplant. So sollen weitere Leichenteile und mögliche Hinweise auf die genauen Todesumstände des 86-Jährigen gefunden werden.

Außerdem werden Zeugen gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0711/8990-5778 zu melden.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0