Junge Frau überfällt Subway, um Kollegen eine Lektion zu erteilen

Las Cruces (USA) - Eine Subway-Angestellte wollte ihren Kollegen eine Lektion erteilen. Als der Fake-Überfall aufflog, wurde es jedoch eine Lektion für sie selbst...

Ein Subway-Restaurant in den USA (Symbolbild).
Ein Subway-Restaurant in den USA (Symbolbild).  © 123RF/David Mann

Alles fing an, wie ein schlechter Krimi: Während zwei Subway-Mitarbeiter einen Kunden am Drive-In-Schalter bedienten, fiel am Montagabend plötzlich der Strom in der Filiale im US-Bundesstaat New Mexico aus.

Danach stürmten zwei Maskierte den Laden. Einer der Täter, eigentlich eine Frau, sprang sofort über den Tresen in den Arbeitsbereich und zwang die Angestellten, den Autofahrer am Drive-In loszuwerden.

Die maskierte Täterin beleidigte das Personal und drohte körperliche Gewalt an, berichtete die Polizei von Las Cruces. Ob sie eine Waffe bei sich trug, ist unklar. Der andere Täter blieb indes einfach vorm Tresen stehen, sagte nichts, tat nichts.

Die Frau brachte die Mitarbeiter der Sandwich-Restaurant-Kette in den hinteren Bereich des Ladens. Von da aus floh ein Opfer zu seinem Auto und verständigte die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, erklärte das Sandwich-Restaurant-Personal, dass es die Stimme der Angreiferin erkannte: Es soll sich um Lorena Ariana Marin (22) handeln, ihre Kollegin!

Fahndung quasi überflüssig

Die Polizei suchte sofort in der Nähe des Fest-Food-Lokals nach der Angestellten. Während der Ermittlungen zu dem Sinnlos-Überfall, bei dem nichts gestohlen und keiner verletzt wurde, sprach ein Fußgänger einen Beamten an, da er einen weißen, verdächtig parkenden Kia Optima in der Gegend sah.

Der Polizist suchte das Fahrzeug - zu Fuß! Denn die Verdächtige schaffte es nicht weit. Gerade einmal etwa 170 Meter entfernt vom Laden stand sie mit ihrem Komplizen und feierte (kurz) ihren Erfolg.

Lorena Ariana Marin gestand die Tat sofort, als der Gesetzeshüter an ihre Scheiben klopfte. Für sie war es jedoch nur Spaß: "Ich wollte einem der Angestellten eine Lektion erteilen, was spät in der Nacht in diesem Stadtteil passieren könnte", sagte sie in einem anschließenden Verhör zu den ermittelnden Polizisten.

Die 22-Jährige und ihr 19-jähriger Überfall-Kollege Angelo Rey Espinosa, der ebenso im Wagen saß, wurden sofort verhaftet und in ein Untersuchungsgefängnis gesteckt. Sie können sich nicht mit einer Kaution frei kaufen.

So berichtete die Polizei über den Überfall

Mehr zum Thema Überfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0