Wer kennt diesen Mann? Polizei fahndet nach Schläger und Handyräuber

Der Tatverdächtige konnte in einem Späti aufgenommen werden.
Der Tatverdächtige konnte in einem Späti aufgenommen werden.  © Polizei Berlin

Berlin - Am 9. September soll ein unbekannter Mann am Rolandufer (Mitte) zunächst eine 17-Jährige bedrängt und anschließend ihrem Freund ins Gesicht geschlagen haben. Mit der Veröffentlichung von Bilder aus einer Überwachungskamera sucht die Kriminalpolizei nach dem mutmaßlichen Täter.

Das Paar traf gegen 6.15 Uhr auf ein ihnen unbekanntes Duo. Gemeinsam suchten sie einen Spätkauf auf und setzten sich anschließend alle zusammen ans Rolandufer.

Dabei wurde die 17-Jährige von einem der Männer bedrängt. Als ihr Freund einschreiten wollte, wurde er mitten ins Gesicht geschlagen. Mit weiteren Androhungen von Schlägen forderten die beiden Männer das Paar zum Herausgeben von Handys und Geldbörsen auf.

Dieser Aufforderung kamen sie aus Angst nach. Danach flüchteten die Unbekannten in Richtung Jannowitzbrücke.

Der Gesuchte soll zwischen 20 und 25 Jahre alt, 175 bis 185 cm groß und kräftig gebaut sein. Er trug dunkle kurze Haare, eine grau-schwarze Jack-Wolfskin-Jacke, eine dunkle Jeanshose und dunkle Sneaker. Er hatte zur Tatzeit eine kleine schwarze Umhängetasche dabei.

Die Ermittler fragen:

  • Wer kennt die abgebildete Person und kann Angaben zu ihrer Identität und ihrem Aufenthaltsort machen?
  • Wer kann Angaben zu der Tat machen?
  • Wer kann sonstige Hinweise geben?

Hinweise bitte an das Raubkommissariat der Polizeidirektion 3 in der Perleberger Straße 61A in 10559 Berlin-Moabit unter der Telefonnummer (030) 4664-373100, (030) 4664-371100 (außerhalb der Bürodienstzeiten), per E-Mail oder eine andere Polizeidienststelle.

Titelfoto: Polizei Berlin


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0