Ungewöhnliche Mission: Frau sucht nach schwerem Sturz ihren Retter

Ein Mann half der verletzten Frau. (Symbolbild)
Ein Mann half der verletzten Frau. (Symbolbild)  © 123RF

Bielefeld - Auf einer ungewöhnlichen Mission ist derzeit Steffi Pfeil. Nach einem schweren Sturz sucht die Bielefelderin ihren Retter, um ihm endlich Danke sagen zu können.

Am 21. November war die Frau mit dem Hund einer Bekannten im Park am Bultkamp in Schildesche unterwegs, als das Unglück plötzlich seinen Lauf nahm.

Gerade war sie dabei, eine Manteltasche zu schließen, als ihr Vierbeiner plötzlich einen anderen Hund erspähte und wie eine Rakete losschoss. Dabei verfing sich vermutlich die Leine um ihren Hacken und riss sie von den Beinen.

"Das ging in Millisekunden und da flog ich auch schon und knallte wie ein Brett mit der rechten Rückenseite auf den Boden. Ich hörte es mehrfach in meinem Rücken krachen und bekam keine Luft mehr", erzählte sie gegenüber der Neuen Westfälischen und fuhr fort:

"Ich konnte mit allergrößter Luftnot und Mühe mein Handy aus der linken Jackentasche ziehen und der Hundehalterin mit dem Wort 'Hilfe am Spielplatz Am Feuerholz' Bescheid geben."

Steffi Pfeil sucht ihren Retter. Kennt jemand den gesuchten Mann?
Steffi Pfeil sucht ihren Retter. Kennt jemand den gesuchten Mann?

Genau im richtigen Moment tauchte ein Mann auf, der sich aufopferungsvoll um sie sorgte, bis die Sanitäter am Unfallort eintrafen.

"Er war auch Hundebesitzer und beschrieb mir, wie ich in die Luft gerissen wurde und zu Boden prallte. Leider habe ich keinen Namen von ihm."

Der Mann war ihr Retter in der Not und half ihr beim Aufstehen, setzte sie auf die Bank und kümmerte sich um ihren Hund.

"Dieser nette Mensch war so unglaublich hilfreich, so ruhig und besonnen und half mir sehr durch seine beruhigende Art und die kompentente Weise, mir aufzuhelfen", erklärte Steffi Pfeil weiter. "Er sagte, er sei Krankenpfleger in der Psychiatrie."

Jetzt sucht sie nach dem Mann, dem sie so viel zu verdanken hat. "Ich weiß nur, dass er einen sehr hellen, fast weißen, großen, schönen Hund dabei hatte, vielleicht in der Art eines Retrievers. Der Mann selbst ist mittleren Alters, vielleicht Mitte 40, und von Beruf Krankenpfleger in der Psychatrie."

Wer kann Steffi Pfeil bei ihrer Suche helfen?


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0