Feuer bricht im Fitnessstudio aus! 28 Menschen sterben qualvoll in Sauna

Die Flammen breiteten sich rasend im ganzen Gebäude aus.
Die Flammen breiteten sich rasend im ganzen Gebäude aus.

Jecheon - Feuerdrama im südkoreanischen Jecheon! In einem Fitnessstudio brach am Donnerstagmorgen ein heftiger Brand aus - einige Menschen wurden in der Sauna eingesperrt.

Mehr als 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um die gigantische Feuerwand zu bekämpfen, die aus dem Studio im zweiten Stock eines Achtgeschossers loderte.

Für mindestens 16 Menschen kam jedoch jede Hilfe zu spät, sie starben qualvoll in den Flammen, weil sich die Tür der Sauna, in der sie sich zur Zeit des Ausbruchs befanden, nicht mehr öffnen lies.

Es wurde zur tödlichen Falle!

Bilder zeigen, wie sich die Flammen im ganzen Gebäude ausbreiten. Dicke Qualmwolken waren über der ganzen Stadt zu sehen.

Jecheon befindet sich etwa 100 Meilen südlich der südkoreanischen Hauptstadt Seoul.

Warum das Feuer ausbrach, müssen nun Ermittler klären.

Update 13.58 Uhr: Zahl der Toten auf 28 gestiegen

Nach der Brandkatastrophe in einem achtstöckigen Fitnesskomplex in Südkorea ist die Zahl der Todesopfer nach Medienberichten auf 28 gestiegen. Die meisten Opfer seien in einer Badeeinrichtung mit Sauna im zweiten und dritten Stockwerk "eingeschlossen" gewesen, berichtete der südkoreanische Rundfunksender KBS am Donnerstag.

Warum die Menschen nicht entkommen konnten, war zunächst unklar. Weitere 26 Menschen wurden den Berichten zufolge bei der Katastrophe in der südöstlich von Seoul gelegenen Stadt Jecheon verletzt. Das Feuer sei vermutlich von einem Fahrzeug ausgegangen, das auf einem Parkplatz im Erdgeschoss des Hauses stand.

Zunächst war von mindestens 16 Toten die Rede gewesen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0