Rentner greift während Fahrt nach Blume und legt sein Auto auf die Seite

Süßenborn - Ein kleiner Griff nach seiner Blume, brachte einem Rentner leichte Verletzungen und ein komplett zerstörtes Auto ein.

Das Auto war nach dem Unfall nicht mehr zu gebrauchen.
Das Auto war nach dem Unfall nicht mehr zu gebrauchen.  © Thüringen112/Johannes Krey

Denn der 85-Jährige war mit seinem Opel in Süßenborn bei Weimar unterwegs gewesen, als die gerade gekaufte Blume in seinem Auto umkippte, er nach ihr griff und dabei die Kontrolle über seinen Wagen verlor.

Der Opel mähte so mehrere Geländer nieder und kippte danach auf die Seite. Der Fahrer konnte aber zum Glück selber aus dem Wagen klettern und wurde danach in ein Krankenhaus gebracht.

Beim Aufladen des umgekippten Fahrzeuges durch ein Abschleppunternehmen kam es dann zu einem weiteren Malheur. Eine Hydraulikleitung des Abschleppfahrzeuges platze und verteilte das Hydrauliköl über die komplette Straße.

Die Kameraden der Berufsfeuerwehr Weimar mussten so zweimal zur Einsatzstelle anrücken und auslaufenden Betriebsstoffe auf der Fahrbahn binden. Während der Einsatzmaßnahmen musste die Ortsdurchfahrt Süßenborn für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Diese Blume war Schuld an dem Unfall.
Diese Blume war Schuld an dem Unfall.  © Thüringen112/Johannes Krey

Titelfoto: Thüringen112/Johannes Krey


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0