Suff-Flucht mit Firmenwagen endet in Werbetafel

Die Rettungskräfte holen den verletzten Mann aus dem Wagen.
Die Rettungskräfte holen den verletzten Mann aus dem Wagen.  © Morris Pudwell

Schönefeld/Berlin - In der Nacht zum Freitag entzog sich ein Mercedes-Fahrer einer Polizeikontrolle und drückte das Gaspedal durch. Seine Fahrt endete mit Verletzungen in einer Werbetafel.

Gegen 2.00 Uhr wollten Brandenburger Polizisten den Vito-Fahrer auf der Waßmannsdorfer Chaussee Ecke Mittelstraße in der Gemeinde Schönefeld (Dahme-Spree) kontrollieren.

Die Beamten gaben dem Fahrer offensichtliche Zeichen zum Anhalten, doch statt der Aufforderung Folge zu leisten, trat er das Gaspedal durch.

Allerdings war die Flucht an der Schönefelder Chaussee Ecke Siriusstraße in Berlin-Altglienicke schon wieder vorbei. Der Mann verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte ungebremst in eine Werbetafel.

Die Rettungskräfte bargen den Mann mit leichten Verletzungen aus dem Fahrzeug und brachten ihn in ein Krankenhaus. Offenbar war der man alkoholisiert unterwegs gewesen. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Der Mercedes erlitt einen Frontalschaden. Die Werbetafel wurde leicht beschädigt und der Zaun eines angrenzenden Tannenbaum-Verkaufs wurde verschoben.

Um die Beseitigung des Fahrzeugs muss sich die Firma des Unfallfahrers kümmern, die sicherlich sonderlich erfreut sein wird von seiner nächtlichen Spritztour.

Der Mercedes wurde frontal stark beschädigt.
Der Mercedes wurde frontal stark beschädigt.  © Morris Pudwell

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0