Suff-Fahrer bringt eigene Kinder in Lebensgefahr und findet das voll Ok

Berlin - Eine Autofahrt zum Kopfschütteln! Am späten Sonntagabend stoppt die Polizei in Berlin-Schöneberg einen betrunkenen Autofahrer und muss dabei erschütternd feststellen: Er hatte Kinder an Bord.

Auf der Potsdamer Straße gelang den Beamten mit Einsatzfahrzeugen einzukeilen.
Auf der Potsdamer Straße gelang den Beamten mit Einsatzfahrzeugen einzukeilen.  © Morris Pudwell

Die Fahrt begann einige Kilometer weiter in Stubenrauchstraße in Bezirk Treptow. Ein Autofahrer meldete der Polizei gegen 22 Uhr einen Ford Mondeo mit auffälliger Fahrweise.

Er soll mit Schlangenlinie unterwegs gewesen sein. Die Beamten waren umgehend alarmiert und suchten im Einzugsgebiet nach dem Fahrer. Blieben aber zunächst erfolglos.

Erst eine intensive Suche mithilfe anderer Polizeiabschnitte konnte der Mondeo einschließlich Fahrer auf der Potsdamer Straße in Schöneberg von Beamten umzingelt werden.

Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrers stellte sich dann heraus: er war nicht alleine unterwegs. Nach TAG24-Informationen befand sich nicht nur ein weiterer Erwachsener im Fahrzeug, sondern auch zwei Kinder auf der Rückbank - es waren die Kinder des alkoholisierten Fahrers.

Doch von einem lebensgefährlichen Fehler wollten die beiden Männer nichts gewissen und diskutierten auf offener Straße - teils lautstark - mit den Beamten. Doch jegliche Erklärungsversuche prallten scheinbar ab. Der Fahrer und Vater der beiden Kinder wurde schließlich in Handschellen zur Blutentnahme abgeführt.

Bereits ein erster Atemalkoholtest erwies sich mit über ein Promille als positiv. Besonders tragisch: Die sichtlich verstörten Kinder mussten die gesamte Festnahme mit ansehen und blieben mit dem Beifahrer vor Ort zurück, der nach wie vor die gesamte Aufregung nicht nachvollziehen konnte.

Die Polizei ließ den Wagen umsetzen und löste schließlich die Aktion auf.

Der Beifahrer versucht die Wogen zu glätten, doch Null-Toleranz bei den Beamten - verständlicherweise.
Der Beifahrer versucht die Wogen zu glätten, doch Null-Toleranz bei den Beamten - verständlicherweise.  © Morris Pudwell
Unter den Augen seiner eigenen Kinder wird der Mann in Handschellen abgeführt.
Unter den Augen seiner eigenen Kinder wird der Mann in Handschellen abgeführt.  © Morris Pudwell

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0