In Schlangenlinien über die A14! Besoffener Taxi-Fahrer begeht Unfallflucht

Donnerstagabend ging der Polizei am Flughafen Leipzig-Halle ein angetrunkener Taxi-Fahrer ins Netz (Symbolbild).
Donnerstagabend ging der Polizei am Flughafen Leipzig-Halle ein angetrunkener Taxi-Fahrer ins Netz (Symbolbild).  © DPA

Schkeuditz - Und so jemand befördert Menschen? Ein besoffener Taxi-Fahrer (45) hielt Donnerstagabend die Polizei auf der A14 auf Trapp. Erst fuhr in Schlangenlinien über die Autobahn, dann begann er am Flughafen Leipzig-Halle Fahrerflucht.

Wie Zeugen berichteten, brauchte der Taxi-Fahrer mit Hallenser Kennzeichen zeitweise alle drei Spuren der A14.

In Schkeuditz fuhr der Suff-Lenker dann von der Autobahn. Bis dahin blieb seine Alko-Fahrt ohne weitere Schäden.

Am Flughafen Leipzig-Halle jedoch nahm der Taxi-Fahrer ein Verkehrszeichen am Kreisel mit. Doch mit Anhalten war nichts.

Unbeirrt fuhr der 45-Jährige weiter in Richtung Empfangsgebäude. Beamte der Bundespolizei nahmen den Taxifahrer dort in Empfang.

Der Vortest mit dem Alkomat ergab einen Wert von 1,48 Promille. Seinen Führerschein ist der 45-Jährige vorerst los. Am Auto und dem Verkehrszeichen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.300 Euro.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0