Ausgerechnet! Autofahrerin kracht im Vollsuff in Mineralwasser-Werbung

Sundern (Sauerland) – Eine betrunkene Autofahrerin hat im sauerländischen Sundern ausgerechnet ein Werbeschild für alkoholfreies Fahren gerammt.

Ihren Führerschein musste die Promille-Fahrerin abgeben. (Symbolbild)
Ihren Führerschein musste die Promille-Fahrerin abgeben. (Symbolbild)  © DPA

Laut der Beamten war die Fahrerin des Wagens nach einer Kurve rechts von der Straße abgekommen, gegen einen Zaun geprallt und in ein Werbeplakat für ein Mineralwasser gerast.

Dabei verhakte sich eins der Vorderräder in einer Mauerkante, sodass das Auto nicht mehr bewegt werden konnte.

"Auf dem Werbeplakat war unter dem Motto ´Freunde fürs Leben´eine Flasche Mineralwasser mit einem um den Flaschenhals gehängten Pkw-Schlüssel abgebildet", hieß es von der Polizei.

Die Polizisten konnten die Fahrerin unter der ermittelten Anschrift in Sundern antreffen. Während sie den Unfall schilderte, bemerkten die Beamten die Alkoholfahne der 21-Jährigen.

Bei dem Crash blieb die Promille-Fahrerin unverletzt. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen, den Führerschein musste sie abgeben. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 13.000 Euro.

Die betrunkene Fahrerin krachte ausgerechnet in ein Plakat für Mineralwasser-Werbung. (Symbolbild)
Die betrunkene Fahrerin krachte ausgerechnet in ein Plakat für Mineralwasser-Werbung. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0