Schnappschuss: Alle schauen dieser Frau zwischen die Beine

NEU

Kasalla! Jetzt steigt Legat als Wrestler in den Ring

NEU

Rettungswagen fährt neunjähriges Mädchen an

NEU

Schönheitswahn? "Miami Vice"-Star Don Johnson in Leipziger HNO-Klinik gesichtet

NEU

Willst Du Honey eine Immobilie abkaufen?

ANZEIGE
1.246

Milliarden Nutzer betroffen! Yahoo gesteht gigantischen Datendiebstahl

Was für ein Schock! Die Hacker konnten Namen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Geburtstage und unkenntlich gemachte Passwörter einsehen. #Yahoo
Yahoo räumt Datendiebstahl bei über einer Milliarde Nutzerkonten ein.
Yahoo räumt Datendiebstahl bei über einer Milliarde Nutzerkonten ein.

Sunnyvale - Beim Internet-Konzern Yahoo ist ein weiterer gigantischer Datendienstahl bekanntgeworden, diesmal geht es sogar um gestohlene Informationen zu mehr als einer Milliarde Nutzerkonten.

Dabei seien die Angreifer im August 2013 voraussichtlich an Namen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Geburtstage und unkenntlich gemachte Passwörter gekommen, teilte Yahoo am Mittwoch mit. Gemessen an der Zahl betroffener Nutzer ist es der bislang größte bekanntgewordene Datenklau überhaupt.

In einigen Fällen könnten auch verschlüsselte und unverschlüsselte Sicherheits-Fragen und -Antworten betroffen gewesen sein, hieß es. Solche Fragen - etwa nach dem Namen des ersten Haustiers oder der Lieblingsfarbe - kommen zum Einsatz, wenn ein Nutzer sein Passwort vergisst.

Die Datendiebe sind dabei an Namen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Geburtstage und unkenntlich gemachte Passwörter gekommen.
Die Datendiebe sind dabei an Namen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Geburtstage und unkenntlich gemachte Passwörter gekommen.

Unter Umständen können sie für Kriminelle also genauso viel wert sein wie das Passwort selbst. Außerdem gibt es die Gefahr, dass Nutzer auch bei anderen Diensten die gleichen Kombinationen aus Fragen und Antworten ausgewählt haben.

Bereits im September hatte Yahoo einen Datendiebstahl eingeräumt (TAG24 berichtete), bei dem Ende 2014 mindestens 500 Millionen Nutzerprofile betroffen gewesen seien. Es ging um dieselbe Art von Daten. Nach derzeitigem Kenntnisstand seien keine Passwörter im Klartext oder Kreditkarten- und Bankkonto-Informationen entwendet worden, hieß es auch diesmal wieder. Die Bezahldaten würden in einem anderen System aufbewahrt.

Der Verdacht scheint sich zu bestätigen, dass sich die Angreifer auch dauerhaften Zugang zu Daten einzelner Nutzer verschafft haben könnten. Sie hätten sich Zugang zum Yahoo-Softwarecode verschafft, mit dem sie sogenannte Cookies fälschen konnten, teilte Yahoo mit. Das sind kleine Software-Elemente, die im Webbrowser abgelegt werden und zum Beispiel dafür sorgen können, dass man in sein E-Mail-Fach kommt, ohne jedes Mal ein Passwort eingeben zu müssen. Der Konzern vermute, dass die Attacken von denselben Angreifern wie 2014 im Auftrag eines Staates ausgingen, hieß es.

Welchem Land sie zugerechnet werden, ist bis heute nicht mitgeteilt worden. Der Telekom-Konzern Verizon bekräftigte nach dem neuen Eingeständnis, der im Juli ausgehandelte Kauf des Yahoo-Webgeschäfts für 4,8 Milliarden Dollar komme auf den Prüfstand. Verizon hatte zuvor bereits erklärt, bei Abschluss des Deals nicht über den Verdacht eines Datendiebstahls informiert worden zu sein.

Fotos: Imago

Paukenschlag! Top-Torjäger verlässt Union Berlin

NEU

Hat diese Teenagerin einen jungen Mann vergewaltigt?

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE

Mann erhängt sich selbst bei Sexspiel

NEU

Zugführer lässt 30 Kinder bei minus sieben Grad stehen

NEU

Münchener Tagesmutter nach versuchtem Totschlag eines Säuglings in Haft

1.019

Ex-VW-Chef Winterkorn darf Aussage verweigern

332

Politikerin fordert Überwachung von Höcke und AfD-Leuten

1.245

Notarzt kommt 40 Minuten zu spät: Mutter rettet ihre Tochter selbst

3.871

Nächstes Sommermärchen? DFB bewirbt sich um EM 2024

411

Echt heiß: Diesen Schnappschuss postete Ex-Bachelor-Siegerin Katja Kühne

5.862

Drei Tote! Auto wird 150 Meter von Zug mitgeschleift

3.752

Retter finden acht Überlebende in von Lawine verschüttetem Hotel in Italien

3.593
Update

Diese heißen College Babes sorgen für Zulauf an amerikanischen Unis

3.081

Diebe rauben Goldhändler aus! Fuhr Profiboxer-Schützling das Fluchtauto?

1.688

Drei Festnahmen: Lambada-Sängerin offenbar Opfer eines Raubüberfalls

1.706

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

974

Hawaii: Zuckerberg will keine Einheimischen auf seinem Grundstück

2.896

Lob von Hitzfeld: RB Leipzig "eine Bereicherung für die Liga"

946

Drei Meter lang: Monster-Krokodil tötet Mann

2.906

Neue Show: Michelle Hunziker wieder im deutschen Fernsehen

1.011

Comeback im TV: Takeshi's Castle ist zurück

8.360

Männer versuchen Mithäftling in JVA Leipzig zu erhängen

7.956

Dieser Tweet von Donald Trump wird zum Hit im Netz

8.353

Kunde entdeckt und fotografiert Mäuse in deutschem Burger King

5.110

Teenie-Fotos veröffentlicht! So sah Daniela Katzenberger mit 19 Jahren aus

8.071

Schauspieler Miguel Ferrer ist tot - Clooney trauert um Cousin

4.561

Video aufgetaucht! Hier greifen Nazis das Kamerateam des MDR an

9.023

Mann rast mit Auto durch Fußgängerzone: Drei Tote

7.330
Update

"Freiheit für Europa": Petry und Le Pen treffen sich in Deutschland

2.900

Spurlos verschwunden! Wurde Michaela nach Sachsen entführt?

3.667

Hanka endlich erleichtert! Nun kommt alles raus

17.918

Das macht Frauen Lust auf einen Blowjob

26.580

Dumm gelaufen! Autofahrer zeigt Vorladung statt Führerschein

4.340

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

3.203

TV-Doku über Actionfilm-Dreharbeiten auf Nordumgehung

390

Letzte Reihe, Einzelplatz! So muss Ex-CDU-Steinbach sitzen

7.021

Das war's mit der Kippe danach! Rauchverbot in Tschechien

25.205

Sicherheitslücke: Raubkopierer veröffentlichen Pornos auf YouTube

20.930

Hier erzählt ein 19-Jähriger, wie er eine brutale Messerattacke überlebte

3.382

Im Auto verbrannt: Lambada-Sängerin tot aufgefunden

8.975

Beate: So traurig war die Beisetzung ihrer Mutter Irene

10.203

Informatiker warnen: Darum solltet ihr bei Selfies kein Peace-Zeichen machen

13.016