Supermodel Winnie Harlow beschwert sich über Sitze im Flieger und kassiert Shitstorm

Mailand (Italien) - Winnie Harlow musste schnell von Mailand nach Barcelona reisen. Sie hatte die Wahl zwischen einem Flug in der Economy-Class oder späterem Ankommen - und entschied sich scheinbar falsch.

Sie musste die Beine einziehen, um Platz zu finden.
Sie musste die Beine einziehen, um Platz zu finden.  © Screenshots/Instagram/winnieharlow

Grund dafür soll die Annullierung ihres ursprünglich gebuchten Fluges von Mailand nach Barcelona sein. Da sie jedoch dringend zum nächsten Fotoshooting musste, entschied sie sich für den früheren Flug in der Economy-Class.

Das Supermodel, das sonst nur in der Business- oder First-Class fliegt, lernte so auf unbequeme Weise die einfachen Standardsitze kennen, wie die britische Sun berichtet.

Die vom Luxus verwöhnte Reisende schrieb nämlich auf Instagram, "mir ist klar, dass dies für manche vielleicht nicht sehr wichtig ist. Aber wenn ein Flugzeug mein Schlafzimmer und ein Flug die einzige Gelegenheit ist, um in einem hektischen Mode-Monat zu schlafen, ist es einfach lästig."

Bei ihren Followern kam dies aber gar nicht gut an:

"Andere Leute reisen jeden Tag auf diesen Plätzen, das ist also keine große Sache, aber in Ordnung", schrieb zum Beispiel eine Nutzerin mit dem Namen sammyymaaee. "Oh wow. Du armes Ding. Hast du diesen zusätzlichen Sitz gekauft, damit du deine Füße hochlegen und nicht neben uns Stammgästen sitzen musst?", schrieb eine sichtlich erboste jadanovic.

War es peinlich oder aller Grund, stolz auf sich zu sein?

"Ohhh, ich fühle mich so schlecht für dich. Du musstest deine Business-Class-Tickets aufgeben. Das muss soooo schwer sein. Ist das das einzige Problem, das du in deinem Leben hast? Ernsthaft", schrieb kartioli ganz ironisch, während es für heyxheni "keine große Sache ist, seine Business-Class-Sitze aufzugeben..."

Das Supermodel schoss sich mit dieser Aktion also so richtig ins Aus, anstatt zu zeigen, wie tapfer sie sei. Sie konterte deshalb ihren Hatern mit einem neuen Instagram-Post, in dem sie erklärt, dass sie sich nicht empörte, sondern einfach nur stolz auf sich sei.

Winnie Harlow stellte nämlich klar, dass es ihr nicht um die Art des Ankommens ging, sondern viel mehr darum, dass sie überhaupt ankommt. "Wenn ich Bilder in der Business-Class poste und stolz sein kann, kann ich auch Bilder aus der Economy machen und darauf stolz sein. Stolz, dass es mir wichtiger ist, es zur Arbeit zu schaffen, als wie ich dorthin gekommen bin", schrieb sie wörtlich in ihrem zweiten Foto-Beitrag.

Die 25-Jährige hat nun bestimmt einiges auf diesem Flug gelernt. Nicht nur, wie die Sitze in unterschiedlichen Reiseklassen beschaffen sind, sondern auch wie Ausdrucksweisen im Internet verschieden aufgefasst werden können.

Die Kommentare ihrer Follower im Original

Ihre Fans wurden teilweise zu ihren neusten Hatern.
Ihre Fans wurden teilweise zu ihren neusten Hatern.  © Screenshots/Instagram/winnieharlow

Die Instagram-Posts des Supermodels

Mehr zum Thema Flugzeug Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0