Sidney und die "Sumo Boys": Supertalent zwischen Dschungelcamp und Japanzirkus

Köln - Das Supertalent als Anlaufstelle für ehemalige Dschungelcamp-Insassen? Sidney Ford (58), besser bekannt als Sidney Youngblood, scheint es zumindest so zu sehen. Der 58-Jährige kann einfach nicht ohne großes Rampenlicht.

Sidney Ford aka Youngblood singt sich den Dschungel aus dem Leib.
Sidney Ford aka Youngblood singt sich den Dschungel aus dem Leib.  © TVNow/Stefan Gregorowius

2018 ging Sidney Youngblood in den Dschungel. Dort vermisste er vor allem seine Familie. Das schienen die Zuschauer zu merken und so musste er an Tag 8 bereits wieder das Camp verlassen.

Seine Talente liegen allerdings sowie woanders. Der gebürtige US-Amerikaner ist eigentlich Sänger - ein 80er-Jahre-Popstar um genau zu sein.

Beim Supertalent besinnt sich der 58-Jährige auf seine Wurzeln und singt lieber statt eklige Dinge zu essen.

Sein Auftreten wirkt im ersten Moment jedoch nicht wie ein schriller Popstar aus den 80ern. In lockerer blau-grauer Kleidung stellt er sich als Sidney Ford vor, geht ans Mikrofon und bleibt auch erstmal unerkannt. Bis Bruce Darnell anfängt zu grübeln: "Du kommst mir irgendwie bekannt vor…".

Auch Dieter Bohlen wird stutzig: "Hattest du schon mal einen Hit oder sowas?" Das Ganze wird dann aufgelöst und Bruce ruft nur noch "Ha!".

Bei seiner Performance singt sich Ford alias Youngblood den Dschungel aus dem Leib und zeigt, dass man auch mit fast 60 noch viel Energie haben kann.

Der springende Bruce findet sich doof

Bohlen-San und Bruce-San oder Das Sumo-Talent
Bohlen-San und Bruce-San oder Das Sumo-Talent  © TVNow/Stefan Gregorowius

Eine andere Performance in der 4. Folge vom Suptertalent weckt vor allem bei den Jury-Mitgliedern verborgene Talente.

Sandro Beißwenger (25) und Tom Schlagmüller (26) aus Stuttgart wollen eine Akrobatik-Nummer der besonderen Art zeigen.

In aufblasbaren Sumo-Ringer-Kostümen hüpfen sie auf einem Trampolin unterhaltsam umher und machen aus "das Supertalent" kurz mal "das Sumotalent".

"Anfangs war es nur eine witzige Idee, aber dann dachten wir: Machen wir das mal", erzählen die "Sumo Boys" über ihr besonderes Bühnenoutfit.

Sarah, Bruce und Dieter finden vor allem die Kostüme interessant. Also probieren sie kurzentschlossen selbst aus, wie es sich in so einem Outfit trampoliniert.

Bei "Bruce-San" kommt dann aber doch wieder der Mode-Mann hervor: "Ich sehe total doof aus", findet er.

Neben Sidney und den "Sumo Boys" gibt es an diesem Samstagabend ab 20.15 Uhr aber natürlich noch viele andere Künstler, die Supertalent 2019 werden wollen.

Titelfoto: TVNow/Stefan Gregorowius

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0