Nach lebenslanger Haftstrafe für Ali Bashar: Susannas Mutter mit emotionalen Worten 3.889
"Bad Boys For Life" steht für fette Action: Smith und Lawrence klopfen Sprüche ohne Ende! Top
Türkei schiebt erneut mutmaßliche Terroristen nach Deutschland ab Neu
Euronics in Ahaus streicht bis Dienstag 19% Mehrwertsteuer auf ausgewählte Samsung-Produkte! 1.397 Anzeige
Rückruf: Diese Würzmischung ist nichts für Veganer! Neu
3.889

Nach lebenslanger Haftstrafe für Ali Bashar: Susannas Mutter mit emotionalen Worten

Mutter der ermordeten Schülerin äußerte sich nach dem Urteilsspruch am Mittwoch in Wiesbaden

Ihre Tochter wird sie nie wieder sehen, ihr Mörder kommt lebenslang in den Knast. Nach dem Urteilsspruch gegen Ali Bashar sprach Susannas Mutter.

Wiesbaden - Als Mörder der 14-jährigen Schülerin Susanna aus Mainz ist Ali Bashar zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Die Wiesbadener Richter stellten am Mittwoch in ihrem Urteil zudem die besondere Schwere der Schuld fest.

Susannas Mutter zeigte sich erleichtert über das Urteil, am Verlust ihrer Tochter ändere dies aber nichts.
Susannas Mutter zeigte sich erleichtert über das Urteil, am Verlust ihrer Tochter ändere dies aber nichts.

Eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren ist damit für den irakischen Flüchtling so gut wie ausgeschlossen. Das Landgericht sah es als erwiesen, dass der 22-Jährige Susanna vor mehr als einem Jahr in einem Waldgebiet in der Nähe des Wiesbadener Stadtteils Erbenheim vergewaltigt und ermordet hat. Eine vorzeitige Freilassung von Bashar nach 15 Jahren sei "aus Sicht der Kammer unangemessen", so das Gericht bei der Feststellung der besonderen Schwere der Schuld. Susanna sei ihrem Täter schutzlos und ohnmächtig ausgeliefert gewesen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Nach Auffassung seiner Richter ist Ali Bashar "hochgefährlich". In ihrem Urteil sprach sich die Kammer mit Vorbehalt für eine Sicherungsverwahrung des 22 Jahre alten Irakers aus. Aufgrund der relativen Jugend von Bashar und seines noch nicht sehr langen Aufenthalts in Deutschland gebe es gewisse Unsicherheiten, begründete das Gericht den Vorbehalt. Ein Hang zu weiteren Straftaten sei sehr wahrscheinlich, aber nicht sicher.

Wenn die Haftstrafe 15 Jahre oder länger verbüßt worden sei, werde ein Gutachter prüfen, ob noch eine Gefährlichkeit besteht, erläuterte Staatsanwältin Sabine Kolb-Schlotter nach dem Urteil den Vorbehalt der Sicherungsverwahrung. Allerdings würde ein solcher Täter auch ohne diesen Vorbehalt "keinesfalls aus der Haft spazieren können". Es werde immer eine Gefährdungsanalyse durchgeführt.

Aus Sicht des Gerichts hatte der Angeklagte kein ernstzunehmendes Wort des Bedauerns geäußert. Er habe "weder Reue noch Mitgefühl" gezeigt, erklärte der Vorsitzende Richter Jürgen Bonk in seiner Urteilsbegründung. "Eine Verantwortungsübernahme hätte das Geschehene nicht ungeschehen machen können", sagte Bonk.

Sie hätte aber Susannas Mutter die Chance gegeben, einen Neuanfang in einem Leben ohne Susanna zu erreichen. Dazu sei der Angeklagte jedoch nicht bereit, vielleicht auch nicht in der Lage gewesen.

Susannas Mutter: "Das bringt mir meine Tochter nicht zurück"

Der irakische Flüchtling Ali Bashar (Li.) wurde zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.
Der irakische Flüchtling Ali Bashar (Li.) wurde zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.

Für den Mord an Susanna stellten die Richter das Mordmerkmal der Heimtücke fest, hinzu komme die beabsichtigte Verdeckung der Vergewaltigung als weiteres Mordmerkmal. "Sie wollten dieses Mädchen, von dem Sie glaubten, dass Sie es einfach benutzen können", sagte Bonk. Die Tat zeige auch die frauenverachtende Einstellung von Bashar.

Eine Gutachterin hatte in dem Prozess von einer schweren Persönlichkeitsstörung mit psychopathischen Zügen bei Bashar gesprochen. Mit weiteren Taten wäre danach höchstwahrscheinlich zu rechnen, hieß es in der Urteilsbegründung. "Es reicht aus, dass jemand in den Fokus Ihrer eigenen Bedürfnisse gerät", sagte Bonk.

Die Mutter der getöteten Susanna zeigt sich nach der Urteilsverkündung erleichtert. "Ich bin einerseits dankbar, dass das Urteil so ausgefallen ist. Aber auf der anderen Seite bringt mir das meine Tochter auch nicht zurück", sagte sie. Der Angeklagte habe durch seine Tat unwiderruflich ein Menschenleben ausgelöscht, erklärte Staatsanwältin Kolb-Schlotter.

Mit dem Urteilsspruch folgten die Richter dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Vertreter der Anklage hatten dem irakischen Flüchtling vorgeworfen, Susanna erwürgt zu haben, um die Vergewaltigung zu verdecken. Er habe kaltblütig, zielgerichtet und heimtückisch gehandelt. Seine Taten seien von außergewöhnlicher Intensität geprägt gewesen, sagte der Richter. Die Verteidigung hatte keinen konkreten Strafantrag gestellt. Sie hat nun eine Woche Zeit, um gegen das Urteil vorzugehen.

Die Leiche des Mädchens aus Mainz war am 6. Juni 2018 in einem Erdloch in der Nähe von Bahngleisen in Wiesbaden gefunden worden. Rund zwei Wochen nach dem Verschwinden von Susanna waren die Einsatzkräfte nach einem Zeugenhinweis auf das Versteck mit dem toten Mädchen gestoßen.

Bashar hatte zum Prozessauftakt gestanden, das 14-jährige Mädchen umgebracht zu haben. Die Vergewaltigung bestritt er. Bei Susannas Mutter entschuldigte sich der Angeklagte in seinem letzten Wort vor Gericht. In einem weiteren Prozess muss sich der Iraker wegen der Vergewaltigung eines elfjährigen Mädchens verantworten. Dieses Verfahren findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Werde in diesem Verfahren ebenfalls die besondere Schwere der Schuld festgestellt, verlängere sich die Haftzeit, erklärte Rechtsanwalt Jörg Ziegler als Vertreter der Nebenklage. "Derzeit sind wir bei einer Größenordnung von 22 bis 25 Jahren." Wenn das andere Urteil dazukomme, seien bis zu 30 Jahre möglich.

Fotos: DPA

Großer Inventur-Verkauf bei MEDIMAX! Hier gibt's eine Woche mega Preise Anzeige
Frau bewertet Polizei-Revier auf Google und bekommt Anzeige! Neu
"Ein Pädophiler und Perverser": Priester missbraucht Dutzende Kinder Neu
Dieser Chef schenkt Euch die Lieferung und den Aufbau aller Möbel! 5.401 Anzeige
Mann mit Schwan angegriffen: Bachelor wehrt sich gegen Vorwürfe Neu
Vertrag von Skandalprofi Avdijaj aufgelöst! Ex-Schalker nach Schottland? Neu
Tattoo-Aus? EU will Tätowier-Farben verbieten Neu
Rassismus-Vorwürfe gegen die Polizei! Dieses Foto sorgt für massiven Ärger Neu
Kleinster Mann der Welt stirbt mit nur 28 Jahren Neu
Mann verklagt Pornhub: Den Grund erratet Ihr nie Neu
Bombe explodiert an Schiri-Auto! Fußball-Spiele abgesagt Neu
Auf Landstraße: Mann eröffnet Feuer auf Tanklaster Neu
Rentnerin rast in Verkaufsstand und Supermarkt: Führerschein weg! 1.843
Aldi-Nord ruft Mozzarella zurück: Fremdkörper! 549
Goebbels-Rede imitiert: Kultursekretär schockt mit Video 910
Wildschwein randaliert in Einkaufszentrum: Polizei schießt! 2.291
Drogenrazzia! Polizei durchsucht auch Filiale der Deutschen Bank 2.036
Kind (6) stirbt im Schwimmbad: Urteil für Bademeister und Erzieherinnen gefallen 2.364
Zurück in seiner Paraderolle: Channing Tatum präsentiert "Magic Mike Live" 456
Aus 51 mach 50: Skisprung-Qualifikation bei Heim-Weltcup in Titisee-Neustadt wird zur Farce! 4.164 Update
Ferieninseln Mallorca und Ibiza verbieten Flatrate-Saufen und noch mehr 1.484
Wann kommt Werbung auf WhatsApp? Unternehmen spricht Klartext! 1.026
Annemarie Carpendale zeigt, wie sexy Mamasein ist 1.145
Bombendrohung: Universität Wien komplett geräumt! 387
Zieht es Lukas Podolski zurück in die Türkei? 235
"Hans im Glück": Burgerkette hat neue Eigentümer! Neue Filialen geplant 1.307
Rückruf wegen kritischen Inhaltsstoffen: Finger weg von diesem Oregano! 840
Unter Tränen: Liverpool-Star Firmino lässt sich im eigenen Schwimmbad taufen 1.872
Schäferhund richtet Blick auf Kinderwagen, fletscht die Zähne, dann beißt er zu 3.563
Darum kann Til Schweiger nachts oft nicht schlafen! 603
"Hanfbar" im Visier: Drogen-Razzia in veganem Teehaus 1.475
Transfer-Coup: Union holt Malli aus Wolfsburg 675
Lufthansa: Gewerkschaft Ufo prüft unbefristeten Streik! 342
Was für ein Andrang! Reisemesse CMT vor Besucherrekord 78
Ex-SS-Wachmann will nichts von Kindermorden im KZ gewusst haben 1.557 Update
Grausam: Wurde Betrunkener verprügelt und zum Sterben in den Fluss geworfen? 3.177
Brüder bauen Drogen-Imperium über Muttis Amazon-Konto auf! 1.357
Nach widerlichem "Streich" muss dieser Mann ins Gefängnis 1.939
Er braucht dringend Hilfe: Wo ist Jan (23)? 486
Verlässt dieser GZSZ-Star die Serie? 9.254
Jan Fedder (†64): Dieser Platz soll künftig an ihn erinnern 1.397
Eminem ist zurück: Neues Album mit Ed Sheeran und Juice Wrld! 524
14 Menschen sterben bei Angriff auf ein ganzes Dorf! 1.899
"Hilfeeee": Darum hat Reality-Girl Josi jetzt eine harte Zeit vor sich 575
Dschungelcamp als Trinkspiel: Mundstuhl saufen sich Danni Büchner schön 1.615
Kein Herrchen wollte diesen Hund behalten: Findet er nie ein Zuhause fürs Leben? 4.354
"Selber betroffen!" Sara Kulka hat klare Meinung zur Organspende 1.099
Hilfe für Koalas in Australien: Diese Frau packt an 874