Auto fährt auf Klippe zu, dann verschwindet es spurlos

San Mateo (USA) - Mitten am kalifornischen Strand ist ein SUV eine Klippe herunter gebrettert. Vom Wagen fehlt jede Spur.

Das Auto brettert geradewegs den Abhang herunter.
Das Auto brettert geradewegs den Abhang herunter.  © Screenshot/YouTube/San Mateo County Sheriffs Offic

Krasse Videoaufnahmen lieferte eine Dashcam eines amerikanischen Autofahrers, als er am vergangenen Montag gegen 11 Uhr am Morgen auf der Autobahn 1 entlang der Küste Kaliforniens fuhr.

Denn ein ihm entgegenkommendes Fahrzeug geriet erst in den Gegenverkehr und hielt dann geradewegs Kurs auf eine Klippe.

Das Auto stürzt diese hinunter, doch alarmierte Rettungskräfte fanden weder den SUV (Sport Utility Vehicle, deutsch: Sport- und Nutzfahrzeug), noch potenzielle Insassen.

Dabei wurde die Küste mehrfach abgesucht. Autobahnpolizei, Feuerwehr und Küstenwache waren mit Autos, Booten und Hubschrauber im Einsatz, berichtet The Mercury News.

Eine Feuerwehrsprecherin von San Mateo County erklärte der Zeitung, dass so etwas öfter vorkäme, als man vielleicht erst vermuten würde. Nicht immer könne in solch einem Fall etwas gefunden werden.

Das Wasser soll an dieser Stelle bis zu 12,2 Meter tief sein. Rettungskräfte konnten trotzdem nur die Spuren sicherstellen - und etwas, das Autoteile sein könnten. Ob die Teile mit dem Unfall vom Montag zusammenhängen, sei jedoch unklar.

Die Autobahnpolizei suchte bis Mittwoch weiter nach dem SUV, musste die Suche aber aufgrund des Wetters einstellen. Fortgesetzt werden kann die Suche erst, wenn der Wind nicht so stark ist und die Wellen nicht so heftig gegen die Klippe peitschen.

In der Zwischenzeit wird ermittelt, was zu dem tragischen Unfall geführt haben könnte.

Das schockierende Video auf YouTube

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0