Tödlicher SUV-Unfall: Kind musste alles mitansehen, Fahrer kämpft weiter um sein Leben

Reisdorf - Nachdem am Sonntagabend ein SUV in eine Garage gerauscht ist und dabei zwei Frauen und einen Hund tötete, trauert ein ganzen Dorf um die Toten.

Der Mann raste in einen Garagenpfeiler, wurde selber schwer verletzt.
Der Mann raste in einen Garagenpfeiler, wurde selber schwer verletzt.

Der Unfall in Reisdorf ereignete sich in einer Kurve am Ortseingang. Das aus Richtung des Nachbarorts Auerstedt kommende Auto war dort auf den Gehweg geraten, hatte die Fußgängerin (71) erfasst und gegen eine Wand geschleudert (TAG24 berichtete).

Das Auto fuhr anschließend gegen eine Garage. Die 71-Jährige und die Beifahrerin starben noch am Unfallort, auch der Hund der Fußgängerin wurde getötet.

Die Frau stammte aus dem Ort, wie der Bürgermeister von Bad Sulza, Dirk Schütze (SPD), der Deutschen Presse-Agentur sagte. Das Ehepaar in dem SUV stammt laut Polizei aus Erfurt. Im Ort herrsche eine große Betroffenheit, sagte Schütze. "Alle sind aufgewühlt." An der Stelle, an der das Unfallauto gegen die Garage prallte und ein großes Loch im Gemäuer hinterließ, erinnerten aufgestellte Blumen an das Geschehen.

Besonders tragisch: Unter den Zeugen des Unfalls war auch ein Kind, das mit ansehen musste, wie die Dorfbewohnerin 15 Meter durch die Luft geschleudert wurde, bevor sie gegen die Wand prallte.

Fahrer weiter in kritischem Zustand

Während seine Beifahrerin (76) ihre schweren Verletzungen nicht überlebte und noch am Unfallort starb, wurde der Fahrer (79) des Unfallwagens mit einem Rettungshubschrauber in einer Klinik gebracht und kämpft dort auch am Dienstag weiter ums überleben, sein Zustand ist kritisch.

Die Polizei hat derzeit die Ermittlungen aufgenommen, wie es zu dem tragischen Unfall kommen konnte, auch gesundheitliche Probleme des Fahrers werden nicht ausgeschlossen. Wie schnell der Unfallwagen am Sonntag in Reisdorf unterwegs war, ist laut Polizei bislang noch nicht ermittelt.

Ein großes Loch war am Montag in der Garage zu sehen, die Polizei sperrte den Tatort ab.
Ein großes Loch war am Montag in der Garage zu sehen, die Polizei sperrte den Tatort ab.  © DPA

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0